Karatzaferis moniert unlautere Abwerbung seiner Parteifunktionäre

25. Mai 2012 / Aufrufe: 303

In Griechenland beschuldigte Parteiführer Giorgos Karatzaferis unterschwellig die ND, bei der Abwerbung seiner Parteifunktionäre sogar Bestechung einzusetzen.

In einer Sendung der Radiostation Vima 99,5 äußerte der Vorsitzende der LAOS-Partei Giorgos Karatzaferis schwere Anspielungen bezüglich des – sogar Bestechung umfassenden – Drucks auf Funktionäre seiner Partei, die LAOS-Partei zu verlassen. „Klar spreche ich auch von Bestechung. Wer verneinte das. Wie viel sie ihnen versprachen? Sie sagten zu Abgeordneten, wir werden dir so und so viel geben„, meinte er und fügte an: „Einer verkauft sich für 5.000 – 6.000 und ein anderer für 500 Millionen. Es sind die „Leichten“. Ich weiß nicht, was mit denen geschah, die weggegangen sind. Ich weiß jedoch, was sie denen gesagt haben, die nicht weggegangen sind.

Es kommen Abgeordnete zu mir und berichten „sie kamen und tischten mir auf, welches Konto ich bei welcher Bank habe, welche Schuld ich bei jeder Bank habe und dass sie gestrichen wird“. Das kann allerdings nicht einer Partei bekannt sein, das wurde ihnen ganz klar gesteckt. Und was Herrn Samaras betrifft, der in der Vergangenheit den Amerikanern zu dienen wusste, erinnere ich daran, dass sie (die USA) sich 1993, als Außenminister Christopher auftrat und erklärte „Wahlen am 10 Oktober“ und wir am 10 Oktober Wahlen hatten, des bereitwilligen Samaras bedienten. Also ist ihnen sehr wohl bekannt, was geschieht, wie es geschieht und warum es geschieht.

Ebenfalls charakterisierte Karatzaferis den Austritt seiner Abgeordneten als „Meuterei“ und fügte bezüglich der ND an: „Es interessiert sie nicht, wie sie Stimmen zusammenbekommen, aber wie sie den Karatzaferis auseinandernehmen.“ Er vertrat auch, die Nea Dimokratia (ND) hätte ebenfalls seinen engen Mitarbeiter und ehemaligen stellvertretenden Verteidigungsminister G. Georgiou sondiert, und sprach von „politischer Scharlatanerie, Herumtreiberei und Unfähigkeit“ seitens der ND. „Sie sind nicht daran interessiert, Stimmen zu sammeln. Sie sind daran interessiert, den Karatzaferis zu zerstören.

(Quelle: in.gr)

Kommentare sind geschlossen