VPRC sieht Rechtsextremisten in Griechenland außerhalb des Parlaments

18. Mai 2012 / Aktualisiert: 10. August 2020 / Aufrufe: 696

Laut den Ergebnissen aktueller Demoskopien in Griechenland festigt sich der Aufstieg der Radikalen Linken, während die Anteile der Memorandums-Parteien niedrig bleiben.

Laut einer in dem Zeitraum 10 – 14 Mai 2012 durchgeführten und am 16 Mai 2012 publizierten Meinungsumfrage der VPRC vereinigt das SYRIZA-Bündnis, dessen Ergebnis sich bei den Parlamentswahlen am 06 Mai 2012 mit 16,8% gestaltete, hinsichtlich der geäußerten Wahlabsicht einen Anteil von 20,3% auf sich und scheint damit in den Demoskopien seinen Vorsprung gegenüber den für das Memorandum eingestellten Parteien zu festigen.

Bei der in Rede stehenden Erhebung erreicht die Nea Dimokratia (ND) einen Anteil von 14,2%, während sich die PASOK-Partei mit einem Anteil von 10,9% auf dem dritten Platz befindet und ihren Abstieg fortsetzt, wie im übrigen auch die Kommunistische Partei Griechenlands (KKE), deren Anteil auf 4,4% sinkt. Bezeichnend ist auch der Abstieg der rechtsextremistischen Chrysi Avgi, die nicht über 3% kommt und mit diesem Anteil außerhalb des Parlaments bleiben würde.

Detaillierter erreichen die Parteien auf Basis der geäußerten Stimmabsicht folgende Anteile:

Partei Stimmanteil
ΣΥΡΙΖΑ SYRIZA 20,3 %
ΝΔ (Νέα Δημοκρατία) ND (Nea Dimokratia) 14,2 %
ΠΑ.ΣΟ.Κ. PASOK 10,9 %
ΔΗΜ.ΑΡ. DIMAR (Demokratische Linke) 6,1 %
Κ.Κ.Ε. KKE (Komm. Partei Griechenlands) 4,4 %
Ανεξάρτητοι Έλληνες Unabhängige Griechen 3,7 %
Χρυσή Αυγή Chrysi Avgi (Goldene Morgenröte) 2,2 %
Δημιουργία, ξανά! Wiedererschaffung! 1,6 %
Δημοκρατική Συμμαχία Demokratische Allianz 1,1 %
Andere Parteien 2,3 %
Unentschlossen 17,3 %
Weiß nicht / antworte nicht 6,0 %

Kouvelis und Tsipras sind die beliebtesten Parteiführer

Hinsichtlich der Popularität der politischen Führer erfreuen sich derzeit Fotis Kouvelis (DIMAR) und Alexis Tsipras (SYRIZA) der höchsten Beliebtheit: Über den Vorsitzenden der Demokratischen Linken (DIMAR) sprechen sich 53% der Befragten positiv und 36% negativ aus, der SYRIZA-Vorsitzende Alexis Tsipras wird von 47% der Befragten positiv und von 46% negativ beurteilt.

Für alle übrigen politischen Führer fällt die Bilanz ihrer Beliebtheit negativ aus. Antonis Samaras (ND) wird von 29% der Befragten positiv und von 64% negativ beurteilt, während Evangelos Venizelos (PASOK) mit 31% positiven und 62% negativen Meinungen etwas besser abschneidet.

Über Herrn Panos Kammenos (Unabhängige Griechen) äußern sich 30% der Befragten positiv und 58% negativ. Für die Generalsekretärin der Kommunistischen Partei (KKE), Aleka Papariga, aber auch den Führer der Chrysi Avgi (Goldene Morgenröte), Nikos Michaloliakos, fällt die Bilanz ihrer Beliebtheit ebenfalls intensiv negativ aus.

(Quelle: Imerisia)

Pulse RC sieht Umschwung nach dem Scheitern der Regierungsbildung

Eine am Donnerstag (16 Mai 2012) in der Zeitung „To Pontiki“ veröffentlichte Meinungsumfrage der Pulse RC, die unmittelbar nach dem endgültigen Scheitern der Bemühungen um die Bildung einer neuen Regierung durchgeführt wurde, dokumentiert ebenfalls eine beeindruckende Änderung der bei den Parlamentswahlen am 06 Mai 2012 herrschenden politischen Szenerie und gilt als signifikant, weil:

  • die noch „brühwarme“ Stimmabsicht unmittelbar nach dem Scheitern der Beratungen zur Bildung einer Koalitionsregierung und somit zu Beginn der neuen Wahlkampfperiode dokumentiert wird,
  • die positiven und negativen Meinungen der Bürger über das Misslingen der Bemühungen um die Bildung einer Regierung und die daraus resultierende Verkündung neuer Parlamentswahlen am 17 Juni 2012 untersucht wird,
  • beeindruckende Fakten in grundsätzlichen Stimmkriterien wie die „Eignung zum Premierminister“ und die „Effektivität in der Verhandlung des Memorandums“ verzeichnet werden und
  • zum ersten Mal detailliert die Haltung der Wähler gegenüber dem Verbleib im Euro erfasst wird.

Konkret gibt die geäußerte Wahlabsicht der SYRIZA-Partei einen klaren Vorsprung, der sich in einem Aufstieg um 5% im Verhältnis zum Wahlergebnis des 06 Mai 2012 äußert. Einen Aufstieg von über 3 Prozentpunkten verzeichnet auch Nea Dimokratia (ND), während der Zuwachs der PASOK-Partei mit unter einem Prozentpunkt minimal ausfällt. Eindeutig ist der Abstieg der Kommunistischen Partei (KKE), erheblich geringer für DIMAR und Chrysi Avgi.

