15-jähriger Schleuser in Griechenland verhaftet

17. November 2019 / Aktualisiert: 17. November 2019 / Aufrufe: 424

Nach einer stürmischen Verfolgung legte in Griechenland die Polizei einem gerade einmal 15 Jahre alten Schleuser illegaler Immigranten Handschellen an.

In Griechenland wurden in den letzten Stunden von Polizeibeamten der Verwaltungsbezirke Evros und Kavala fünf „Schlepper“ verhaftet, die in zwei verschiedene Fälle der rechtswidrigen Beförderung und Erleichterung der Einreise illegaler Migranten involviert sind

Unter diesen ist ein 15-Jähriger, der ohne Führerschein einen Pkw fuhr und illegal zwei Migranten beförderte. Auf dem Abschnitt Xanthi – Kavala der Egnatia-Autobahn missachtete der Minderjährige sogar das Signal der Polizisten, das Fahrzeug anzuhalten, woraufhin letztere seine Verfolgung aufnahmen.

Sogar Jugendliche schleusen illegale Migranten nach Griechenland

Mit dem 15-Jährigen als Fahrer und einem 21-Jährigen als Beifahrer entfernte das Fahrzeug sich in Richtung Akrovouni / Kavala, wo es eine Mauer touchierte und daraufhin liegen blieb. Den minderjährigen Fahrer nahmen die Polizisten umgehend fest, während der 21-jährige Beifahrer trotz des Umstands, dass er anfänglich zu entkommen schaffte, ausfindig gemacht und ebenfalls verhaftet wurde. Von den Behörden wurden sowohl der Pkw als auch ein Kunststoffboot beschlagnahmt.

Ebenfalls wurden nach einer konzertierten Operation in der Umgebung von Lavara / Evros drei weitere – zwei 18-Jährige und ein 32-Jähriger – Schleuser festgenommen. Der eine 18-Jährige beförderte, den Evros-Fluss mit einem Kunststoffboot überquerend, illegal vier Migranten von der Türkei nach Griechenland, während die beiden anderen Täter ihn hinsichtlich der Abwicklungsstelle auf griechischem Boden zu dem Zweck anleiteten, die Migranten im weiteren Verlauf zu übernehmen.

Laut der Bekanntmachung der Polizei wurde mit der Festnahme der drei Täter die illegale Verbringung ungefähr weiterer 150 Migranten auf griechischen Boden abgewendet, die auf türkischem Boden darauf warteten, abgeholt zu werden.

(Quelle: ant1news.gr)

Kommentare sind geschlossen