Führung von Gemeinschaftskonten in Griechenland

4. Juni 2016 / Aufrufe: 671

Die Führung sogenannter Gemeinschaftskonten ist in Griechenland weit verbreitet, birgt jedoch gewisse rechtliche und steuerliche Risiken.

In Griechenland werden zahllose Bankkonten als sogenannte Gemeinschaftskonten geführt, bei denen außer dem – ausdrücklich als 1. Inhaber eingetragenen – Berechtigten entweder schon bei Eröffnung des Kontos, häufig aber erst nachträglich hinzugefügten „Mitinhabern“ der gleichberechtigte, sprich vollumfängliche Zugriff auf das jeweilige Konto eingeräumt wurde.

Die Führung eines solchen „joint accounts“ mag in vielen Fällen diverse Vorteile bieten, birgt allerdings – nicht zuletzt angesichts der aktuellen Entwicklungen und forcierten Praktiken – auch einschlägige rechtliche und steuerliche Risiken.

Weiterführende Informationen bietet der Artikel Gemeinschaftskonto in Griechenland.

Kommentare sind geschlossen