Stimmabsicht
(Auswertung unter Einbezug aller Befragten und aller Antworten)
Partei Stimmanteil
ΣΥΡΙΖΑ SYRIZA 22,0 %
ΝΔ (Νέα Δημοκρατία) ND (Nea Dimokratia) 19,5 %
ΠΑ.ΣΟ.Κ. PASOK 14,0 %
Ανεξάρτητοι Έλληνες Unabhängige Griechen 7,5 %
Κ.Κ.Ε. KKE (Komm. Partei Griechenlands) 5,5 %
Χρυσή Αυγή Chrysi Avgi (Goldene Morgenröte) 5,5 %
ΔΗΜ.ΑΡ. DIMAR (Demokratische Linke) 5,5 %
ΛΑΟΣ LAOS (Orthodoxer Volksalarm) 1,5 %
Οικολογιοι – Πράσινοι Ökologen – Grüne 1,5 %
Δημοκρατική Συμμαχία Demokratische Allianz 1,5 %
Δημιουργία, ξανά! Wiedererschaffung! 1,5 %
Δράση! Drasi! (Aktion!) 1,5 %
Andere Parteien 2,0 %
Leere Stimme / Enthaltung 3 %
Unentschlossen / keine Antwort 8,0 %
Bereinigte Stimmabsicht
(Auswertung ohne Einbezug leerer / ungültiger Stimmen, Unentschlossener usw.)
Partei Stimmanteil
ΣΥΡΙΖΑ SYRIZA 24,5 %
ΝΔ (Νέα Δημοκρατία) ND (Nea Dimokratia) 21,5 %
ΠΑ.ΣΟ.Κ. PASOK 15,5 %
Ανεξάρτητοι Έλληνες Unabhängige Griechen 8,0 %
Κ.Κ.Ε. KKE (Komm. Partei Griechenlands) 6,0 %
Χρυσή Αυγή Chrysi Avgi (Goldene Morgenröte) 6,0 %
ΔΗΜ.ΑΡ. DIMAR (Demokratische Linke) 6,0 %
ΛΑΟΣ LAOS (Orthodoxer Volksalarm) 2,0 %
Οικολογιοι – Πράσινοι Ökologen – Grüne 2,0 %
Δημοκρατική Συμμαχία Demokratische Allianz 2,0 %
Δημιουργία, ξανά! Wiedererschaffung! 2,0 %
Δράση! Drasi! (Aktion!) 2,0 %
Andere Parteien 2,5 %

Bezüglich der Frage, ob die neuen Parlamentswahlen am 17 Juni 2012 eine gute oder schlechte Entwicklung sei, zeigen sich die Befragten in zwei fast gleich große Lager gespalten. Über den neuen Urnengang am meisten verstimmt sind jedenfalls ganz klar die Wähler der PASOK-Partei, gefolgt von jenen der Nea Dimokratia (ND). Die mit angesetzten neuen Wahlen zufriedensten Wähler sind mit großem Abstand jene der SYRIZA-Partei und der Unabhängigen Griechen, während die Wähler der übrigen Parteien sich völlig gespalten zeigen.

(Quelle: Pontiki)

MARC sieht knappen Wahlsieg der Nea Dimokratia (ND)

Eine von der MARC für die Sendeanstalt „Alpha“ durchgeführte und am Donnerstag (17 Mai 2012) publizierte aktuelle Meinungsumfrage zeigt schließlich im Gegensatz zu allen bisherigen Umfragen einen knappen Wahlsieg der Nea Dimokratia und den Einzug von insgesamt sieben Parteien in das Parlament:

Bereinigte Stimmabsicht
(Auswertung ohne Einbezug leerer / ungültiger Stimmen, Unentschlossener usw.)
Partei Stimmanteil Mandate
ΝΔ (Νέα Δημοκρατία) ND (Nea Dimokratia) 26,0 % 123
ΣΥΡΙΖΑ SYRIZA 23,0 % 66
ΠΑ.ΣΟ.Κ. PASOK 14,9 % 41
Ανεξάρτητοι Έλληνες Unabhängige Griechen 8,1 % 23
ΔΗΜ.ΑΡ. DIMAR (Demokratische Linke) 6,3 % 18
Κ.Κ.Ε. KKE (Komm. Partei Griechenlands) 5,8 % 16
Χρυσή Αυγή Chrysi Avgi (Goldene Morgenröte) 4,8 % 13
Sonstige Parteien, unbereinigte Stimmabsicht
(Auswertung unter Einbezug aller Befragten und aller Antworten)
Δημιουργία, ξανά! Wiedererschaffung! 1,8 %
Οικολογιοι – Πράσινοι Ökologen – Grüne 1,6 %
Δημοκρατική Συμμαχία Demokratische Allianz 1,4 %
ΛΑΟΣ LAOS (Orthodoxer Volksalarm) 1,3 %
Δράση! Drasi! (Aktion!) 0,9 %
Enthaltung 8,7 %

(Quelle: in.gr)

Der Vollständigkeit halber sei angemerkt, dass nach dem derzeitigen Stand der Dinge die „Allianz der Radikalen Linken“ (SYRIZA) formal nach wie vor als „Parteienbündnis“ betrachtet wird und folglich im Fall eines Wahlsiegs nicht den pauschalen „Bonus“ der 50 Mandate erhalten kann, der gemäß dem geltenden Wahlrecht explizit der stärksten (Einzel-) „Partei“ vorbehalten ist.

Kommentare sind geschlossen