if (top != self) { if (window.opera) { window.onload = opera_befreien; } else { top.location = self.location; } } function opera_befreien () { document.links["befreien"].click(); }

Schweinegrippe 2011 in Griechenland beginnt abzuklingen

1. März 2011 / Aufrufe: 237

Die Welle der in Griechenland seit Anfang 2011 kontinuierlich angestiegenen Infektionen mit der Schweinegrippe scheint langsam abzuklingen.

Der Höhepunkt der Infektionswelle wurde in Griechenland während der ersten Woche des Februar 2011 verzeichnet, was sich auch in einem steilen Anstieg der Anzahl mit dem Virus H1N1 infizierter Patienten niederschlug, die in Intensivstationen eingeliefert wurden.

Während der letzten Februarwoche zeichnete sich ein deutlicher Rückgang der Neuinfektionen mit der Schweinegrippe ab. Das weitere Abklingen der ersten diesjährigen Grippewelle wird sich aufgrund der aktuellen Schlechtwetterperiode vermutlich verzögern, jedoch rechnen die Wissenschaftler jedenfalls nicht mehr mit einem erneuten Anstieg der Infektionswelle.

Laut dem Zentrum für Krankheitskontrolle und -vorbeugung (KEELPNO) verstarben seit Anfang 2011 in Griechenland 125 Menschen an den Folgen einer Infektion mit dem Schweinegrippe-Virus, weitere 107 Patienten werden derzeit auf Intensivstationen behandelt. Die Vertreter des Zentrums wiesen darauf hin, dass „die niedrigen Temperaturen die Ausbreitung der Viren begünstigen, welche (einschließlich der Grippe) auf vielfältige Weise die Atemwege befallen„.

Weiter wurde die Notwendigkeit zur Fortsetzung der Schutzimpfungen selbst jetzt und mit Schwerpunkt auf den Risikogruppen sowie auch die Wichtigkeit betont, bei Auftreten von Grippe-Symptomen rechtzeitig zur Therapie zu schreiten, um Komplikationen vorzubeugen.

Was den Impfschutz gegen die Schweinegrippe betrifft, hat sich in Griechenland der Anteil der geimpften Bevölkerung während der letzten Zeit von etwa 5% auf rund 10% verdoppelt, bleibt jedoch weiterhin niedrig.

  1. Makis
    2. März 2011, 01:15 | #1

    Mehr oder weniger fatale Grippewellen gab es schon immer und wird es auch weiterhin geben. Der Hype um die „Schweinegrippe“ hat sich jedenfalls als ein weiterer schamloser Coup der Pharma-Lobby erwiesen.

Kommentare sind geschlossen