Haftbefehl gegen Unternehmer in Griechenland wegen Steuerhinterziehung

24. Juni 2015 / Aufrufe: 2.000

In Griechenland erging ein Haftbefehl gegen den der Steuerhinterziehung und Geldwäsche beschuldigten bekannten Unternehmer Angelos Metaxas.

Die Justizbehörden in Griechenland erließen einen Haftbefehl gegen Angelos Metaxas, Spross der bekannten Industriellen-Familie auf dem Sektor der Spirituosen, nachdem sie gegen ihn ein Strafverfahren wegen Steuerhinterziehung eines großen Ausmaßes von vielen Millionen Euro eingeleitet haben, die mithilfe der Daten der sogenannten Lagarde-Liste ausfindig gemacht wurden.

Eingeleitet wurde das Strafverfahren gegen Angelos Metaxas von der Staatsanwältin Eleni Toumpaki, und zwar mit den Beschuldigungen der Steuerhinterziehung und Legalisierung von Einkommen aus einer illegalen Aktivität im Grad eines Schwerverbrechens, was den Unternehmer sogar auch mit einer lebenslänglichen Freiheitsstrafe konfrontiert.

Lagarde-Liste führte zu 550 Mio. Euro in der Schweiz

Parallel erging die Anweisung zur Verhaftung des Unternehmers, die sich jedoch als nicht möglich erwies, da die Wirtschaftspolizei ihn nicht zu Hause vorfand. Somit wird erwartet, dass der gegen Angelos Metaxas ergangene Haftbefehl in den kommenden Tagen in einen unternationalen Haftbefehl umgewandelt wird. Parallel ist gegen ihn bereits das Verbot der Ausreise aus Griechenland angeordnet worden.

Das Verfahren gegen den bekannten Unternehmer bezieht sich auf eine Prozessakte, die sich inzwischen bei einem Untersuchungsrichter befindet und einen Betrag von 10,5 Mio. Euro betrifft, der nach Überprüfung der Lagarde-Liste mit Angaben zu Inhabern von Konten bei einer Filiale der HSCB in Genf auf einem schweizerischen Bankkonto des Angeklagten ausfindig gemacht wurde. Zu Lasten des Herrn Metaxas ist auch ein zweites Verfahren vor dem Untersuchungsrichter anhängig, das sich auf zusätzliche Gelder in Höhe von ungefähr 4 Millionen Euro bezieht.

Es sei in Erinnerung gerufen, dass Angelos Metaxas laut den Angaben der Lagarde-Liste mittels der SUNFLOWERS CORPORATE LTD zu den Anteilseignern und Verwaltern eines einem Hedgefonds gehörenden Kontos mit 550 Mio. Euro zählt, als dessen Inhaber verschiedene Gesellschaften in Erscheinung treten. Als Mit-Geschäftsführer der SUNFLOWERS CORPORATE LTD erscheint zusammen mit Angelos Metaxas auch der Investment-Berater Sampy Mionis.

(Quelle: dikaiologitika.gr)

Kommentare sind geschlossen