if (top != self) { if (window.opera) { window.onload = opera_befreien; } else { top.location = self.location; } } function opera_befreien () { document.links["befreien"].click(); }

Griechenland will Söldner einstellen

28. November 2019 / Aufrufe: 229
Einen Kommentar schreiben Kommentare

Griechenland will kurzfristig 2000 Zeitsoldaten einstellen.

Das Verteidigungsministerium Griechenlands bringt Einstellungen 2.000 befristet verdingter Infanteristen (OBA / in Deutschland SaZ) auf die Bahn. Das „Pentagon“ hat bereits ein einschlägiges Schreiben mit den detaillierten Aufstellungen über die in den Streitkräften zu deckenden Lücken an das Finanzministerium geschickt.

In diesem Zusammenhang ist anzumerken, dass die Stäbe der drei Waffengattungen (GES, GEA, GEN) und des Hauptquartiers (GETHEA) schon seit wenigstens drei Jahren Alarm geschlagen haben und dringend die konkreten Einstellungen verlangen.

Zeitsoldaten sollen Griechenlands Streitkräfte verstärken

Ziel sowohl des Verteidigungsministers Nikos Panagiotopoulos als auch des Staatssekretärs Alkiviadis Stefanis – der als ehemaliger Hauptquartiers-Leiter das sich extrem zuspitzende Problem der Unterpersonalisierung und Überalterung des Personals aus erster Hand kennt – ist, dass baldmöglichst die operativen Bedürfnisse bei kampfbereiten Einheiten im gesamten Staatsgebiet gedeckt werden.

Besagte Einstellungen werden im Lauf des Jahres 2020 erfolgen, während wahrscheinlich auch 2021 und 2022 Einstellungen erfolgen werden. Von den 2.000 Einstellungen wird die Mehrzahl (1.200) Bedürfnisse der Landstreitkräfte decken (siehe Änderungen bei Griechenlands Militär).

Es sei betont, dass die sogenannten OBA sich anfänglich für drei Jahre verdingen und danach Anspruch auf eine erneute Verdingung für weitere drei Jahre haben. Neulich forcierte das Verteidigungsministerium sogar eine Regelung, damit die sich erneut verdingenden OBA auch eine wirtschaftliche Motivation haben, da sie eine Soldstufe höher steigen.

(Quelle: dikaiologitika.gr)

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks

Hinweis: Kommentare werden erst nach Freischaltung durch einen Administrator sichtbar.
Bitte beachten Sie die Hinweise und Regeln bezüglich der Abgabe von Leserkommentaren.