Rückzug griechischer Investoren aus der Türkei

26. August 2011 / Aktualisiert: 12. August 2017 / Aufrufe: 593

Geschäftliche Misserfolge und Probleme bei der Kooperation führten zu einem Anstieg der Beendigung von Investment-Kooperationen griechischer Unternehmen in der Türkei.

Zahlreiche griechische Unternehmer bzw. speziell auch (Groß-) Investoren entschieden sich während der vergangenen Jahre für die Türkei, um dort ihre Aktivitäten auszuweiten und Investitionen zu tätigen. Abgesehen von allen übrigen Aspekten erfolgten diese Engagements nicht zuletzt auch unter Berücksichtigung der Aussicht auf eine Entwicklung Griechelands zu einer „wirtschaftlichen Drehscheibe“ auf dem Balkan.

In einigen Fällen beschlossen die Investoren jedoch inzwischen, die Investition insgesamt aufzugeben oder einen Teil davon zu veräußern, weil entweder – wie in den Fällen des Konzerns HYGEIA und des Bekleidungsunternehmens BSB – die Vorhaben fehlschlugen, oder weil wie bei der Eurobank und der griechischen Nationalbank Kapital benötigt wird.

HYGEIA AG und BSB AG zogen sich aus der Türkei zurück

Auf einer missglückten Kooperation beruht beispielsweise der Verkauf der von der griechischen HYGEIA AG gehaltenen Hälfte der Aktien der Genesis Holding AG, die Eigentümerin der vier Krankenhäuser des Konzerns Safak in der Türkei ist. Der 22 Millionen Dollar schwere Deal wurde mit der Familie Ozturk vereinbart, der die übrige Beteiligung an der Gesellschaft gehört.

Nach der Übertragung löste die HYGEIA AG auch Garantien in einer Gesamthöhe von ungefähr 15 Mio. Euro aus, die zur Finanzierung der Gesellschaft und deren Tochtergesellschaften bereitgestellt worden waren, womit sich gleichzeitig die in der konsolidierten Bilanz des Konzerns ausgewiesenen Bankverbindlichkeiten entsprechend reduzieren. Parallel wird eine positive Auswirkung auf die betriebliche Ertragslage des Konzerns erwartet, da sich die Investition in den Konzern Safak 2010 mit Verlusten in Höhe von ungefähr 7 Millionen Euro niederschlug, die in diesem Jahr (2011) vermutlich noch höher ausgefallen wären.

Es sei angemerkt, dass die Investition in die türkische Krankenhaus-Gesellschaft, die über vier Krankenhäuser verfügt, mittels des Aufkaufs eines Anteils von 50% durch den Konzern HYGEIA erfolgt und die Trennung der Krankenhäuser durch den völligen Aufkauf von drei Krankenhäusern durch den Konzern HYGEIA vereinbart worden war, damit das vierte Krankenhaus zu 100% in den Besitz der Familie Ozturk übergeht. Bei der Trennung der Aktivitäten der Krankenhäuser traten jedoch sowohl diverse rechtliche als auch sonstige Probleme auf, welche die erfolgreiche Vollendung der Vereinbarung nicht erlaubten, was wiederum die Errichtung einer neuen Vereinbarung über den Verkauf der gesamten Beteiligung des HYGEIA-Konzerns an die Gesellschaft Genesis Holding AG zur Folge hatte.

Eine weitere griechische Gesellschaft, die sich zumindest partiell aus der Türkei zurückzog, ist das Bekleidungsunternehmen BSB, welches das geführte Geschäft schloss, da dieses nicht den erforderlichen Entwicklungsverlauf aufwies, und nur seine Handelsaktivität, sprich den Großhandelsvertrieb aufrecht erhielt.

Eurobank und Griechische Nationalbank benötigen Kapital

Um ihr Kapital zu stärken, beabsichtigen die Nationalbank und die Eurobank, einen Teil ihrer Beteiligungen an türkischen Banken zu veräußern. Speziell die Nationalbank hat die Veräußerung eines Anteils von 20% an der Finansbank geplant, während auch die Eurobank ihre Absicht bekannt gab, ein Mehrheitspaket ihrer Beteiligung an ihrer türkischen Tochtergesellschaft Eurobank Tekfen zu veräußern und so die Zuwächse zu verwerten, die sie aus dem türkischen Markt erzielt hatte.

Die Veräußerung des Mehrheitsbeteiligung an der Eurobank Tekfen wird die Umverteilung von Mitteln zur Entwicklung und Förderung der bestehenden internationalen Aktivitäten der Eurobank außerhalb der Türkei gestatten.

Es sei angemerkt, dass die Eurobank Tekfen seit ihrem Aufkauf ihr sich heute auf 1,4 Mrd. belaufendes Kredit-Portefeuille fast verdoppelt hat, indem sie das 57 Filialen und Unternehmenszentren zählende Netzt verwertete.

(Quelle: To Vima)

Kommentare sind geschlossen