Zyprische Banken in Griechenland bleiben geschlossen

19. März 2013 / Aktualisiert: 12. Mai 2015 / Aufrufe: 453

Die Filialen der zypriotischen Banken in Griechenland bleiben auf Beschluss der Behörden Zyperns bis einschließlich 20 März 2013 geschlossen.

Die Filialen bzw. Tochtergesellschaften der Bankinstitute Bank of Cyprus, Laiki Bank (Cyprus Popular Bank) und Helenic Bank in Griechenland bleiben gemäß einem Beschluss der zypriotischen Behörden am 19 und 20 März 2013 geschlossen. Bankgeschäfte können derweilen nur per ATM abgewickelt werden.

Laut dem griechischen Finanzministerium wurde bei der Eurogruppe am 16 März 2013 der Rahmen für die Übereignung der Filialen (Tochtergesellschaften) der zyprischen Banken in Griechenland an ein griechisches Kreditinstitut auf eine Weise vereinbart, welche die Unversehrtheit der Kontoinhaber dieser Filialen gewährleistet und das griechische öffentliche Interesse und die Stabilität des Finanzsektors sicherstellt.

Griechische Banken haben ihr Interesse an dem Erwerb der Filialen bekundet. Die Griechische Bank wird im Rahmen ihrer Aufsichtspflichten die endgültige Genehmigung für den Transfer erteilen.

(Quelle: Voria.gr)

Relevanter Beitrag:

  1. Bisher keine Kommentare
Kommentare sind geschlossen