Deutschland stellt Bürgschaften für Exporte nach Griechenland ein

9. Dezember 2014 / Aktualisiert: 02. Oktober 2017 / Aufrufe: 1.196

Deutschland wird die staatlichen Ausfuhrbürgschaften für Exporte nach Griechenland Ende des Jahres 2014 einstellen.

Die deutsche Regierung wird Ende des Jahres 2014 aufhören, staatliche Kreditversicherungen für die Exporte nach Griechenland zu gewähren, weil private Versicherer sich bereit erklären, die Zahlungsausfallrisiken selbst zu decken.

Der deutsche Staat begann die sogenannten Hermesdeckungen oder Hermes-Bürgschaften für deutsche Unternehmen, die Exporte nach Griechenland tätigten, im Höhepunkt der Finanzkrise in der Eurozone im April 2012 zu gewähren, als auch die Beunruhigungen über ein Ausscheiden Griechenlands aus dem Block ihren Höhepunkt erreichten. Diese staatlichen Bürgschaften bieten den Exporteuren und Banken Sicherheit, die Geschäfte mit Märkten abwickeln, wo das Risiko ausbleibender Zahlungen besteht.

Deckungen von 560 Mio. Euro in zweieinhalb Jahren

Laut der Agentur Reuters zeigt ein Schriftstück des deutschen Wirtschaftsministeriums, dass Deutschland plant, ab dem 31 Dezember 2014 die Gewährung dieser Bürgschaften einzustellen, die sich gemäß den Regelungen der Europäischen Union an Länder außerhalb der EU richten. In seinen Schreiben führt der Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Sigmar Gabriel, an: „Der Umstand, dass die private Versicherungsindustrie wieder bereit ist, die griechischen Risiken zu decken, stellt ein positives Anzeichen dar. Für die deutsche Regierung ist es folglich logisch und richtig, diese Praktik einzustellen.

Seit April 2012 hat Berlin Bürgschaften für die Deckung kurzfristiger wirtschaftlicher Finanzierungen in Höhe von ungefähr 560 Millionen Euro erteilt, die sie auf Verbindlichkeiten griechischer Kunden an deutsche Unternehmen beziehen. Laut dem Schreiben des deutschen Wirtschaftsministeriums profitierten in den vergangenen zweieinhalb Jahren rund 200 deutsche Exportunternehmen und 800 griechische Firmen von diesen Bürgschaften.

Wie Reuters anmerkt, gelangte Griechenland gemäß den im November an die Öffentlichkeit gegebenen Daten im ersten Quartal des Jahres aus der Rezession heraus und befindet sich seitdem in einem Aufschwung.

(Quelle: Imerisia)

Kommentare sind geschlossen