Nach wie vor kein Aspirin in Griechenland

20. März 2012 / Aktualisiert: 01. Juli 2013 / Aufrufe: 1.851

In Griechenland bleibt das bekannte Schmerz- und Fiebermittel Aspirin© nach wie vor praktisch aus den Regalen der Apotheken verschwunden.

Wer in einer griechischen Apotheke eine Schachtel Aspirin© verlangt, erntet in der Regel von mitleidigen Blicken bis hin zu mehr oder weniger verhaltenem Gelächter, da abgesehen von dem originalen Medikament, das praktisch nicht erhältlich ist, auch sogenannte „Generika“ nur beschränkt verfügbar sind (siehe auch Kein Aspirin in Griechenland).

Es sei angemerkt, dass 2010 – als es in den griechischen Apotheken noch Aspirin zu kaufen gab – der Verkaufspreis für eine Schachtel mit 20 Tabletten á 500 mg 0,50 Euro betrug, während Ende 2011 ein (angesichts des aufgedruckten Verfallsdatums 12/2012 offensichtlich aus alten Lagerbeständen stammendes) Generikum in der selben (Wirkstoff-) Menge, jedoch in Pulverform mit 1,96 Euro zu Buche schlug.

  1. Juls
    20. März 2012, 15:55 | #1

    Also ich bekomme immer noch Aspirin in der Apotheke und ich lebe in der Argolis, nur kostet es jetzt 1,30 die 20 Tabletten…….Verfalldatum 2014

    Manchmal wird mit solchen Meldungen auch uebertrieben!

  2. Stefan e
    20. März 2012, 19:20 | #2

    Ich finde, dass das Aspirin©, seit ich dies in 2002, im Sommerurlaub mitgenommen habe, und zwar nicht nur „1 sondern gleich 20“ Packets, sich im Preis nicht veränderte – holla, seit 8 Jahren nicht verändert (so lange war ich nicht mehr im Urlaub).

    Obgleich, in der BRD kostet das Aspirin© heuer immer noch ab 3,95 Euro aufwärts; somit doch nichts mit Medikamentenpool rückwärts…

Kommentare sind geschlossen