if (top != self) { if (window.opera) { window.onload = opera_befreien; } else { top.location = self.location; } } function opera_befreien () { document.links["befreien"].click(); }

Eintrittspreis für Akropolis-Museum verdoppelt sich

16. Januar 2019 / Aufrufe: 640

Für die Dauer der Sommerperiode verdoppelt sich in Griechenland der Eintrittspreis für das Museum der Akropolis in Athen.

Wie in Griechenland von der Führung des Kultusministeriums bekannt gegeben wurde, verdoppelt sich ab dem 01 April der Eintrittspreis für das Museum der Akropolis in Athen von 5 auf 10 Euro.

Konkret schreitet das – eine juristische Person öffentlichen Rechts darstellende – Museum der Akropolis in Athen genau 10 Jahre nach der Aufnahme seines Betriebs zu einer Aktualisierung seiner Tarifpolitik.

Kultur ist in Griechenland im Winter billiger

In den sieben Monaten der Sommerperiode mit der erweiterten Öffnungszeit (01 April – 31 Oktober) gestaltet der Eintrittspreis sich auf 10 Euro (ermäßigter Eintrittspreis: 5 Euro). Der Grund für diese Entscheidung ist sogar offenkundig, da der touristische Verkehr während der konkreten Periode besonders erhöht ist. Für die Winterperiode werden dagegen die geltenden Preise (5 Euro / ermäßigter Eintritt 3 Euro) beibehalten werden.

Der Beschluss wurde nach der Sitzung des Vorstands gefasst, wobei bezeichnend ist, dass das Akropolis-Museum zum ersten Mal seit 2009 einen Anteil von 30% seiner Einnahmen aus den Eintrittskarten der Sommerperiode mittels des Fonds für Archäologische Erlöse zwecks Verbesserung der Ausstellungsräume der Museen an das Kultusministerium abführen wird.

Es ist das erste Mal, dass in dem Museum der Akropolis ein Zwei-Zonen-System eingeführt und dem in Griechenland seit 2016 in anderen archäologischen Stätten, Monumenten und Museen umgesetzten Beispiel gefolgt wird. Besagter Beschluss wurde am 14 Januar 2019 im Regierungsanzeiger (FEK 5995 B‘ / 31.12.2018) publiziert.

(Quelle: dimokratianews.gr)

Kommentare sind geschlossen