Zwangsräumungen in Griechenland im Express-Verfahren

30. April 2012 / Aktualisiert: 15. Juni 2016 / Aufrufe: 694

In Griechenland können säumige Mieter auch ohne Räumungsklage aus dem Mietobjekt entfernt und anhängige Mietzahlungen und Nebenkosten eingefordert werden.

Eine Anfang April 2012 in Kraft getretene Regelung des griechischen Justizministeriums sieht die Beschleunigung des Verfahrens zur Entfernung säumiger Mieter aus dem Mietobjekt und der gleichzeitigen Einforderung anhängiger Mietzahlungen und Nebenkosten vor (Art. 15 Gesetz N. 4055/2012). Auf Basis dieser Regelung können Immobilieneigentümer unter gewissen Voraussetzungen ohne Räumungsklage innerhalb von etwa 50 Tagen eine gerichtliche Anordnung der Zwangsräumung erreichen.

Auf Basis der neuen Regelung kann die gerichtliche Verfügung zur Übergabe des Mietobjekts unmittelbar ausgestellt werden, sofern der Eigentümer die notwendigen Unterlagen beibringt. Damit eine solche Verfügung erteilt wird, muss eine Verzögerung der Entrichtung der Mietzahlung vorliegen, dem Mieter innerhalb von 15 Tagen ein außergerichtliches Schreiben zugestellt worden sein und der Vermieter dem Gericht die erforderlichen Unterlagen beigebracht haben.

  1. Holger Lippert
    1. Mai 2012, 07:18 | #1

    …nur keine Zeit verlieren!…Wenn Zigtausende ihre Arbeit verlieren und Hunderttausende nur noch einen Teil ihres Lohns, Gehalts oder ihrer Rente sehen -, dann muss es mit dem Hinauswurf aus der Wohnung hopplahopp gehen! Das ist Effizienz und unser Herr Mors von der Troika kann zufrieden sein…Das nenn‘ ich soziale Kompetenz!

  2. Jorgo
    4. April 2014, 10:38 | #2

    Es soll auch Vermieter geben, die auf die Mieteinnahmen zur Bestreitung ihres eigenen Lebensunterhalts angewiesen sind.

Kommentare sind geschlossen