Weiterer Anstieg der Verschuldung Griechenlands

20. August 2015 / Aktualisiert: 05. Oktober 2017 / Aufrufe: 895

Die öffentliche Verschuldung Griechenlands stieg bis Ende Juni 2015 auf 312,8 Milliarden Euro, während die Kassenbestände des Fiskus auf unter 80 Millionen sanken.

Laut den gestern (19 August 2015) von dem griechischen Finanzministerium an die Öffentlichkeit gegebenen Daten belief die öffentliche Verschuldung Griechenlands sich am 20 Juni 2015 auf 312,8 Milliarden Euro.

Im Vergleich zu dem vorherigen Quartal stieg damit die Verschuldung, die zum 31 März 2015 auf 312,7 Millionen Euro beziffert wurde, im zweiten Quartal 2015 um 100 Millionen Euro an.

Kassenbestände des Fiskus sanken um über 700 Mio. Euro

Die Kassenbestände des griechischen Fiskus sanken dagegen in dem selben Zeitraum von 796,5 Mio. Euro (31 März 2015) auf 77,3 Mio. Euro (30 Juni 2015).

Die Höhe der Bürgschaften des griechischen Fiskus ging laut dem Report von 15,95 Mrd. Euro (Ende März 2015) auf 15,66 Mrd. Euro (Ende Juni 2015) zurück.

Die statistische Durchschnittslaufzeit der Verschuldung belief sich am 30 Juni 2015 auf 15,44 Jahre, wobei 75% der Verschuldung langfristig (über 5 Jahre), 11,3% mittelfristig (1 bis 5 Jahre) und 13,3% kurzfristig (bis zu 1 Jahr) waren.

(Quelle: Imerisia)

Kommentare sind geschlossen