Griechenland: Schluss mit lustig!

18. September 2015 / Aktualisiert: 06. Februar 2017 / Aufrufe: 1.565

Der Premierminister der nächsten Regierung in Griechenland wird eine alles andere als beneidenswerte Aufgabe vor sich haben.

5 Diagramme, die zeigen … dass mit den Lügen Schluss ist …

Wer in Griechenland am kommenden Sonntag (20 September 2015) die Wahlen gewinnt, hat eine nicht beneidenswerte Aufgabe vor sich. Anstatt mit den Lorbeeren des Siegers wird der nächste Premierminister – höchstwahrscheinlich entweder Alexis Tsipras von der SYRIZA oder Evangelos Meimarakis von der Nea Dimokratia – mit einer zerstörten Wirtschaft, eine Rekordarbeitslosigkeit und gelähmten Banken belohnt werden.

Die erste Bewertung des dritten Hilfspakets für Griechenland, das von Alexis Tsipras unterschrieben wurde, kurz bevor er die Wahlen ausrief, beginnt im Oktober 2015. Der neue Premierminister wird die Rekapitalisierung der Banken zu beaufsichtigen und den Staatshaushalt und das Programm des Verkaufs staatlicher Vermögenswerte unter Kontrolle zu halten haben. All dies hat er in einem Umfeld mit einer Wirtschaft zu tun, die höchstwahrscheinlich den Druck aus der Verhängung der Kapitalverkehrskontrollen Ende Juni 2015 zu spüren bekommen wird.

Rückgang des BIP, Anstieg der Arbeitslosigkeit

Obwohl Griechenlands Wirtschaft im zweiten Quartal mit einem Wachstum von 0,9% eine überraschende Widerstandsfähigkeit zeigte, weisen die Indizes der Produktion und des wirtschaftlichen Klimas darauf hin, dass sie in der zweiten Hälfte des Jahres 2015 zusammenbrechen könnte.

Greek GDP Lagging Sentiment

Die meisten der Monatsindizien weisen auf eine große Schrumpfung im dritten Quartal hin„, sagte Nick Kounis, Leiter der makroökonomischen Forschung bei der ABN Amro Bank in Amsterdam. „Historisch ist uns über die Kapitalkontrollen bekannt, dass sie üblicherweise reichlich negative und langfristige Auswirkungen auf die Aktivität haben.

Die einvernehmliche Prognose 19 von Bloomberg befragter Ökonomen ist, dass das BIP in diesem Jahr um 1,4% schrumpfen wird. Dies wird dem Anstieg von 2% gegenüber gestellt, mit dem im Januar gerechnet wurde, bevor Tsipras mit dem Versprechen gewählt wurde, die Memorandums-Vereinbarungen des Landes zu zerreißen.

Greek GDP Forecast

Die erste Priorität der nächsten Regierung wird sein, die Banken des Landes, die im Juli inmitten der Unruhe drei Wochen lang geschlossen blieben, zu rekapitalisieren, was als Voraussetzung für die Aufhebung der Kapitalkontrollen gilt. Das neue Rettungspaket sieht für diesen Zweck 25 Milliarden Euro vor, also den selben Betrag, der unter dem letzten Rettungsprogramm in die vier größten Banken des Landes gepumpt wurde.

Greek Lenders Market Capitalization

Ein Zugeständnis, dass Alexis Tsipras nach acht Monaten der Verhandlungen mit den Gläubigern sicherstellte, war die Lockerung der fiskalischen Zielvorgaben. Trotz allem wird die neue Regierung sich zu regen haben um sicherzustellen, dass die Finanzen des Landes unter Kontrolle bleiben, damit die Zielvorgabe für einen primären fiskalischen Überschuss von 3,5% im Jahr 2018 erreicht wird.

Greece's Primary Fiscal Balance Targets

Falls diese Herausforderungen noch nicht entmutigend genug sind, wird die Regierung ebenfalls Investitionen anzuziehen haben, wenn sie die Arbeitslosigkeitsrate des Landes senken will, von der erwartet wird, dass sie 2015 im vierten aufeinanderfolgenden Jahr nahe bei 25% bleiben wird. Die letzten wirtschaftlichen Rückschritte bedeuten, dass die Ökonomen für 2016 wieder mit einem beginnenden Anstieg der Rate erwarten.

Die wirtschaftliche Lage wird sich in kommenden Zeitraum verschlimmern und das wird sich auf den Arbeitsmarkt auszuwirken beginnen„, sagte Herr Kounis und meinte: „Dies erklärt zum Teil den chronologischen Zeitpunkt der Wahlen: sie sollen beendet sein, bevor die schlechten Neuigkeiten für die Wähler wirklich spürbar werden.

Rising Unemployment in Greece

(Quelle: sofokleous10.gr)

Kommentare sind geschlossen