if (top != self) { if (window.opera) { window.onload = opera_befreien; } else { top.location = self.location; } } function opera_befreien () { document.links["befreien"].click(); }

Deutsches Nein zur Terrorisierung der Bürger in Griechenland

27. Dezember 2014 / Aktualisiert: 14. September 2016 / Aufrufe: 1.275

Nein zur Terrorisierung des griechischen Volkes, nein zur Einmischung aus Berlin und Brüssel in den Wahlkampf in Griechenland zu Gunsten der Regierung Samaras.

Deutsche Träger, Gruppen, Politiker, Gewerkschaftler, Aktivisten und Persönlichkeiten unterzeichnen ein Manifest gegen die neue Kampagne zur Terrorisierung des griechischen Volkes durch griechische und ausländische Massenmedien und Politiker anlässlich der Präsidentschaftswahl und der Möglichkeit vorgezogener Parlamentswahlen. Sie erklären ihre Solidarität mit den Arbeitern, den griechischen Volk im Kampf für die Beendigung der barbarischen neoliberalen Politiken und den Sturz der Memoranden in ganz Europa!

Die bezüglich der Möglichkeit vorgezogener Neuwahlen in Griechenland erfolgenden angstschürenden, außerinstitutionellen Interventionen aus dem Ausland (z. B. von Juncker), aber auch aus dem Inland (z. B. des ehemaligen Finanzminister und jetzigen Präsidenten der Griechischen Bank, Giannis Stournaras) kommentierend, prangern sie diese an und betonen: „Das griechische Volk braucht keine Vormunde und ‚wohlwollenden‘ Ratgeber.

Der vollständige Wortlaut des deutschen Textes und die griechische Übersetzung nebst der Liste der Erstunterzeichner können über nachstehende Quellverweise aufgerufen werden.

(Quelle: ergasianet.gr)

Relevante Beiträge:

Kommentare sind geschlossen