Bestbezahlte Berufszweige in Griechenland

31. Januar 2018 / Aktualisiert: 31. Mai 2020 / Aufrufe: 1.321

Die Berufszweige mit den höchsten Vergütungen und der größten Nachfrage nach Arbeitnehmern in Griechenland.

In seinem Wochenbericht über den Verlauf der Wirtschaft präsentiert der griechische Unternehmens- und Industrieverband (SEV) interessante Angaben darüber, wie sich in Griechenland der Markt für abhängige Arbeit mit den durchschnittlichen Löhnen und der Nachfrage je Branche gestaltet.

Das durchschnittliche Monatsgehalt (zusammen mit den Arbeitnehmerabgaben) gestaltet sich in den ersten neun Monaten des Jahres 2017 auf 1.184 Euro (+0,5% gegenüber vergangenem Jahr) und zusammen mit den Arbeitgeberabgaben auf 1.567 Euro.

Öffentliche Gehälter hemmen Verteilung produktiver Faktoren

Der bestbezahlte Sektor ist in Griechenland jener der Banken und Versicherungen, während der größte Anteil der Arbeitnehmer sich in den Zweigen des Handels, des Tourismus und des Transportwesens konzentriert, wo die Löhne jedoch auf niedrigen Niveaus liegen.

Die gemittelten Bruttobezüge (sprich einschließlich der sogenannten Arbeitnehmerabgaben) gestalteten sich in den neun ersten Monaten 2017 in 11 Branchen folgendermaßen:

  • Banken – Versicherungen: 2.470,2 Euro
  • Industrie: 1.452 Euro
  • Öffentliche Verwaltung, Bildung, Gesundheit: 1.354,7 Euro
  • Immobilienmarkt: 1.283,1 Euro
  • Bau- / Konstruktionswesen: 1.235,5 Euro
  • Verarbeitungswesen: 1.235,5 Euro
  • Information und Kommunikation: 1.223,5 Euro
  • Kunst, Freizeit, sonstige Dienstleistungen: 1.172,2 Euro
  • Wissenschaftliche und technische Berufe: 973,5 Euro
  • Handel, Transportwesen, Tourismus: 970,7 Euro
  • Landwirtschaft – Viehzucht: 488,6 Euro

Der SEV kommentiert, „das höhere Niveau der Löhne in der Industrie im Verhältnis zu den in den übrigen Branchen gezahlten Löhnen ist eindeutig, wenn auch die Gehälter in öffentlicher Verwaltung, Bildung, Gesundheit weiterhin recht hoch sind und die optimale Verteilung der produktiven Faktoren behindern„.

Bei der abhängigen Beschäftigung verteilten sich – wieder auf die ersten neun Monate 2017 bezogen – die je Zweig beschäftigten Arbeitnehmer folgendermaßen:

  • Handel, Transportwesen, Tourismus: 31%
  • öffentliche Verwaltung, Bildung, Gesundheit: 30%
  • Industrie: 12%

In der nachstehenden Tabelle werden schließlich die durchschnittlichen Bezüge je Arbeitnehmer unter Einbezug der Arbeitnehmer- und Arbeitgeberabgaben jeweils für die Monate Januar – September 2016 und 2017 wiedergegeben und gegenüber gestellt.

In Euro, laufende Preise, ohne saisonale Korrektur Januar – September %
2016 2017
Banken – Versicherungen 3.479,70 3.669,20 5,5%
Öffentliche Verwaltung, Bildung, Gesundheit 1.971,10 1.953,40 -0,0%
Industrie 1.773,60 1.805,10 1,8%
Information & Kommunikation 1.798,20 1.792,70 -0,3%
Immobilienmarkt 1.682,00 1.765,10 4,9%
Weiterverarbeitung 1.506,50 1.524,10 1,2%
Kunst, Freizeit, sonstige Dienstleistungen 1.452,00 1.466,40 1,0%
Handel, Transportwesen, Tourismus 1.196,40 1.205,70 0,8%
Wissenschaftliche & technische Berufe 1.206,80 1.183,90 -1,9%
Bau- / Konstruktionswesen 844,60 849,30 0,6%
Landwirtschaft – Viehzucht 576,70 595,60 3,3%
Gemittelter Gesamtwert 1.560,00 1.567,50 0,5%

(Quelle: sofokleous10.gr)

Kommentare sind geschlossen