Griechenland: Kfz-Umschreibungen bei Zentren für Bürgerservice

2. September 2014 / Aufrufe: 824

Die Umschreibung privater Pkw und Motorräder ist in Griechenland fortan bei den kommunalen Zentren für Bürgerservice möglich.

Gemäß einem gemeinsamen Beschluss, der von Kyriakos Mitsotakis (Minister für Verwaltungsreform) und Michalis Chrysochoidis (Minister für Infrastrukturen, Transportwesen und Netze) unterzeichnet wurde, können die Interessenten sich zur Umschreibung privater Personenkraftwagen und Motorräder und der Ausstellung der (neuen) Kraftfahrzeugscheine an die sogenannten „Zentren für Bürgerservice“ (KEP) der Kommunen wenden.

Damit wird das konkrete Verfahren, das bisher in der Zuständigkeit des Ministeriums für Infrastrukturen (Verkehrsministerium) lag, einfacher und schneller, da es nun bei 1.060 Stellen (KEP) im ganzen Land anstatt wie bisher bei den 60 zuständigen Dienststellen des in Rede stehenden Ministeriums abgewickelt werden kann.

Ausstellung und Verlängerung von Führerscheinen ebenfalls bei den KEP

Das Ministerium für Verwaltungsreform merkt an, dass jährlich mehr als 60.000 Bürger die konkrete Dienstleistung beantragen (also die Umschreibung privater Pkw und Krafträder und Ausstellung neuer Kfz-Scheine).

Wie von Seite des Ministeriums weiter betont wird, werden in der Bemühung um die Stärkung einer erfolgreichen Institution sowie der Erzielung der elektronischen Vernetzung der KEP mit den Ministerien in letzter Zeit immer mehr Vorgänge mit hoher Nachfrage durch die KEP bedient, was zum Ergebnis hat, dass die Bedienung der Bürger innerhalb weniger Minuten möglich gemacht wird.

Diesbezüglich ist anzumerken, dass den KEP bereits auch die Verfahren in Zusammenhang mit der Ausstellung und Verlängerung von Führerscheinen angetragen worden sind.

(Quelle: zougla.gr)

Kommentare sind geschlossen