Archiv

Archiv für Dezember, 2015

Rückgang der Bankguthaben in Griechenland trotz Kapitalkontrollen

31. Dezember 2015 / Aktualisiert: 11. August 2020 / Aufrufe: 1.292 2 Kommentare

Trotz der im Juni 2015 verhängten Kapitalverkehrskontrollen gingen in Griechenland die Bankguthaben auch im November 2015 wieder zurück.

Gemäß den am 30 Dezember 2015 von der Griechischen (Zentral-) Bank publizierten Angaben gingen in Griechenland im November 2015 die Bankguthaben der privaten Haushalte und Unternehmer im zweiten aufeinanderfolgenden Monat erneut zurück.

Auf Monatsbasis sanken die Guthaben der privaten Haushalte und Unternahmen bei den griechischen Banken um 180 Mio. Euro bzw. 0,15% und erreichten insgesamt 120,9 Mrd. Euro, sprich das – wie Reuters anmerkt – niedrigste Niveau seit Mai 2003.
Gesamten Artikel lesen »

„Asbest-Krieg“ der Frontex in Griechenland

31. Dezember 2015 / Aufrufe: 1.905 2 Kommentare

Die Kräfte der Frontex auf der auf der Insel Chios verweigerten erst wegen des Verdachts auf Asbest die Arbeit und reisten dann wegen der Feiertage aus Griechenland ab.

Zwischen den Bediensteten der Frontex und den lokalen Behörden der Insel Chios in Griechenland ist ein „Asbest-Krieg“ im Gang. Dabei geht um das Gebäude der alten Kürschnereien („Tabakario“) auf Chios, in dem vorläufig das Zentrum für Registrierung und Verifizierung von Flüchtlingen und Immigranten untergebracht ist und das ein Dach aus Asbestzement, sprich den in Griechenland bekannten „ELENIT“-Platten hat.

Vor zwei Wochen verlangte der Leiter des von der FRONTEX entsandten Registrierungs-Teams Bescheinigungen in Zusammenhang damit, dass von dem konkreten Dach keine Gefahr von krebserregenden Asbestfasern ausgeht. Das Nichtvorhandensein einschlägiger Messungen jedoch führte das Team der FRONTEX dazu, sich nicht an der Registrierung zu beteiligen, und so fiel die gesamte Last auf das Personal der griechischen Polizei.
Gesamten Artikel lesen »

Operation Poseidon der Frontex in Griechenland

30. Dezember 2015 / Aufrufe: 1.457 2 Kommentare

Die Frontex begann in Zusammenarbeit mit den Behörden Griechenlands die Operation Poseidon zur Verstärkung des Schutzes der europäischen Außengrenzen.

In Kooperation mit den griechischen Behörden nahm die Frontex die Umsetzung der neuen sogenannte Operation „Poseidon“ mit Ziel den effizienteren Schutz der Außengrenzen der Europäischen Union auf.

An der Unternehmung, die bis zum 31 März 2016 dauern soll, sind Amtsträger der Frontex sowie auch Offiziere der griechischen Polizei (ELAS) und der Hafen- / Küstenwacht beteiligt.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland verlangt Sanktionen gegen Ungarn

30. Dezember 2015 / Aufrufe: 3.040 3 Kommentare

Der Vizepräsident des Europäischen Parlaments erhebt das Thema finanzieller Sanktionen gegen Länder, die sich der gemeinschaftlichen Flüchtlingspolitik verweigern.

Dimitris Papadimoulis, Europa-Abgeordneter der SYRIZA-Partei in Griechenland undVizepräsident des Europäischen Parlaments, stellt in einer Anfrage an den Europäischen Rat das Thema eventueller Sanktionen gegen Ungarn in Zusammenhang mit der von dem Land verfolgten rassistischen und fremdenfeindlichen Politik.

