Praktiker-Kette in Griechenland wird verkauft

18. März 2014 / Aufrufe: 774

Nach dem Konkurs der Praktiker-Kette in Deutschland soll im Rahmen der Liquidation der deutschen Muttergesellschaft die Praktiker-Hellas an einen US-Fonds verkauft werden.

Informationen zufolge steht die unter Liquidation befindliche deutsche Muttergesellschaft des Praktiker-Konzerns mit einem amerikanischen Investment-Fonds in fortgeschrittenen Gesprächen über den Verkauf der „Praktiker Hellas“.

Die deutsche Gesellschaft begegnet ernsthaften wirtschaftlichen Problemen und der nach dem Insolvenzantrag eingesetzte Sonderliquidator verfolgt den Verkauf von Vermögenswerten. In diesem Rahmen begannen auch die sehr nahe vor ihrem Abschluss stehenden Verhandlungen über den Verkauf der Aktivitäten in Griechenland.

US-Fonds scheint andere Interessenten ausgestochen zu haben

Laut einschlägigen Informationen wird – sofern nicht unerwartet noch etwas dazwischen kommen sollte – der Käufer der Praktiker Hellas ein amerikanischer Investment-Fonds sein, der in Griechenland intensiv aktiv ist und strategische Positionen in einer Reihe griechischer Gesellschaften aufgebaut hat. Es sei angemerkt, dass neulich die „Eurobank Properties“ eine Immobilie aufkaufte, die an die Praktiker Hellas verpachtet sein wird, und dieser Zug den Vorboten des Deals darstellte, dessen Bekanntgabe in Kürze erwartet wird.

Der amerikanische Fonds, der sich als Käufer qualifiziert zu haben scheint, war nicht der einzige Interessent, da Informationen zufolge sowohl inländische Player des Einzelhandels als auch andere ausländische Unternehmen ihr Interesse an der Übernahme der Praktiker-Kette in Griechenland bezeugt hatten.

Spezieller führen die in Rede Informationen an, dass der Aufkauf den Fourlis-Konzern, eine Formation griechischer Unternehmen unter der Federführung von Apostolos Vakakis (mit dem Ziel einer eigenständigen Investition abgesehen von der Jumbo-Kette), aber auch eine türkische Gesellschaft beschäftigt hatte, die eine artverwandte Kette im Nachbarland aufbaut.

(Quelle: euro2day.gr)

Relevanter Beitrag:

  1. Bisher keine Kommentare
Kommentare sind geschlossen