Reform des Systems der Vergabe von Führerscheinen in Griechenland

5. April 2011 / Aufrufe: 958

In Griechenland soll der institutionelle Rahmen für den Erwerb von Führerscheinen für Autos und Motorräder grundlegend reformiert werden.

Nicht zuletzt wegen der immer wieder verzeichneten Korruptionsfälle schreitet das griechische Verkehrsministerium in dem Bestreben um die Wiederherstellung der Transparenz und Seriosität des Systems zu einer grundlegenden Neugestaltung des institutionellen Rahmens für Erwerb und Vergabe von Führerscheinen. Bis zum 11. April 2011 besteht die Möglichkeit, sich an dem entsprechenden öffentlich Dialog zu beteiligen.

Der neu Rahmen für die Vergabe von Führerscheinen sieht 4 grundlegende Änderungen vor:

a) Aufwertung der Ausbildung und Transparenz bei der Zulassung neuer Fahrlehrer. In diesem Rahmen ist die Erhöhung der Schulungszeit, die Einführung neuer Schulungsbereiche, die Kontrolle der Ausbildungsträger und die Schaffung eines Trägers für die Überwachung und Kontrolle des Prüfungsverfahrens für Führerscheinanwärter vorgesehen.

b) Sicherstellung der Qualität und Transparenz bei der Schulung der Führerscheinanwärter. Aus diesem Grund ist die Beaufsichtigung der Schulungsarbeit jeder (Fahr-) Schule, die Einführung von Seminaren zur Weiterbildung der Fahrlehrer und die Festsetzung strengerer Sanktionen für zuwiderhandelnde Fahrlehrer vorgesehen.

c) Gewährleistung der Qualität und Transparenz bei der Prüfung der Führerscheinanwärter durch Einführung regelmäßiger Weiterbildungsseminare für „alte“ (sprich bereits zugelassene) Prüfer und Aufwertung der Ausbildung der Prüfer.

d) Reduzierung der bürokratischen Abläufe. Das Ministerium verspricht sogar, dass der Führerscheinanwärter nur noch ein einziges Mal bei den zuständigen Behörden vorstellig werden muss und ihm der Führerschein von dem Ministerium für Zivilschutz (vormals Ministerium für innere Sicherheit)  nach Hause geschickt werden wird.

Parallel wird ab sofort über das Online-Portal des Ministeriums der Lehrstoff der Bücher für Führerscheinanwärter aller Klassen und Spezifikationen (Pkw, Motorräder, Busse, Lastwagen, gewerbliche Führerscheine usw.) online bereitgestellt und muss somit nicht mehr obligatorisch über den Buchhandel erworben werden.

Kommentare sind geschlossen