Griechenland will reiche Rentner … akquirieren

9. November 2019 / Aufrufe: 678
Einen Kommentar schreiben Kommentare

Griechenland möchte steinreiche Rentner mittels langfristiger Steuerbefreiungen zur Verlegung ihres Steuerwohnsitzes bewegen.

Es wird erwartet, dass Griechenlands Regierung eine Einladung an die Rentner Europas richten wird, „steuerlich“ nach Griechenland überzusiedeln.

Laut einer am 07 November 2019 publizierten Reportage der griechischen Tageszeitung „Kathimerini“ soll die Verlockung für wohlhabende Rentner – hauptsächlich aus Nordeuropa – außer dem Wetter Griechenlands auch eine ungefähr 10-jährige globale Steuerbefreiung, also ihrer Rente oder jedweder eventueller anderer Einnahmen aus Immobilien oder sogar auch Zugewinnen aus Aktien überall auf der Welt sein.

Lukrative Steuerbefreiungen für ausländische Rentner

Das besagte Thema wurde am 06 November 2019 im Megaro Maximou (Regierungspalast) bei einer Konferenz unter Premierminister Kyriakos Mitsotakis mit dem Wirtschaftsstab erörtert, und allen Anzeichen zufolge wird die griechische Regierung den „Fußstapfen“ des erstmalig 2019 umgesetzten portugiesischen Modells folgen.

Praktisch sollen alle Rentner, die („steuerlich“) nach Griechenland übersiedeln und im Ausland Einkommen aus Renten oder unternehmerischen Aktivitäten oder Investitionen oder Vermietung von Immobilen haben, in Griechenland von der Besteuerung ihres (weltweiten) Einkommens befreit werden.

(Quelle: capital.gr)

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks

Hinweis: Kommentare werden erst nach Freischaltung durch einen Administrator sichtbar.
Bitte beachten Sie die Hinweise und Regeln bezüglich der Abgabe von Leserkommentaren.