Stärkeres Erdbeben bei Nafpaktos in Griechenland

19. Januar 2010 / Aktualisiert: 22. Januar 2010 / Aufrufe: 606

Am Nachmittag des 18. Januar 2010 wurde in Griechenland östlich von Nafpaktos ein Erdbeben der Stärke 5,2 der Richter-Skala verzeichnet. Menschen kamen nach dem bisherigen Stand der Informationen nicht zu Schaden.

Am Montag, dem 18.01.2010 fand in Griechenland um 17:57 Uhr Ortszeit etwa 20 Kilometer nordöstlich von Nafpaktos ein Erdbeben mit Epizentrum bei dem Ort Efpalio in der Präfektur Fokida statt. Laut den Messungen des Geologischen Instituts der Sternwarte Athen erreichte die Erschütterung eine Stärke von 5,2 Punkten auf der Richter-Skala. Der Professor des seismologischen Labors der Universität Patra, Akis Tselentis, bestand dagegen in seinen Erklärungen darauf, dass die Erschütterung eine Stärke von nur 4,9 Richter erreicht habe.

Gemäß den ersten Informationen hatte die Erschütterung ihr Zentrum in einer nicht sehr großen Tiefe von etwa 24 Kilometern, war von relativ langer Dauer und wurde in ganz Westgriechenland wahrgenommen. Es folgten über 40 Nachbeben, von denen etliche stärker als 3 Richter waren.

Laut dem Präfekten der Präfektur Etoloarkania Thomos Sokas verursachte das Erdbeben Probleme durch Erdrutsche auf den Land- und Höhenstraßen des Verkehrsnetzes der Provinz im weitläufigeren Gebiet bei Efpalio / Fokida und auf der Höhenstraße nach Itea und Amfissa. Menschen kamen nicht zu Schaden.

Kommentare sind geschlossen