Unter Berufung auf eine gemeinsame Bekanntmachung des Flüchtlings-Hochkommissariats der Vereinten Nationen, des Europäischen Rats und des Büros für Menschenrechte der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa, in der von Politiken die Rede ergeht, „welche die Intoleranz forcieren und die Fremdenfeindlichkeit zu Lasten der Flüchtlinge fördern„, verlangt Herr Papadimoulis die Ergreifung von Aktionen, damit solche Phänomene sich nicht wiederholen.
Gesamten Artikel lesen »

Als die Griechen selbst die Einwanderer waren …

29. Dezember 2015 / Aktualisiert: 07. Oktober 2017 / Aufrufe: 4.428 3 Kommentare

Die erste große Auswanderungswelle erlebte Griechenland bereits im 19 Jahrhundert und die Wirtschaftskrise hat erneut hunderttausende Griechen ins Ausland getrieben.

Die wirtschaftliche Krise riss wieder die alte „Wunde“ der Emigration auf. In dem Zeitraum 2009 – 2013 verließen schätzungsweise über 230.000 Griechen – in ihrer Mehrheit junge Leute mit Studienabschlüssen – das Land auf der Suche nach einer besseren Zukunft in Ländern Mitteleuropas und hauptsächlich in Deutschland.

Das Problem des demographischen „Aderlasses“ ist für die Gesellschaft Griechenlands nicht neu. Die erste große „Welle“ griechischer Auswanderer wurde bereits gegen Mitte des 19 Jahrhunderts verzeichnet, wobei Amerika den größten „Pol der Anziehung“ darstellte.
Gesamten Artikel lesen »

Flüchtlingsstrom nach Griechenland reißt nicht ab

28. Dezember 2015 / Aufrufe: 993 1 Kommentar

Die Ströme der Immigranten und Flüchtlinge aus der Türkei zu den nördlichen Ägäis-Inseln Griechenlands setzen sich mit fast ungeminderten Rhythmen fort.

Während der Weihnachtsfeiertage (25/26 Dezember 2015) wurden in Griechenland bei Operationen der griechischen Hafenpolizei und der Frontex innerhalb von 24 Stunden 265 Flüchtlinge gerettet und 2 Schlepper verhaftet, während in den Gewässern bei den Inseln Leros und Samos zwei weitere Leichen (eines Mannes und einer Frau) gefunden wurden.

Bei Mytilini auf der Insel Lesbos nahm derweilen am 26 Dezember 2016 das große Auffangzentrum seinen Betrieb auf, das in dem Gebiet Eftalofou von der Organisation „International Rescue Committee“ (IRC) eingerichtet wurde und eine Aufnahmekapazität von 3.000 Personen hat und 2.000 Personen vorläufige Unterkunft bieten kann. Auf der Insel befanden sich am 26 Dezember 2015 bereits wieder ungefähr 6.000 Immigranten und Flüchtlinge im Registrierungszentrum bei Moria und weitere 1.500 im Lager bei Kara Tepe.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland erwägt Besteuerung bargeldloser Zahlungen

27. Dezember 2015 / Aktualisiert: 07. Oktober 2017 / Aufrufe: 2.247 Kommentare ausgeschaltet

Auf der verzweifelten Suche nach Einnahmen für die gesetzlichen Rentenkassen wird in Griechenland erwogen, bargeldlose Transaktionen mit einer Sonderabgabe zu belegen.

Der Finanzstab der Regierung in Griechenland befasst sich wieder einmal mit einem Szenarium bezüglich der Besteuerung aller elektronisch durchgeführten Banktransaktionen.

Eindruck ruft allerdings der Umstand hervor, dass im selben Moment, wo diese Perspektive untersucht wird, die griechische Regierung auch die Etablierung der obligatorischen Verwendung von „Plastikgeld“ plant, damit ein Steuerpflichtiger einen Steuerfreibetrag hat.
Gesamten Artikel lesen »

Verhandlung über Rettung Griechenlands war ein Putsch

26. Dezember 2015 / Aufrufe: 3.019 5 Kommentare

Griechenlands ehemaliger Finanzminister Yanis Varoufakis charakterisiert die Eurogruppe als Ort für Psychopathen und die Finanzminister als Schäubles Marionetten.

