Warning: Creating default object from empty value in /home/go2hell/public_html/griechenland-blog/wp-content/plugins/wpseo/wpseo.php on line 1064
Griechenland-Blog » Wirtschaft » Seite 7

Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Wirtschaft’

Griechenland soll noch mehr bluten

2. August 2018 / Aufrufe: 1.017 1 Kommentar

Der IWF will die Bevölkerung Griechenlands noch mehr bluten sehen und beharrt auf einer weiteren Massakrierung der Löhne und Renten.

Der am 31 Juli 2018 von dem Internationalen Währungsfonds (IWF) veröffentlichte Bericht über Griechenland verpasst der griechischen Regiedung eine gleich dreifache Ohrfeige.

Der IWF beharrt auf der (erneuten) Kürzung der Renten ab 2019 und der Senkung des allgemeinen Einkommensteuerfreibetrags ab 2010, sieht keinen ausreichenden fiskalischen Spielraum für Leistungen und positive Ausgleichmaßnahmen, während er unterstreicht, dass die Reformen auf den Arbeits-, Produkt- und Dienstleistungsmärkten beibehalten und fortgesetzt werden müssen, und dabei betont, „jedwede Angleichung des gesetzlichen Mindestlohns muss besonnen sein und in Einklang mit dem Verlauf der Realität stehen„.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenlands Banken sind „positiv“

1. August 2018 / Aufrufe: 237 Kommentare ausgeschaltet

Moody’s wertete die Perspektiven der Banken Griechenlands von stabil auf positiv auf.

Die Rating-Agentur Moody’s schritt am 30 Juli 2018 zur Aufwertung der Perspektiven der Banken Griechenlands von „stabil“ auf „positiv“ und stützt sich dabei auf die drastische Einschränkung der Stützung des inländischen Banksystems durch den Mechanismus der sogenannten Notfall-Liquiditätshilfe (ELA) der Europäischen Zentralbank (EZB) und die Einschätzung, dass die Risiken bei Finanzierung und Aktiva der griechischen Banken sich in den kommenden 12 – 18 Monaten verbessern werden.

Die Agentur betont jedoch auch, dass das Betriebsumfeld der inländischen Kreditinstitute problematisch bleibt und sie nicht vor Ende 2019 mit der vollständigen Aufhebung der Einschränkungen im Kapitalverkehr (Kapitalverkehrskontrollen) rechnet.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland produziert Windgeneratoren

31. Juli 2018 / Aufrufe: 619 1 Kommentar

Die erste griechische Fabrik zur Herstellung von Windgeneratoren ist in Betrieb.

In Griechenland und konkret in Mandra / Attika nahm die erste griechische Fabrik für die Produktion von Windgeneratoren ihren Betrieb auf.

Die Fabrik gehört dem Konzern „Eunice Energy Group„, der ebenfalls die Verantwortung für Entwicklung und Betrieb des innovativen Projekts TILOS trägt, das zur maximalen Deckung der Bedürfnisse der Insel Tinos an elektrischer Energie regenerative Energiequellen (Windkraft, Photovoltaik) mit der Speicherung von Energie (Batterien) kombiniert.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland wird neuen Schuldenerlass brauchen

30. Juli 2018 / Aufrufe: 344 Kommentare ausgeschaltet

Laut Moody’s wird Griechenland ab Anfang 2030 wieder eine neue Erleichterung seiner Verschuldung nötig haben.

Am 26 Juli 2018 kam von der Rating-Agentur Moody’s eine weitere lautstarke Betonung, dass Griechenland zu Beginn des Jahrzehnts 2030 wieder neue Maßnahmen zur Erleichterung seiner Verschuldung benötigen wird.

In ihrem Jahresbericht beurteilt Moody’s die Wirksamkeit der bei der Eurogruppe des 21 Juni 2018 erzielten Vereinbarung als signifikant, jedoch mit einem … „Verfallsdatum“ behaftet.
Gesamten Artikel lesen »

Erneuter Anstieg der Arbeitslosigkeit in Griechenland

27. Juli 2018 / Aufrufe: 390 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland wurde im Juni 2018 ein Anstieg der Arbeitslosigkeit im Verhältnis zu Juni 2017, aber auch Mai 2018 verzeichnet.

Das „Ungeheuer“ der Arbeitslosigkeit in Griechenland scheint sogar auch mitten im Sommer, wo die Beschäftigung – sei es auch saisonal – zunimmt, nicht leicht zu zähmen sein.

