China sagt Griechenland Kauf zukünftiger Anleihen zu

21. Juni 2014 / Aktualisiert: 02. Oktober 2017 / Aufrufe: 1.284

Der chinesische Premierminister Li Keqiang sagte bei seinem Staatsbesuch im Juni 2014 in Griechenland zu, China werde sich an zukünftigen griechischen Anleihen beteiligen.

Die erfolgreiche Ausgabe der Anleihen zeigt, dass das griechische Volk die Krise der öffentlichen Verschuldung überwinden kann. Die chinesische Regierung unterstützt die griechische Regierung und wünscht ihr, mit den Reformen fortzufahren„, erklärte unter anderem der am 19 Juni 2014 in Athen eingetroffene chinesische Premierminister Li Keqiang und fügte an, „wenn Griechenland neue Anleihen ausgeben wird, wird China sich beteiligen und ermuntert parallel die chinesischen Konsumenten, griechische Produkte zu kaufen„.

Wir streben Freundschaft, Kooperation, Stabilität, Exporte, Investitionen an, China näher an Europa zu bringen und umgekehrt„, merkte von seiner Seite der griechische Premierminister Antonis Samaras in Beantwortung einer einschlägigen Frage während der Dauer der gemeinsamen Erklärungen nach seinem Treffen mit seinem chinesischen Amtskollegen an.

Samaras: Griechenland kann Chinas Zugangstor zu Europa werden

Antonis Samaras erklärte, der erste große Schritt erfolgte mit der Investition im Hafen von Piräus und es gebe dort viel, über das noch diskutiert wird. Der griechische Premierminister brachte seine Zuversicht zum Ausdruck, Europa nehme war, dass Griechenland ein natürliches Bindeglied zu China ist, während er hinsichtlich der Erwartungen einschätzte, „es kann ein Knotenpunkt für die Beförderung von Personen und Waren und sogar auch ein Energieknoten zwischen Europa und China geschaffen werden kann„.

Es ist eine strategische Position, die Schritt für Schritt mit einer konkreten Agenda und Planung voranschreiten wird„, meinte Antonis Samaras und stellte klar, dass es sich nicht „um eine opportunistische Kooperation„, sondern eine „strategische Position“ handelt, was bedeutet, „von langfristige Interessen einer dauerhaften Basis näher gebracht zu werden„. Wie er anmerkte, ist das, was die strategische Position bildet, dass „Griechenland für China eine Zugangspforte nach Europa werden, was auch der Ausgangspunkt einer ganzen Investitionsstrecke Chinas – wie die Eisenbahnnetze – ist, und die Häfen Griechenlands mit den Häfen Europas verbinden kann„.

Der Umstand, dass ein systematischer Dialog zwischen den beiden ältesten Kulturen begonnen hat, welche die Entwicklung der Welt bestimmten, bedeutet, dass es ein größeres Verständnis zwischen Europa und China geben kann, meinte Herr Samaras weiter und fügte an, „die Beziehung hat mit den Synergien zu tun, die sich trotz des Größenunterschiedes der beiden Länder gestalten können und mit schnelleren Rhythmen zu entwickeln sind„.

Der griechische Premierminister dankte seinem chinesischen Amtskollegen, weil – wie er sagte – „dieser sein Wort hielt und sich ein Jahr später in Athen befindet“ und – wie Herr Samaras betonte – „weil wir heute eine Beziehung der Freundschaft, der Stabilität und des gegenseitigen Respekts festigen, was ich als sehr bedeutsam betrachte und auch die anderen sehr gut zu begreifen haben„.

Li Keqiang: China ist bereit, Griechenland zu helfen

Es ist mein erster Besuch als Premierminister Chinas in den südlichen Regionen. In Griechenland empfinde ich freundschaftliche Gefühle, wie zuhause. Griechenland und China sind uralte Länder mit einer großen Kultur, die eine erleuchtet den Osten und die andere den Westen mit einem ungeheuren Beitrag zur Entwicklung der Menschheit. Zwischen Griechenland und China existieren viele ähnliche Mentalitäten.

