Kräftige Erdbeben bei Rhodos in Griechenland

10. Juli 2012 / Aufrufe: 945

Im Seegebiet südöstlich der Insel Rhodos in Griechenland wurden am 09 Juli 2012 erneut zwei kräftige Erdstöße verzeichnet, die jedoch keine Schäden verursachten.

Am Nachmittag des vergangenen Montags (09 Juli 2012) wurde um 16:55 Uhr (Ortszeit) im Seegebiet 120 Kilometer südöstlich von Rhodos eine kräftige seismische Erschütterung mit einer Stärke von 6 Richter und Zentrum in einer Tiefe von zehn Kilometern in einem Graben des sogenannten „griechischen Bogens“ verzeichnet.

Wie auch andere in letzter Zeit in der weitläufigeren Region verzeichnete Erschütterungen war das Beben besonders stark auf der Insel Rhodos zu spüren, ohne dass jedoch Schäden gemeldet wurden oder es zu einer Panik kam.

Am selben Tag hatte hatte das Geodynamische Institut der Sternwarte Athen bekannt gegeben, dass bereits um 13:54 Uhr südöstlich der Insel eine Erschütterung mit einer Stärke von 5,5 Richter in einer Tiefe von 74 Kilometern verzeichnet worden war. Diese Erschütterung wurde in Lefkosia, Larnaka und Pafos wahrgenommen.

Die Leiterin der Abteilung der Geologischen Warte Zyperns, Eleni Morisso, erklärte, auf Basis der ersten Anzeichen habe das Beben eine Stärke von 6,4 Richter gehabt und in ungefähr 50 Kilometern Tiefe stattgefunden.

(Quelle: in.gr)

Kommentare sind geschlossen