In einem Interview an die holländische Zeitung De Volkskrant charakterisiert der Wirtschaftswissenschaftler und ehemalige griechische Finanzminister Yanis Varoufakis die Verhandlungen über das dritte Paket zur Rettung Griechenlands als einen reinen Putsch und meint charakteristisch: „Es war ein klarer Putsch, ein großer Putsch, und zwar ein gelungener.

Wie Yanis Varoufakis vertritt, akzeptierte die Eurogruppe niemals eine Regierung, die auf Basis eines provokanten Programms gewählt wurde, und deswegen interessierten sie sich überhaupt nicht für die von Athen vorgeschlagenen Reformen. „Ich wusste, dass welche Zugeständnisse auch immer wir machen würden, sie niemals ausreichend seien würden. Die Troika wollte die griechische Regierung in den Dreck ziehen und erniedrigte sie mit der Schließung der Banken völlig.
Gesamten Artikel lesen »

Wein für Eigenverbrauch bleibt in Griechenland steuerfrei

25. Dezember 2015 / Aufrufe: 597 Kommentare ausgeschaltet

Das Finanzministerium in Griechenland schritt zu Klarstellungen in Zusammenhang mit der ab 2016 in Kraft tretenden neuen Sonderverbrauchssteuer auf Wein.

Wie in einer Bekanntmachung des Finanzministeriums in Griechenland angeführt wird, wurde am 21 Dezember 2015 der Beschluss des Finanzministers bezüglich der Erhebung einer Sonderverbrauchssteuer auf Wein in Umsetzung des Gesetzes N. 4346/2015 veröffentlicht.

Mit dem besagten Gesetz wird ab dem 01 Januar 2016 eine Sondersteuerverbrauchssteuer auf Wein erhoben, mit einem Satz von 20 Euro pro Hektoliter des Endprodukts. Von der Sonderverbrauchssteuer werden die Weine befreit, die von Privatleuten erzeugt werden und von dem Erzeuger selbst, den Mitgliedern seiner Familie oder seinen Gästen konsumiert werden, sofern dabei kein Verkauf erfolgt.
Gesamten Artikel lesen »

Mehr als 800000 Flüchtlinge kamen 2015 über Griechenland nach Europa

25. Dezember 2015 / Aufrufe: 1.259 Kommentare ausgeschaltet

2015 gelangten mehr als 800000 Immigranten und Flüchtlinge über die Ägäis und die Inseln Griechenlands nach Europa.

Wie am 22 Dezember 2015 die Internationale Organisation für Immigranten und das UN-Hochkommissariat für Flüchtlinge bekannt gaben, überstieg in diesem Jahr die Anzahl der Immigranten und Flüchtlinge, die zu Land und Wasser in sechs Ländern der Europäischen Union (Griechenland, Bulgarien, Italien, Spanien, Malta und Zypern) angelangten, eine Million.

Laut den beiden Organisationen verloren 3.600 Menschen ihr Leben oder werden vermisst, während die Hälfte der in Europa angelangenden Immigranten und Flüchtlinge Syrer, 20% Afghanen und 7% Iraker sind. Bei den insgesamt 1.005.504 Ankünften bis zum 21 Dezember 2015 kam die große Mehrheit dieser Menschen – nämlich 816.752 – über das Meer in Griechenland an.

Derweilen trafen auch am 22 Dezember 2015 von den griechischen Ägäis-Inseln wieder über 2.000 Flüchtlinge mit zwei Schiffen im Hafen von Piräus ein. Konkret beförderte das Schiff „Nisos Rhodos“ 1.075 Flüchtlinge von Mytilini, Chios und Samos und das Schiff „Blue Star 1“ brachte 944 Flüchtlinge von Mytilini und Chios.
Gesamten Artikel lesen »