if (top != self) { if (window.opera) { window.onload = opera_befreien; } else { top.location = self.location; } } function opera_befreien () { document.links["befreien"].click(); }

Griechenland: Wahlkampf kann auch lustig sein

3. Mai 2014 / Aktualisiert: 25. März 2015 / Aufrufe: 877

Laut der Kommunistischen Jugendorganisation lachen in Griechenland sogar die Kinder über die Ankündigung der SYRIZA, das Memorandum annullieren zu werden.

Die Jugendorganisation (KNE) der Kommunistischen Partei Griechenlands hat wieder „zugeschlagen“ – und zwar diesmal mit einem am 01 Mai 2014 im Internet eingestellten satirischen Videoclip zu den Ankündigungen der SYRIZA-Partei, das Memorandum zu annullieren, sobald sie an die Regierung gelangen wird.

KNE: Sogar die kleinen Kinder lachen über die SYRIZA

Die drei eingeblendeten Phrasen lautet übersetzt:

  1. SYSYRIZA wird die Memoranden zerreißen
  2. SYRIZA wird die EU verändern
  3. Da lachen sogar die kleinen Kinder

(Quelle: To Pontiki)

  1. Catalina
    4. Mai 2014, 00:56 | #1

    Die „Abneigung“ der KKE und ihrer Jugendorganisation KNE gegenüber der SYRIZA ist altbekannt. Der Wähler sollte sich allerdings fragen, ob eine Partei, die keinerlei (Wähler-) Kapital aus der nun schon seit 5 Jahren in Griechenland herrschenden Krise schlagen kann und stattdessen weiterhin bei ihren altbekannten 5 – 6 Prozent dümpelt, überhaupt noch eine Daseinsberechtigung hat. Eine „Partei“, die auch weiterhin, egal ob Krise oder nicht, immer nur bei ihrem rigorosen Nein zu einer Regierungskoalition bleibt und sich dadurch also permanent verweigert, Verantwortung mitzutragen bzw. zu übernehmen. Eine grosse Klappe kann jeder haben bzw. es ist leicht, „Scherze“ über andere zu machen. Was eine Partei wert ist, zeigt sich aber erst in Regierungsverantwortung und da ist mir eine „die Memoranden zerreißende“ SYRIZA allemal lieber als eine von der „Abschaffung der kapitalistischen Gesellschaftsordnung und der revolutionäre Machtübernahme des Volkes“ quatschende KKE. Manchmal muß man einfach mal im Kleinen anfangen als immer nur auf die große Revolution zu warten!

  2. GR-Block
    5. Mai 2014, 01:59 | #2

    Recht hat die Kleine. Man muss es mit herzerfrischendem Humor nehmen. Jetzt wo die Memoranden durch sind, die Spekulationsverluste auf die EU-Völker abgewälzt sind, kann man leicht die Verträge zerreissen. Genau wie damals die PASOK bleibt die SYRIZA so lange in der Defensive, bis alle Verträge unterschrieben sind. Dann übernimmt sie die Regierung und stellt fest, dass man Verträge einhalten müsse … sofern sie nicht längst erfüllt sind. Danach wird die KKE sich eine neue „Linke“ aus den Rippen schneiden und der Tanz geht von vorne los.
    Nein nein, sie hat schon ihre Daseinsberechtigung die KKE, auch wenn sie konsequent nicht an die Regierung will, um nicht letztendlich die EU der Konzerne zu tragen. Oder eben genau deshalb. Die KKE ist und bleibt die Sokratische Stechfliege in Athen.

Kommentare sind geschlossen