Prostituierte aus Griechenland in Italien

21. Oktober 2012 / Aktualisiert: 22. Juli 2013 / Aufrufe: 791

Laut der italienischen Zeitung Il Messaggero wird in Italien das Eintreffen Prostituierter aus Griechenland beobachtet.

Prostituierte aus Griechenland begannen sich in Italien einzustellen – Noch ein Resultat der Wirtschaftskrise„, schreibt die italienische Zeitung Il Messaggero in einem Artikel. „Die Austerität, die Griechenland von Europa aufgezwungen wurde, beginnt einen Teil des Landes auf die Bürgersteige zu treiben, welche bisher die Banden monopolisierten, die rumänische, moldauische und ukrainische Bordsteinschwalben ausnutzen„, fügt die italienische Zeitung an.

Den Informationen der Zeitung zufolge handelt es sich um griechische Prostituierte aus Igoumenitsa und Patras, die sich in Straßen des weiteren Gebietes von Bari in Süditalien einstellten. Laut polizeilichen Quellen, auf welche sich die Il Messaggero beruft, „handelt es sich um Mädchen, die nicht leicht zu unterscheiden sind, da sie sich abseits von den anderen halten, als ob sie nicht in das Revier der übrigen prostituierten Frauen wollen, bis sie ihr eigenes finden„.

Die Armut hat unfassbare Folgen, und der Hunger vermag die Menschen sicherlich signifikant zu verändern„, kommentiert die Zeitung, merkt allerdings auch an, dass bisher die Anzahl der Frauen gering und nicht festgestellt worden sei, ob es hinter ihnen Menschen der organisierten Kriminalität gibt.

(Quelle: To Pontiki)

Kommentare sind geschlossen