Die Angaben der sogenannten „Organisation für die Beschäftigung des Arbeitskraftpotentials“ (OAED) für den Monat Juni 2018 zeigen, dass die Anzahl der offiziell registrierten Arbeitslosen 923.253 Personen erreichte und damit in Vergleich zu Juni 2017 um 11.885 Personen, aber auch im Vergleich zu Mai 2018 um 11.697 Personen höher lag.
Gesamten Artikel lesen »

Das verfolgte Unternehmertum in Griechenland

26. Juli 2018 / Aufrufe: 573 1 Kommentar

In Griechenland liegt das Problem mit der freien Marktwirtschaft in ihrer völligen Dämonisierung durch die Linke.

Wer in Griechenland mit Menschen des Handels, der Unternehmen und des Markts, mit Eigentümern von Personen- und mittelständischen Unternehmen, mit Kaufleuten spricht, die ein Leben lang darum kämpfen, sich unternehmerisch aufrecht zu halten, wird eine tief eingedrungene Zurückhaltung, eine etablierte Enttäuschung feststellen.

Das ist natürlich zu erwarten, da das, was wir durchleben, mittlerweile die Ermordung des griechischen Unternehmertums zum Nutzen eines auf parteilichen Bedürfen gegründeten Staatsapparats ist.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland verheimlicht 300000 Arbeitslose

19. Juli 2018 / Aktualisiert: 25. Juli 2018 / Aufrufe: 728 2 Kommentare

Mittels statistischer Tricks kehrt Griechenland rund 300000 Arbeitslose unter den Teppich und schönt die offizielle Arbeitslosenquote um rund 6 Prozent!

Unter Ausnutzung der sogenannten „kreativen Buchführung“ der „Euro-Statistics“ werden in Griechenland ungefähr 300.000 Arbeitslose unter dem Teppich versteckt.

Infolgedessen präsentierte sich im Mai 2018 die nationale Arbeitslosenquote um wenigstens 6 Prozentpunkte niedriger als sie in Wirklichkeit betrug.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland wird seine Verschuldung nie tilgen können

17. Juli 2018 / Aufrufe: 566 Kommentare ausgeschaltet

Die britische Zeitung Guardian versucht in einem langen Artikel die Frage zu beantworten, ob Griechenland endlich der Katastrophe entkommen ist.

Anlass für den weitschweifigen Beitrag der Korrespondentin der britischen Zeitung in Athen, Elena Smith, stellt die anstehende Vollendung des letzten sogenannten Programms („Memorandums“) zur Rettung Griechenlands dar.

Niemand glaubt, dass Griechenland seine Verschuldung erfolgreich tilgen kann. Die im vergangenen Monat offengelegte Vereinbarung gibt Athen die Möglichkeit zu einer Prolongierung der Zahlungen zur Tilgung der Verschuldung von 320 Mrd. Euro um ein Jahrzehnt und gewährt die so sehr benötigte ‚Atempause‘ für die Modernisierung der Wirtschaft. Dies wird jedoch allgemein als unzureichend betrachtet, damit Griechenland in Zukunft einer weiteren Krise entgeht„, führt der besagte Artikel an.
Gesamten Artikel lesen »

Überschüsse sind für Griechenland eine tödliche Gefahr

11. Juli 2018 / Aufrufe: 438 Kommentare ausgeschaltet

Der IWF sieht in den Griechenland aufgezwungenen absurden Primärüberschüssen eine tödliche Gefahr für die Wirtschaft des Landes.

Peter Dolman, Leiter der Delegation des Internationalen Währungsfonds (IWF) in Griechenland, begegnet den hohen Primärüberschüssen als Gefahr für die griechische Wirtschaft in den kommenden Jahren.

Es sei angemerkt, dass Peter Dolman die Position des Delegationsleiters Anfang 2018 antrat und seine auch im IWF nicht unumstrittene Vorgängerin Delia Velculescu ablöste, die in Griechenland alles andere als beliebt war und häufig „Delia Draculescu“ tituliert wurde.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenlands Banken verhökern rote Kredite

8. Juli 2018 / Aufrufe: 579 2 Kommentare

Auf Druck der nationalen Zentralbank und des ESM beschleunigen Griechenlands Banken die Veräußerungen leistungsgestörter Positionen zu Spottpreisen an private Fonds.

Der Präsident der Griechischen Bank, Giannis Stournaras, „empfiehlt“ den Banken Griechenlands eine Beschleunigung des Verkaufs in ihren Firmen- und in einem geringeren Grad den Verbraucher-Portefeuilles befindlicher Kredite damit die problematischen Kredite (notleidende Risikopositionen – Non Performing Exposures / NPEs) gemindert werden.

Jüngst signalisierte außerdem auch der Europäische Stabilitätsmechanismus (ESM) den Leitungen der griechischen Banken, darin fortfahren zu müssen, hinsichtlich der Reduzierung der notleidenden Risikopositionen auch nach 2019 Geschwindigkeit zuzulegen.
Gesamten Artikel lesen »