Exit Poll Parlamentswahlen Januar 2015 in Griechenland

25. Januar 2015 / Aktualisiert: 04. Oktober 2020 / Aufrufe: 2.064

Die Exit-Polls in Griechenland zeigen eindeutigen Wahlsieg der SYRIZA.

Die am 25 Januar 2015 um 19:00 Uhr (Ortszeit) publizierten ersten Ergebnisse der Befragung die Wahllokale verlassender Wähler zeigen einen Vorsprung der auf dem ersten Platz liegenden SYRIZA von über 12% gegenüber der zweitstärksten Partei Nea Dimokratia (ND). Einen „Kampf“ um den dritten Platz liefern sich die Parteien „To Potami“ (Der Fluss) und „Chrysi Avgi“ (Goldene Morgenröte).

Die 3%-Hürde für den „Sprung“ ins Parlament scheinen auch die „Unabhängigen Hellenen“ zu nehmen. Die von Giorgos Papandreou kurz vor den Wahlen gegründete Partei „Bewegung Demokratischer Sozialisten“ (KIDISO) scheint dagegen den Einzug ins Parlament wenn überhaupt, dann nur sehr knapp zu schaffen.

Wird die SYRIZA ohne Koalitionspartner regieren können?

Der Wahlsieg der SYRIZA galt praktisch bereits vor den Wahlen als gegeben. Ob sie allerdings auch eine regierungsfähige Mehrheit erreichen wird, bleibt noch abzuwarten. Theoretisch sind dafür (einschließlich der von dem griechischen Wahlgesetz vorgesehenen 50 Bonusmandate für die stärkste Partei) wenigstens 151 von insgesamt 300 Mandaten erforderlich, in der Praxis ist eine Regierung mit dieser minimalen absoluten parlamentarischen Mehrheit jedoch kaum wirklich regierungsfähig und könnte bereits bei der ersten kritischen parlamentarischen Abstimmung zu Fall kommen.

Konkret stellen sich die aus den Exit-Polls auf ein landesweites Wahlergebnis hochgerechneten Einschätzungen bezüglich der Stimmanteile und möglichen Verteilung der Mandate folgendermaßen dar:

Partei Stimmen
(von – bis %)
Mandate
(von – bis)
SYRIZA 35,5 – 39,5 146 – 158
Nea Dimokratia 23 – 27 65 – 75
To Potami 6,4 – 8 17 – 22
Chrysi Avgi 6,4 – 8 17 – 22
KKE (Kommunistische Partei Griechenlands) 4,7 – 5,7 13 – 16
PASOK 4,2 – 5,2 12 – 15
ANEL (Unabhängige Hellenen) 3,5 – 4,5 10 – 13
KIDISO (Bewegung Demokratischer Sozialisten) 2,2 – 3,2 0 – 8
ANTARSYA (Antikapitalistische Linke Kooperation) 0,6 – 1,6
LAOS (Orthodoxer Volksalarm) 0,6 – 1,6
DIMAR (Demokratische Linke) und Grüne 0,3 – 0,7
Sonstige 3 – 4,6

(Quelle: MEGA-TV)

  1. Rudi Papadopoulos
    25. Januar 2015, 20:43 | #1

    Juhu!

  2. Catalina
    25. Januar 2015, 21:01 | #2

    Endlich! Wir haben unsere Würde zurück, denn wir haben gezeigt,
    dass man dem Wahnsinnsdruck, der von außen kam,
    den Versuchen, die Leute durch Drohnungen in ihrem Wahlverhalten gefügig zu machen widerstehen kann! 😉

  3. Toki1969
    25. Januar 2015, 23:21 | #3

    So nun ist es soweit, er ist es und darf woh auch alleine regieren … nun mach mal Alexis und bring das Land auf Spur ohne Deine eigenen Versprechen und Vorhaben zu brechen … reformiere den Staatsapperat, treib gestohlene Gelder ein, schaffe Arbeitsplaetze und und und … Europa wuerde sich vor Dir verbeugen! Nur muss dies alles mit den Personen durchgefuehrt werden, die bis heute das Ruder in der Hand hatten und die Faeden der Politik und Wirtschaft aus ihren teuren Villen in ganz Europa ziehen. Willkommen in der Realitaet, Herr Ministerpraesident.

  4. Dimos
    26. Januar 2015, 00:26 | #4

    Bravo Alexis. Jetzt sei ein Mann zeige Eier und halte deine Versprechen, ganz Europa schaut auf dich, wenn nicht, geh zum Teufel wie dein Vorgänger.

Kommentare sind geschlossen