Archiv

Archiv für Januar, 2015

Grexit kostet Deutschland mehr als Griechenlands Bankrott im Euro

31. Januar 2015 / Aktualisiert: 08. Februar 2017 / Aufrufe: 3.888 5 Kommentare

Warum Deutschland ein Grexit letztendlich wesentlich teurer zu stehen kommen würde als ein Bankrott Griechenlands innerhalb der Eurozone.

Neulich publizierte das ifo Institut eine kurze Studie, die andeutet, Griechenlands Bankrott innerhalb der Eurozone würde Deutschland 77,1 Mrd. Euro, ein griechischer Bankrott in Kombination mit dem Ausscheiden aus dem Euro dagegen Euro 75,8 Mrd. Euro kosten.

Die beiden Zahlen sind ungefähr gleich hoch, aber wie zu erwarten war, betonten die Medien, ein Grexit werde für Deutschland um 1,3 Mrd. Euro billiger sein.
Gesamten Artikel lesen »

Russland stellt Griechenland Finanzhilfe in Aussicht

30. Januar 2015 / Aktualisiert: 02. Oktober 2017 / Aufrufe: 2.824 8 Kommentare

Der russische Finanzminister erklärte, ein eventuelles Ersuchen Griechenlands um wirtschaftliche Hilfe gegebenenfalls untersuchen zu werden.

Weinige Tage, nachdem die griechische Regierung weitere Sanktionen der Europäischen Union gegen Russland in Frage stellte, äußerte der russische Finanzminister Anton Germanowich Siluanov gegenüber dem CNBC, Russland würde die Gewährung wirtschaftlicher Hilfe an das überschuldete Griechenland gegebenenfalls untersuchen werden.

Anton Siluanov meinte, Griechenland habe Russland noch nicht um Hilfe gebeten, schloss jedoch eine Vereinbarung zwischen den beiden Ländern nicht aus, falls Griechenland darum bitten sollte.
Gesamten Artikel lesen »

Neue Minister in Griechenland „zerreißen“ Memorandum

30. Januar 2015 / Aktualisiert: 22. März 2015 / Aufrufe: 5.619 10 Kommentare

Die Ankündigungen der Minister der neuen Regierung in Griechenland erregten das Missfallen des Premierministers Alexis Tsipras und Turbulenzen auf den Märkten.

Die Minister der neuen Regierung in Griechenland kündigten bereits eine Flut einschneidender Änderungen an, woraufhin Premierminister Alexis Tsipras sie aufrief, bei ihren Erklärungen zurückhaltend zu sein, während der Markt negativ reagiert.

Seit der Vereidigung der neuen Regierung verstrich nicht einmal ein Tag und die neuen Minister begannen bereits, das Memorandum Seite für Seite zu zerreißen – bisher allerdings natürlich nur verbal. Wiederherstellung des Mindestlohns, Bremse bei der Privatisierung des OLP, Stopp des Verkaufs der Öffentlichen Elektrizitätsgesellschaft (DEI) und der Hellenic Oil (ELPE), Wiederherstellung der 13. Rente sind einige der Ankündigungen, die seit dem Mittwochmorgen die neuen Minister machen, noch bevor sie sich richtig in ihren Büros eingerichtet haben.
Gesamten Artikel lesen »

Artikel weiterlesen: Seite 1 Seite 2

Deutsche Presse nennt Finanzminister Griechenlands Pop-Star

29. Januar 2015 / Aufrufe: 2.340 1 Kommentar

Deutsche Medien charakterisieren den neuen Finanzminister in Griechenland als Pop-Star der griechischen Wirtschaftswissenschaftler.

Hinsichtlich der Zusammensetzung der neuen Regierung in Griechenland fokussieren sich die deutschen Medien auf die Person des neuen Finanzministers Yanis Varoufakis, wobei die Süddeutsche Zeitung ihn sogar „Pop-Star der griechischen Wirtschaftswissenschaftler“ nennt.

Unter Berufung auf ältere Erklärungen des neuen Ministers vertritt die Zeitung, er wolle „all jene Fundamente zerstören, auf die sich die Oligarchie stützt„.
Gesamten Artikel lesen »

KategorienPolitik Tags: ,

Wer ist der neue Finanzmister Varoufakis in Griechenland?

29. Januar 2015 / Aktualisiert: 02. Oktober 2017 / Aufrufe: 10.390 Kommentare ausgeschaltet

Identität und Lebenslauf des neuen Finanzmisters Yanis Varoufakis in Griechenland und seine Position bezüglich der öffentlichen Verschuldung des Landes.

Bereits am vergangenen Montag, also am Folgetag der Parlamentswahlen des 25 Januar 2015, hatten Spitzenfunktionäre der SYRIZA gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters erklärt, der international renommierte Wirtschaftswissenschaftler (der mehr Direkt-Stimmen als jeder andere Kandidat erhielt!) werde der neue Finanzminister in Griechenland sein.

Vanis Varoufakis wiederum hatte gegenüber dem britischen BBC-Netz erklärt: „Wir werden der Eurozone einen Plan präsentieren, der diese völlige Zerstörung Griechenlands minimieren wird. Wir werden drei oder vier Dinge auf den Tisch bringen: wirkliche Reformen und Erstellung eines vernünftigen Plans für die Umstrukturierung der Verschuldung … . Wir wollen unsere Tilgung mit unserem Wachstum verbinden.
Gesamten Artikel lesen »

Polizeibeamte in Griechenland bleiben Chrysi Avgi treu

28. Januar 2015 / Aufrufe: 2.846 1 Kommentar

Die Auswertung der Ergebnisse der Parlamentswahlen im Januar 2015 in Griechenland dokumentiert erneut die nachhaltigen neonazistischen Strömungen im Polizeiapparat.