Während der Unruhen in Libyen half die griechische Regierung bei der Repatriierung tausender Chinesen. Wir danken Ihnen. Als Griechenland der Krise begegnete, hatte China Vertrauen in die Fähigkeit, sie zu überwinden. Ebenfalls ist China zu helfen bereit, die Beziehungen können gegenseitig nützlich sein.

Herr Samaras und ich sind alte Freunde. Bei seinem Besuch im vergangenen Jahr hatten wir eine lange und aufrichtige Unterredung. Nun wollen wir mit den Ministern die Vereinbarungen realisieren, zu denen wir gekommen sind. Herr Samaras spricht auch für mich, weil wir gemeinsame Punkte haben.

China wird sich an neuen griechischen Anleihen beteiligen

Auf Fragen antwortend merkte der chinesische Premierminister an: „Der weltweite wirtschaftliche Aufschwung begegnet Herausforderungen und Hindernissen. Ich stimme Herrn Samaras bei, dass wir den Hafen von Piräus als einen für den wirtschaftlichen Aufschwung signifikanten Knoten aufzeigen können.

In diesem Jahr steht die chinesische Wirtschaft unter Druck, wächst jedoch weiterhin mit stabilen Rhythmen. Im ersten Quartal hatte sie ein Wachstum von 7,4%, gegenüber einem Ziel von 7,5%. Gemeinsames Ziel ist, dass wir den Rhythmus des wirtschaftlichen Wachstums auf etwa 7,5% koordinieren und 10 Millionen neue Arbeitsplätze schaffen. Wir achten auf die strukturellen Reformen mit dem Ziel, dass die chinesische Wirtschaft mit stabilen Rhythmen wächst.

Herr Li brachte öffentlich seine Glückwünsche an seinen griechischen Amtskollegen über die Rückkehr Griechenlands an die internationalen Märkte im vergangenen Mai mit der Ausgabe von Anleihen zu einem niedrigen Zinssatz zum Ausdruck und erklärte seine Befriedigung über die Reformen im Land. „Die erfolgreiche Ausgabe der Anleihen zeigt, dass das griechische Volk die Krise der öffentlichen Verschuldung überwinden kann. Die chinesische Regierung unterstützt die griechische Regierung und wünscht der griechischen Regierung, mit den Reformen fortzufahren„, meinte er und fügte an, „wenn Griechenland neue Anleihen ausgeben wird, wird China sich beteiligen und ermuntert parallel die chinesischen Konsumenten, griechische Produkte zu kaufen„.

Im Rahmen des Besuchs des chinesischen Premierministers sollen 19 Memoranden und griechisch-chinesische unternehmerische Vereinbarungen über Seefahrt, Energie, Tourismus, Immobilien und Agrarprodukte unterzeichnet werden. Das Volumen der Vereinbarungen beläuft sich auf 6,5 Mrd. Euro.

(Quelle: Imerisia)

KategorienPolitik
Tags: ,
  1. Ronald
    21. Juni 2014, 00:24 | #1

    Ich werde morgen probeweise meinen Bauernsalat mit Stäbchen essen … Wenn ich Feta durch Tofu ersetze, sollte das klappen …Sorry @Team, der musste einfach raus …

    • Team
      21. Juni 2014, 04:31 | #2

      @Ronald
      Vor dem Erlernen der Essweise mit Stäbchen werden Kindern häufig Löffel gegeben, so dass sie erst später auf die Verwendung von Essstäbchen umsteigen:
      Verwendung von Essstäbchen 😛

  2. Ratsherr
    21. Juni 2014, 12:43 | #3

    China handelt doch hier mit den Investitionen nachvollziehbar und vorausschauend. Würde ich auch so machen. Die griechische Bevölkerung wird doch schon lange von ihren sog. europäischen Freunden im Regen stehen gelassen.

  3. 18. Juli 2014, 02:33 | #4

    Und das alles mit wertlosen Dollars. Na herzlichen Glühwein. Irgendwie muss der Schrott ja weg.

Kommentare sind geschlossen