Ionian Sky nimmt Fährbetrieb in der Nordägäis in Griechenland auf

6. Juli 2013 / Aktualisiert: 11. August 2020 / Aufrufe: 361

Entgegen den gehegten Befürchtungen wird die Ionian Sky der NEL LINES ab 07 Juli 2013 regulär die Routen zu den Inseln der Nordägäis in Griechenland bedienen.

Nachdem die Bescheinigung über die Einsatzfähigkeit der Personen- und Fahrzeugfähre „Ionian Sky“ der NEL LINES inzwischen bei den zuständigen Behörden eingereicht worden ist, wird das Schiff ab 07 Juli 2013 regulär die Route Thessaloniki – Kavala – Limnos – Mytilini – Samos – Ikaria bedienen. Die „Ionian Sky“ wird anstatt der (ebenfalls der NEL gehörenden) „Theofilos“ eingesetzt, an der die jährlichen Reparaturarbeiten immer noch nicht abgeschlossen worden sind.

Das neue Schiff der NEL sollte anfänglich ab dem 23 Juni 2013 auf den subventionierten nordgriechischen Routen eingesetzt werden. Das Generlsekretariat für die Ägäis hatte von der NEL Erklärungen bezüglich der Verzögerungen verlangt, die Gesellschaft hatte jedoch um eine Frist von 15 Tagen gebeten, um ihre Antworten zu geben.

Behinderung der Wartungsarbeiten an der THEOFILOS

Die gewerkschaftlichen Verbände der Seeleute (PEMEN für die Maschinisten, Stephenson für die niedrigeren technischen Ränge, PEEMAGEN für die Köche) beschuldigen die NEL, ihre Zusagen über die Zahlung der fälligen Löhne an die Besatzung der „Theofilos“ nicht erfüllt zu haben. Die Besatzung verweigert seit dem 24 Januar 2013 die Arbeit und das Schiff wurde mittels Sicherungsmaßnahmen festgesetzt.

Funktionäre der Firmenleitung der NEL erklären jedenfalls, den seit dem 18 Januar 2013 auf dem Schiff „Theofilos“ verbleibenden 11 Personen seien alle fälligen Löhne gezahlt worden. Sie führen ebenfalls an, diese auf dem Schiff verbleibenden 11 Beschäftigten würden die Wartungsarbeiten behindern.

(Quellen: in.gr)

Relevanter Artikel:

Kommentare sind geschlossen