Archiv

Archiv für Juli, 2015

Die Hassliebe zwischen Griechenland und dem Westen

25. Juli 2015 / Aktualisiert: 06. Februar 2017 / Aufrufe: 1.137 Kommentare ausgeschaltet

200 Jahre der Wechselwirkungen zwischen Griechenland und dem Westen hinterließen wertvolle Fortschritte, aber auch schmerzhafte Rückschläge.

2010, in dem Jahr des ersten internationalen Rettungsprogramms der 110 Mrd. Euro für Griechenland, verstanden viele Griechen, dass der Staat und die Bürger jahrzehntelang über ihre Möglichkeiten gelebt hatten. Die Arznei der Austerität und der wirtschaftlichen Reorganisation würde bitter sein, aber sie mussten sie schlucken. Die vorherrschende Notwendigkeit war – wie auch für die vorherigen Generationen – der Verbleib auf einem Weg zur Modernisierung und europäischen Identität.

Heute ist die Stimmung in Athen allerdings anders. Den Platz der Selbstkritik haben die Erschöpfung und die Enttäuschung eingenommen. Es gibt sehr viel Missfallen über die fünf Jahre einer pharmazeutischen Therapie, die außer der Massenarbeitslosigkeit, dem Bankrott der Unternehmen, dem Verfall des Sozialstaates und der nationalen Demütigung nicht viel gebracht zu haben scheinen.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland bleibt trotz Verschuldungsrückgang Eurozonen-Champion

24. Juli 2015 / Aktualisiert: 05. Oktober 2017 / Aufrufe: 919 Kommentare ausgeschaltet

Laut Eurostat ging die öffentliche Verschuldung Griechenlands signifikant zurück, bleibt jedoch weiterhin die mit Abstand höchste in der Eurozone.

Wie das Wall Street Journal berichtet, zeigte laut den jüngst veröffentlichten Daten des Statistischen Amts der Europäischen Union (Eurostat) die öffentliche Verschuldung Griechenlands im ersten Quartal 2015 einen steilen Rückgang, bleibt jedoch weiterhin die höchste in der Eurozone.

Laut Eurostat stieg die Gesamtverschuldung der 19 Regierungen der Eurozone in den letzten drei Monaten des Jahres 2014 von 92% auf 92,8% des gesamten BIP dieser Länder. Auf Basis der EU dürfen die öffentlichen Schulden 60% des BIP nicht übersteigen.
Gesamten Artikel lesen »

Warum in Griechenland die vorzeitige Tilgung von Krediten verboten ist

24. Juli 2015 / Aufrufe: 3.059 2 Kommentare

Aus welchem Grund ist derzeit die vorzeitige Tilgung eines Kredits bei einer Bank in Griechenland verboten?

Laut dem entsprechenden Dekret ist die vorzeitige – teilweise oder vollständige – Tilgung eines Kredits bei einem Kreditinstitut in Griechenland untersagt, unter Ausnahme einer Tilgung in bar (aus Barmitteln, die sich außerhalb des Bankensystems befinden) oder per Überweisung aus dem Ausland.

Der Grund ist, dass fast die Gesamtheit der Kredite der Unternehmen und Haushalte als Sicherheit im Eurosystem verpfändet ist, damit die griechischen Banken mittels der ELA außerordentliche Liquidität erhalten. Kurz gesagt, damit die Banken den Sparern den kleinen Betrag von täglich 60 Euro auszahlen können, haben sie fast die Gesamtheit der regulär bedienten Kredite der Haushalte und Unternehmen als Sicherheit hinterlegt.
Gesamten Artikel lesen »

Schäubles Treuhand-Plan für Griechenland

23. Juli 2015 / Aufrufe: 2.877 1 Kommentar

Yanis Varoufakis prangert an, Griechenland sei Schäubles Treuhand-Plan aufgezwungen worden, obwohl die griechische Seite einen viel effizienteren Vorschlag gemacht hatte.

In einem Artikel auf der Website Project Syndicate enthüllt Yanis Varoufakis den alternativen Vorschlag der griechischen Regierung für den Privatisierungs-Fonds, prangert aber auch Schäubles „demütigenden und verheerenden Treuhand-Plan„.

Der ehemalige Finanzminister beendet seinen Beitrag mit der Phrase: „An einem kritischen Wendepunkt in der europäischen Geschichte wurde unsere innovative Alternative in den Papierkorb geworfen. Er bleibt dort, um von anderen wiederentdeckt zu werden.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenlands Plan B war nie der Grexit

22. Juli 2015 / Aufrufe: 2.469 1 Kommentar

Der ehemalige griechische Finanzminister Yanis Varoufakis versichert, Griechenland habe einen Plan B gehabt, jedoch sei dies nicht der Grexit gewesen.

In seinem Interview an das CNN gestand der ehemalige Finanzminister Yanis Varoufakis ein, Griechenland habe bei den Verhandlungen Fehler gemacht, jedoch lastete er den Gläubigern an, nicht gewünscht zu haben, dass eine beiderseitig akzeptable Lösung gefunden wird.

Wir machten Fehler, es gibt keinen Zweifel„, meinte Herr Varoufakis er zu Christiane Amanpour und merkte an, „und für einige von diesen bin ich persönlich verantwortlich“.
Gesamten Artikel lesen »

Europa ist keine ethische Macht mehr

22. Juli 2015 / Aktualisiert: 05. Oktober 2017 / Aufrufe: 969 1 Kommentar

Jacques Delors vertritt, Europa habe den Status der ethischen Macht verloren und die Europäische Union und die Wirtschaftsunion müssen neu aufgebaut werden.

