Hinweis zu Rentner-Zählung 2012 des OGA in Griechenland

13. Oktober 2012 / Aktualisiert: 02. Juli 2013 / Aufrufe: 717

Der gesetzliche Versicherungsträger OGA gab in einer Bekanntmachung eine Klarstellung zur diesjährigen Erfassung der Rentner und Empfänger von Beihilfen.

Laut der Bekanntmachung des Versicherungsträgers müssen alle Empfänger einer einschlägigen Benachrichtigung, in der die persönliche Sozialversicherungsnummer (AMKA) und / oder Steuer-ID (AFM) nicht oder nicht korrekt angeführt ist:

  1. zuerst den Agenten der OGA an ihrem Wohnort aufsuchen und das Benachrichtigungsschreiben und die notwendigen Unterlagen beibringen, damit die Angaben ergänzt oder korrigiert werden, und erst danach
  2. zu ihrer Erfassung bei der Poststelle (ELTA) oder Bankfiliale vorstellig werden, bei der sie das Konto zur bargeldlosen Zahlung ihrer Rente oder Beihilfe eröffnet haben, und auch die Benachrichtigung vorlegen, in der von dem OGA-Agenten die Versicherungsnummer oder / und Steuernummer des Berechtigten korrekt eingetragen wurde.

Es sei angemerkt, dass die Rentner und Empfänger von Beihilfen der OGA dem Verfahren der Erfassung der natürlichen Präsenz bis zum 30 November 2012 zu entsprechen haben, da anderenfalls ab Januar 2013 die Zahlung ihrer Rente oder Beihilfe eingestellt werden wird (siehe auch Rentner-Zählung 2012 des OGA in Griechenland).

(Quelle: Zougla.gr)

Kommentare sind geschlossen