Einbrecher in Griechenland angeschossen

11. März 2012 / Aktualisiert: 12. März 2012 / Aufrufe: 648

In Griechenland wurde ein Einbrecher bei dem Versuch, Metall von einem Gehöft zu stehlen, von dem Eigentümer mit einem Jagdgewehr angeschossen.

Am Samstagmorgen (10 März 2012) verhafteten in Theben / Viotia Beamte der Kriminalpolizei einen 58-jähriger Mann mit der Beschuldigung der gefährlichen Körperverletzung und des Waffengebrauchs zu Lasten eines 30-jährigen Rom, der wegen versuchten Diebstahls ebenfalls festgenommen wurde.

Konkret versuchte kurz nach Mitternacht der 30-jährige Zigeuner von dem Gehöft des 58-jährigen Eigentümers metallische Gegenstände zu stehlen. Als der 58-jährige die Anwesenheit des Diebes wahrnahm, trat er mit einem Jagdgewehr bewaffnet aus dem Haus, schoss den Dieb in die Beine und flüchtete (Anmerkung: um sich für 48 Stunden Festnahme und Schnellgericht zu entziehen).

Der angeschossene Dieb wurde in das Allgemeine Krankenhaus Theben eingeliefert und seiner nach ambulanter Behandlung inhaftiert. Im Rahmen der eingeleiteten Fahndungsaktion spürten Polizeibeamte schließlich auch den 58-jährigen auf, verhafteten ihn und stellten ebenfalls das verwendete Jagdgewehr nebst zwei Patronenhülsen sicher.

Die beiden Festgenommenen wurden auf Anweisung des Strafrichters Theben wieder auf freien Fuß gesetzt und das eigeleitete Verfahren wird den Dienstweg nehmen.

(Quelle: Zougla.gr)

  1. Jörg
    11. März 2012, 12:25 | #1

    Meine Tochter sagt das ich schreiben soll das es korrekt Sinti und Roma heisst !

  2. rom
    11. März 2012, 19:49 | #2

    In Griechenland gibt’s keine Sinti, nur Roma, „Zigeuner“ ist dort, wie im englischen Sprachraum nicht unbedingt diskriminierend; also Übersetzungsfehler.
    Eventuell gefällt der aufmerksamen Tochter diese Seite mit Fotos von griechischen Roma?:
    http://thisisnotmycountry.com/the-roma-series/

  3. admin
    11. März 2012, 20:22 | #3

    @rom
    Wo liegt bitte der vermeintliche Übersetzungsfehler?

  4. Andreas
    11. März 2012, 20:46 | #4

    Schreiben sie doch mal den artikel um, dann merken Sie den fehler in der uebersetzung sofort

    So in etwa, „Konkret versuchte kurz nach Mitternacht der 30-jährige griechische Buergermeister des Ortes von dem Gehöft des 58-jährigen Eigentümers metallische Gegenstände zu stehlen“

    klingt nicht so gut? aber ‚der Zigeuner‘ hm…
    Nicht etwa ein Zigeuner, oder Roma, sondern ‚Der Zigeuner‘

  5. admin
    11. März 2012, 21:10 | #5

    @Andreas
    Ja, korrekt: nämlich nicht irgendein, sondern der konkrete Zigeuner, der im unmittelbar vorhergenenden Satz (> 30-jähriger Roma) erwähnt wird.

  6. kala
    12. März 2012, 00:24 | #6

    @admin
    So gesehen stimmt das, allerdings wäre dann die Frage, es der Einfachhalt halber in Anführungsstriche zu setzen oder mit einem Hinweis zu versehen, daß „Zigeuner“ in dem Zusammenhang nicht negativ gemeint ist. Sonst versteht es der deutsche Leser falsch.
    Die Roma, die ich kenne, verstehen sich eh als Griechen.
    Aber solange NTV aus „Moutza“ „Studenten mit Sieg Heil“ auf der Parade in Ioannina zaubert und dafür nicht vom Presserat verwarnt wird, ist das eh Korinthe.

Kommentare sind geschlossen