Jacques Delors, ehemaliger Präsident der Europäischen Kommission (1985 – 1995), den die Franzosen heutzutage als „den weisen Visionär“ Europas betrachten, wurde am 20 Juli 90 Jahre alt. In Nostalgie, wie Europa sich heute entwickelt haben könnte, wenn man bei der Einführung des Euro „auf ihn gehört hätte„, ehrten anlässlich seines Jahrestags viele Persönlichkeiten „die lebende Legende Europas„.

Die Zeitung JDD ruft in Erinnerung, Jacques Delors hätte seit langem gewarnt, „Europa schwankt zwischen Überleben und Verfall„. Außerdem hatte er seit der Annahme der einheitlichen Währung die Notwendigkeit betont, sie auf zwei Pfeiler stützen zu müssen: den wirtschaftlichen und den politischen. Nur so hätte die Eurozone geschafft, ausgewogen voranzuschreiten.
Gesamten Artikel lesen »

KategorienPolitik Tags: , ,

Schäuble bot Griechenland 50 Mrd Euro für Grexit

22. Juli 2015 / Aufrufe: 5.629 6 Kommentare

Der deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble soll Griechenland 50 Milliarden Euro geboten haben um aus dem Euro auszuscheiden.

Euractiv und Heard in Europe bringen neue Facetten des Plan des deutschen Finanzministers Wolfgang Schäuble ans Licht, um Griechenland aus dem Euro hinauszubringen.

Wie in dem Artikel berichtet wird, führt eine hochrangige europäische Quelle – die mit dem deutschen Minister sprach – an, Schäuble sei im Rahmen seines Plans bereit gewesen, dem (damaligen) griechischen Finanzminister Yanis Varoufakis und der SYRIZA-Regierung 50 Mrd. Euro zu geben, damit Griechenland den Euro verlässt.
Gesamten Artikel lesen »

KategorienPolitik Tags: , ,

Grexit hat immer noch die meisten Chancen

21. Juli 2015 / Aktualisiert: 06. Februar 2017 / Aufrufe: 2.942 4 Kommentare

Ein Ausscheiden Griechenlands aus der Eurozone scheint immer noch die meisten Chancen zu haben und wird möglicherweise sogar infolge einer Revolte geschehen.

Griechenlands Premierminister Alexis Tsipras hätte niemals Yanis Varoufakis zu seinem Finanzminister machen dürfen. Oder er hätte auf ihn hören und ihn behalten müssen. Stattdessen wählte der griechische Premierminister die schlimmste Alternative von allen.

Er befolgte den Rat des Herrn Varoufakis bezüglich der Ablehnung des Vorschlags der Gläubiger – bis zu vergangenen Woche. Während Herr Tsipras dies tat, machte er jedoch einen wahrscheinlich kritischen Fehler, indem er den Plan B des Herrn Varoufakis für den Moment zurückwies, in dem die Banken des Landes schlossen: umgehende Einführung einer parallelen Währung – von IOUs, ausgegeben von dem griechischen Staat, jedoch auf Euro lautend.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland soll … „losen“ Schnaps verbieten

21. Juli 2015 / Aktualisiert: 05. Oktober 2017 / Aufrufe: 1.903 3 Kommentare

Die neue Toolbox der OECD für Griechenland sieht das Verbot des Vertriebs nicht konfektionierter Spirituosen wie speziell des weit verbreiteten Tsipouro vor.

Der von der OECD für Griechenland erstellte und der Führung des griechischen Finanzministeriums übergebene zweite sogenannte „Werkzeugkasten“ (Toolkit) für den Wettbewerbs umfasst Empfehlungen für die Bekämpfung der Schwarzhandels und die Stärkung des Wettbewerbs in den Zweigen der Spirituosen und Mineralölprodukte.

Insgesamt untersuchten die Gutachter der Organisation 482 gesetzliche Regelungen, welche die Funktion dieser Branchen sowie auch der Textilindustrie und maschinellen Ausrüstung regeln, auf welchen (beiden letzteren) Sektoren keine Wettbewerbshindernisse gefunden wurden. Die in der „Toolbox“ umfassten Empfehlungen sehen 82 Änderungen im Zweig der Spirituosen und 6 bei den Mineralölprodukten vor, die der griechischen Regierung unterbreitet wurden um die finalen Beschlüsse zu fassen.
Gesamten Artikel lesen »

Steckt hinter dem verlangten Grexit ein Geheimnis?

20. Juli 2015 / Aufrufe: 14.934 5 Kommentare

Was haben Deutschland und seine Verbündeten gemeinsam, die ein Ausscheiden Griechenlands aus dem Euro wollen?

Es ist nunmehr bekannt, dass und warum Wolfgang Schäuble unter Zustimmung von Merkel und im Wissen Sigmar Gabriels offiziell von einer fünfjährigen Auszeit Griechenlands vom Euro sprachen. Sind jedoch alle Aspekte bekannt?

Zero Hedge sucht nach dem gemeinsamen Punkt, der Deutschland mit Holland und Frankreich verbindet, die sich von Anfang an zugunsten dieser Lösung aussprachen. Was können diese drei Länder gemeinsam haben, das sie dermaßen verbindet, damit das eine genau den politischen Entscheidungen des anderen folgt?
Gesamten Artikel lesen »