if (top != self) { if (window.opera) { window.onload = opera_befreien; } else { top.location = self.location; } } function opera_befreien () { document.links["befreien"].click(); }

Alarm wegen Dschihadisten in Griechenland

9. August 2019 / Aufrufe: 435

In Griechenland herrscht bei Polizei und Geheimdienst Alarm wegen im Land eintreffender oder befindlicher Dschihadisten mit europäischen Pässen.

Polizei (ELAS) und und Geheimdienst (EYP) bemühen sich, dass Griechenland keine „Drehscheibe“ in europäisches Territorium eindringender Dschihadisten wird, da Informationen über hunderte sogenannte Gotteskrieger des Islamischen Staats vorliegen, die aus dem Mittleren Osten in die EU zu passieren versuchen.

Nach einschlägigen Ersuchen aus den USA und Ländern der Europäischen Gemeinschaft verwirklichen die griechischen Behörden die Ermittlungen unter jeder Geheimhaltung, damit vielleicht auch in Griechenland die Spuren vom Erdboden verschwundener Dschihadisten ausfindig gemacht werden, berichtet eine Reportage der Zeitung „Ta Nea“.

Tausende Dschihadisten mit europäischen Pässen wollen nach Europa

Informationen zufolge ist ein signifikanter Teil dieser „vermissten“ Dschihadisten auf griechischem Boden ausfindig gemacht worden und die meisten organisieren ihre Weiterreise von Griechenland ausinnandere Länder Europas.andere Länder Europas.

Die Verfolgungsbehörden der USA warnten seit September 2017, dass der Fall der Stadt ar-Raqqa in Syrien zur massenhaften Rückkehr wenigstens 3.000 – 4.000 an der Front verbliebener ISIS-Kämpfer mit europäischen Pässen führen würde. Als eine ihrer beiden grundlegenden Zugangspforten gelten hauptsächlich die griechischen Inseln der östlichen Ägäis, das Gebiet des Grenzflusses Evros wie auch andere Stellen des Inlands.

Ein Bericht der ELAS führt an, 2018 habe es in Griechenland auf Anweisungen ausländischer Verfolgungsbehörden 951 Beobachtungen Verdächtiger gegeben, von denen die meisten sich auf der Beteiligung an dem Islamischen Staat (ISIS) Verdächtigter bezogen.

(Quelle: dikaiologitika.gr)

Kommentare sind geschlossen