Tsipras hat den Papst infiziert

3. November 2014 / Aktualisiert: 10. Oktober 2018 / Aufrufe: 1.099

Hat der Parteivorsitzende der SYRIZA, Alexis Tsipras, bei seinem Besuch im Vatikan den Papst mit dem Linken Virus infiziert?

Wie schwebt Ihnen die „Päpstliche Akademie der Wissenschaften“ vor? Ich stelle mir vor, dass sie in einer endlosen Halle konferiert, voll mit Statuen und Samt, und von ihrer Kuppel hängen die Gebeine des Galilei, gepfählte häretische Top-Wissenschaftler, doppelt geröstete Hexen und zerfetzte Philosophie-, Physik- und Mathematikbücher herab.

In einer solchen Umgebung braucht es auf jeden Fall Mut, das zu äußern, was der Papst von sich gab: „Wenn wir in der Genesis über die Schöpfung lesen, laufen wir in Gefahr zu glauben, dass Gott ein Magier war, der es mit einem Zauberstab schaffte, alles zu tun. Das trifft jedoch überhaupt nicht zu. Gott ist kein göttliches Wesen oder ein Zauberer, sondern der Schöpfer, der alles ins Leben rief. Die Entwicklung der Arten in der Natur ist zu der Bedeutung der Schöpfung nicht inkompatibel, weil die Entwicklung die Erschaffung der Wesen voraussetzt, die sich entwickeln.

Es schwebt ein Gespenst über Europa …

Die Natur raufte sich die Haare und der Vorhang des Tempels zerriss! Der Papst akzeptiert, dass die Welt nicht von Gottes Händchen, sondern aus der Explosion der ungeformten Urmaterie entstand. Nicht der Liebe Gott schuf die Berge, die Meere, die Wüsten; wenn man einen See betrachtet, gafft man nicht die unbeschreibliche Pracht Gottes an, man sieht den Zufall, die Fähigkeit der Zeit, in ihrer Unendlichkeit schöpferisch zu sein. Sogar auch der Mensch, die Krone der Schöpfung, auch dieser Ärmste ist eine Geburt der Zufälligkeit.

Ich habe einen Schock erlitten. So viele Jahre glaubte ich, ein direkter Nachkomme Adams zu sein – auch wenn ich gewisse Fragen hatte, wie beispielsweise, wie die Art des Menschen sich verewigte, als auf der Erde nur noch Adam, Eva, Kain und Abel übrig geblieben waren -, und nun erfahre ich aus dem Mund des Pontifex, dass meine Vorfahren Fische und Affen waren (Anmerkung des Autors: Franziskus, nimm Dich in Acht, mein Opa stammt aus Sfakia und bei so etwas versteht er keinen Spaß).

Die Vorfahren der anderen mögen Affen gewesen sein, unsere Großväter jedenfalls nicht. Uns erschuf der Gott der Hellenen, jeden einzeln mit seinen Händen – schauen sie sich nur die Visage von Michaloliakos an (Anmerkung: gemeint ist der Parteivorsitzende der rechtsextremistischen Chrysi Avgi …) und Sie werden begreifen, dass wir als Nation nichts mit den Gorillas zu tun haben.

Der Papst öffnete Tsipras seine Tür, und der infizierte ihn mittels einer leichten Berührung an der Schulter. Wenn man unbefleckt und unberührt ist, braucht es nicht viel, eine Berührung reicht aus um mit dem allmächtigen Virus der Linksorientierung infiziert zu werden. Das Virus dringt in Deinen Körper ein und allmählich beginnst Du Dich zu verwandeln, nimmst Homosexuelle hin, akzeptierst den Urknall, erkennst Darwin an. Mit der Zeit breitet sich das Virus aus und wandelt Dich vollständig um: In drei Monaten ab jetzt wir Franziskus sich für die Verwendung von Kondomen aussprechen, und in sechs Monaten, wenn das katholische Ostern gefeiert wird, wird er auf den Balkon des Vatikans treten, den Millionen Gläubigen in die Augen schauen, seinen Mund öffnen und sagen. „Es schwebt ein Gespenst über Europa …

(Quelle: Büchse der Pandora, Autor: Giorgos Anandranistakis)

KategorienAllgemein
Tags: , ,
  1. Alexander
    4. November 2014, 13:31 | #1

    Das überliest die Stelle „weil die Entwicklung die Erschaffung der Wesen voraussetzt, die sich entwickeln“. Zu Deutsch: von nix kommt nix. Ansonsten ist das spätestens seit V II die offizielle Lehre. Sind ja keine amerikanischen Evangelikalen da. Die meiste Kritik an der katholischen Lehre löst sich auf wenn man diese und nicht die eigenen Vorurteile über sie zur Kenntnis nimmt…

Kommentare sind geschlossen