Als „treue“ Wähler der neonazistischen Chrysi Avgi in Griechenland scheinen sich die Polizeibeamten zu zeigen, die bei den Parlamentswahlen am 25 Januar 2015 wieder – und zwar massenweise, zu einem Anteil von 40% bis 50% – das nazistische Konstrukt wählten.

Trotz des Wirbels, den es bei den Parlamentswahlen im Jahr 2012 wegen der Wahl der rechtsextremistischen Partei von fast der Hälfte der Polizeibeamten gab, zeigen die Wahlen im Januar 2015, dass trotz der (internen) Untersuchungen der Griechischen Polizei (ELAS) bezüglich der Aktivität der Chrysi Avgi tausende Polizeibeamte darin fortfahren, die in Rede stehende Partei „heimlich“ zu unterstützen.
Gesamten Artikel lesen »

KategorienPolitik Tags: ,

Zusammensetzung der neuen Regierung in Griechenland

28. Januar 2015 / Aktualisiert: 02. Oktober 2017 / Aufrufe: 3.832 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland wurde am 27 Januar 2015, also nur 2 Tage nach den Parlamentswahlen, die neue Koalitionsregierung unter Premierminister Alexis Tsipras vereidigt.

Nikos Pappas, enger Mitarbeiter des Premierministers Alexis Tsipras und seit gestern Staatsminister, gab die Zusammensetzung der neuen Regierung in Griechenland bekannt – einer Regierung, die aus Funktionären der SYRIZA, Akademikern und fünf Funktionären der Unabhängigen Hellenen (ANEL) besteht, darunter auch der Parteivorsitzende der ANEL, Panos Kammenos, der das Amt des Verteidigungsministers übernimmt. Die Vereidigung der neuen Regierung erfolgte gestern Nachmittag (27 Januar 2015).

Es gab viele Verschiebungen in letzter Minute, Umbesetzungen als „fest“ geltender Ministeriumsposten und stetige Neuplanungen, damit Gleichgewichte und Machtbeziehungen erzielt, aber auch klare Signale an die Gesellschaft gesendet werden. Anstatt der bisher 17 Ministerien wurde das neue Schema des Regierungsapparats auf 10 Ministerien plus 4 Staatsminister reduziert.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland hat einen neuen Besen

27. Januar 2015 / Aktualisiert: 10. Februar 2015 / Aufrufe: 1.979 8 Kommentare

Die Griechen haben einen neue Besen und hoffen, dass er besser kehrt als der alte – leicht wird es für Alexis Tsipras, die Syriza und ihre Koalitionspartner nämlich nicht werden!

Im Jahr 2005 hat mich eine befreundete Unternehmerin gefragt, was ich vom neuen Griechenland in der Eurozone halte. „Leider nicht viel„, war meine Antwort, „das System eines Wohlstands auf Pump fliegt Euch absehbar um die Ohren!

Heute wie damals geht es schlicht darum, die Leistungsfähigkeit der griechischen Volkswirtschaft an einen (zu) starken Euro anzupassen. Dazu sind niedrige Lohnkosten nicht der Weisheit letzter Schluss. Das Land braucht vor allem Ideen, Produkte und Dienstleistungen, die Europa und die Welt auch kaufen! Der aktuell niedrige Eurokurs und der Ölpreis bieten beste Voraussetzungen. Wer dazu noch die Bürokratie der alten „Besitzstands-Wahrer“ rasch ausgemistet, bringt frische Luft ins alte System, das bisher immer wieder nur die Erwartungen der jungen Leute enttäuschte und die resignierten Alten zur falschen Vorstellung verleitet, man könne ohnehin nichts bewegen.
Gesamten Artikel lesen »

Regierungsbildung in Griechenland im Express-Verfahren

27. Januar 2015 / Aktualisiert: 22. März 2015 / Aufrufe: 880 1 Kommentar

Nach Bekanntgabe der Koalition SYRIZA – ANEL wurde Alexis Tsipras am 26 Januar 2015 zum neuen Premierminister Griechenlands vereidigt.

Im Gewitter der Blitzlichter der Photographen und unter großem Interesse der internationalen Medien trat der SYRIZA-Vorsitzende Alexis Tsipras am 26 Januar 2015 nach Abgabe eines weltlichen Eides das Amt des Premierministers in Griechenland an. Vorhergehend und nachdem er den Auftrag zur Regierungsbildung erhalten hatte, meinte Alexis Tsipras zum Staatspräsidenten Karolos Papoulias, „uns erwartet ein Weg bergaufwärts„.

Im weiteren Verlauf legte Alexis Tsipras in seiner ersten symbolischen Handlung als Premierminister einen Kranz an dem Mahnmal der Schießstandanlagen Kesariani nieder und begab sich danach zum Megaro Maximou (Anmerkung: gemeint ist die „Residenz“ der jeweils amtierenden Regierung).
Gesamten Artikel lesen »

Gläubiger führten Griechenland in Neuwahlen

26. Januar 2015 / Aufrufe: 2.390 3 Kommentare

Laut der Nachrichtenagentur Reuters wurde Griechenland von seinen Gläubigern bewusst in vorgezogene Neuwahlen geführt.

Die Agentur Reuters „schildert“ in einem Artikel, wie die Gespräche am 26 November 2014 in Paris mit der Troika in einer Sackgasse endeten und die Opfer der Griechen zunichte machten.

Es wird unterstrichen, dass die Gespräche über die Revision des Programms scheiterten, da die Troika in den Diskussionen über den Staatshaushalt 2015 verlangte, weitere 2,5 Mrd. Euro auf- bzw. beizutreiben – im Gegensatz zu Athen, wo man von 500 Mio. Euro sprach.
Gesamten Artikel lesen »

KategorienPolitik Tags: , ,