Matt Carth gratuliert Griechenland zu Tapferkeit und Mut

16. Juli 2015 / Aufrufe: 1.200

Der irländische Europa-Abgeordnete Matt Carthy gratuliert Griechenlands Regierung zu dem gegenüber den Flegeln der EU gezeigten ungeheuren Mut.

Der irländische Europa-Abgeordnete der „Sinn Féin“, Matt Carthy, betonte in einer Erklärung die „ungeheure Tapferkeit und den Mut, den die griechische Regierung in den letzten aufeinanderfolgenden schweren Monaten zeigte„, und hob hervor, „es wurde die völlige Aufgabe der fundamentalen Prinzipien enthüllt, auf den angeblich die EU gebaut wurde„.

Die vollständige Erklärung Matt Carthy’s lautet:

Behandlung Griechenlands zertrümmerte Grundlagen der EU

Die Behandlung der griechischen Regierung während der Dauer der letzten Wochen hat die völlige Aufgabe der fundamentalen Prinzipien enthüllt, auf denen die EU angeblich gebaut wurde. Der fehlende Respekt gegenüber dem Auftrag, den die griechische Regierung erhielt, sowie auch gegenüber den Wünschen des griechischen Volkes sind für viele Menschen in ganz Europa das klare Anzeichen, dass die EU nicht mehr ein ‚Champion‘ der Demokratie und der Menschenrechte, sondern zu einer Summe von Institutionen geworden ist, welche die starken Interessen zu Lasten der einfachen Menschen, aber auch der Mitgliedstaaten schützen.

Das von der irländischen Regierung gegenüber dem griechischen Volk demonstrierte völlige Fehlen der Solidarität hat vielen unserer Bürger den Magen umgedreht und stellt meines Erachtens einen Verrat am irischen Volk dar. Es ist klar, dass die irländische Regierung in Abstimmung mit den Flegeln Europas mit einer eng inländischen politischen Agenda zu Lasten der Demokratie, der Humanität, des Anstands, aber sogar auch des Interesses des irischen Volkes agierte.

Es ist nicht absurd, anzunehmen, dass die „Therapie“ Griechenlands die zunehmende Enttäuschung bei den Bürgern ganz Europas gegenüber der EU steigern wird und auch die Möglichkeit eines britischen Ausscheidens aus der EU erhöht, das für Irland katastrophale Folgen haben würde. Ich glaube unerschütterlich, dass wir uns an diesen Prozess für die kommenden Generationen als den Tag erinnern werden, an dem die Illusion von einem Europa der Gleichberechtigten auf einen Schlag und für immer eingerissen wurde.

Ich gratuliere der griechischen Regierung zu der ungeheuren Tapferkeit und dem Mut, den sie in den letzten – aufeinanderfolgenden – schwierigen Monaten demonstrierte. Ich schäme mich, wie ich glaube, dass sich auch die überwältigende Mehrheit des irländischen Volks dafür schämt, dass unsere Regierung zu Lasten des griechischen Volkes als Sprachrohr der EZB gehandelt hat – entgegen den Wünschen des irländischen Volkes und letztendlich in Widerspruch zu den Grundlagen der selbigen Europäischen Union.“

(Quellen: tvxs.gr, Sinn Féin)

KategorienPolitik
Tags: ,
Kommentare sind geschlossen