Bereits 133 Todesfälle wegen Schweinegrippe in Griechenland

17. Februar 2010 / Aufrufe: 302

Allein in den beiden ersten Februarwochen 2010 verstarben in Griechenland rund 20 weitere Menschen  an der Schweinegrippe. Insgesamt forderte die Neue Grippe in Griechenland bereits 133 Todesopfer.

Während der vergangenen Tage verstarben nach einer Infektion mit dem Virus H1N1 unter anderem ein 59-jähriger Mann, zwei Frauen im Alter von 63 und 66 Jahren sowie auch ein 2-jähriges Mädchen an den aufgetretenen Komplikationen. In allen Fällen lagen bereits vor der Infektion mit der neuen Grippe diverse gesundheitliche Vorbelastungen vor.

Das öffentliche Programm der Massenimpfung gegen die Schweinegrippe läuft in Griechenland weiter, die Teilnahme der Bevölkerung bleibt jedoch nach wie vor weit hinter den anfänglich gehegten Erwartungen der Gesundheitsbehörden zurück.

Kommentare sind geschlossen