Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Verkehrswesen’

Mautverweigerung wird in Griechenland zur Straftat

29. März 2012 / Aufrufe: 2.576 2 Kommentare

In Reaktion auf den Widerstand gegen die ausufernden Mautgebühren in Griechenland sollen Anti-Maut-Akteure fortan strafrechtlich zur Verantwortung gezogen werden.

Haftstrafen von 3 bis 6 Monaten riskieren gemäß einer Bestimmung (Artikel 143) des im Parlament debattierten Multi-Gesetzentwurfs des Ministeriums für Infrastrukturen alle Personen, die an den Autostraßen zu Besetzungen der Mautstationen schreiten oder deren Betrieb behindern.

Auf diese Weise versucht die Regierung, die Gewinne der privaten Konzerne zu schützen, welche die Autobahnen mit den von PASOK, Nea Dimokratia und LAOS gemeinschaftlich verabschiedeten berüchtigten Verträgen ausnutzen, und die Bürger davon abzuhalten, gegen die Abzockerei zu kämpfen. Sie geht damit direkt gegen die Protestaktionen der Arbeiter und des Volkes gegen die volksfeindliche Politik und die Abgaben vor und versucht mit der Ergreifung unterdrückender Maßnahmen Terror auszuüben.
Gesamten Artikel lesen »

Fahrverbot für Jet Ski in Griechenland

24. März 2012 / Aktualisiert: 13. August 2017 / Aufrufe: 1.065 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland gab das Hafenamt Piräus ein Fahrverbot für Jet-Ski während der Mittagszeit in den Sommermonaten bekannt.

Während der Sommermonate wird zu bestimmten Tageszeiten in den Seegebieten des Zuständigkeitsbereichs des zentralen Hafenamts Piräus, welche wie beispielsweise die Küstenzonen Freattida und Votsalaki an Wohngebiete angrenzen, der Verkehr von Jet-Ski verboten. Konkret gilt das Fahrverbot für Jet-Ski ab Anfang Juni bis Ende September alltäglich während der Zeit von 14:00 – 17:00 Uhr.

(Quelle: in.gr)

Streik der Seeleute in Griechenland abgebrochen

20. März 2012 / Aktualisiert: 13. August 2017 / Aufrufe: 276 Kommentare ausgeschaltet

Das gewerkschaftliche Dachorgan der Seeleute in Griechenland hat den Abbruch der ab dem 19 März 2012 ausgerufenen aufeinanderfolgenden 48-stündigen Streiks beschlossen.

Nach einer dreistündigen Sitzung, die wegen heftiger Auseinandersetzungen zwischen den Anwesenden äußerst stürmisch verlief und wiederholt unterbrochen wurde, beschloss der Panhellenische Verband der Seeleute (PNO) den Abbruch der ab dem vergangenen Montag ausgerufenen aufeinanderfolgenden 48-stündigen Streiks.

Der Beschluss zur Beendung des Ausstands wurde mit 9 Ja-Stimmen, 5 Nein-Stimmen und einer Enthaltung gefasst. Ab Mittwochmorgen (21 März 2012 – 06:00 Uhr) werden also die Routen der griechischen Küstenschifffahrt wieder regulär bedient werden.

Der Sitzung der PNO waren in den Bemühungen um einen Kompromiss und die Beendigung der ausgerufenen Streiks Begegnungen mit Entwicklungsministerin Anna Diamantopoulou und dem Arbeitsminister Georgios Koutroumanis vorausgegangen.

(Quelle: in.gr)

Ryanair fliegt ab Mitte Mai Düsseldorf – Thessaloniki

5. März 2012 / Aufrufe: 489 Kommentare ausgeschaltet

Die Fluggesellschaft Ryanair nimmt ab Mitte Mai 2012 Flüge auf der der Flugstrecke Düsseldorf Weeze – Thessaloniki auf.

Der Low-Cost-Flieger Ryanair gab bekannt, ab dem 16. Mai 2012 dreimal wöchentlich die Flugstrecke Düsseldorf Weeze – Thessaloniki zu bedienen. Tickets für diese Strecke können über die Internet-Präsenz der Firma unter www.ryanair.com gebucht werden.

Für den Zeitraum ab 16. Mai 2012 bis 30. Juni 2012 wird eine signifikante Anzahl von Tickets zum Preis von 35,99 Euro (einfacher Flug, inkl. Abgaben + Steuern) angeboten.

(Quelle: Marketbeast)

Sperrung der Bahnstrecke Athen – Thessaloniki in Griechenland

28. Februar 2012 / Aufrufe: 408 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland musste am frühen Nachmittag des 27 Februar 2012 die Bahnstrecke Athen – Thessaloniki wegen eines Erdrutsches bei der Station Asopo gesperrt werden.

Konkret wurde am Sonntag, dem 27. Februar 2012, um 15:30 Uhr der Verkehr auf der Bahnstrecke Athen – Thessaloniki bei Streckenkilometer 203 unterbrochen, nachdem ein Erdrutsch auf die Gleise niedergegangen war und bei dem Bahnhof Asopo ein leerer Personenzug eingeschlossen wurde.

Die an der konkreten Stelle herabgestürzten Erdmassen und Steine blockierten die Bahngleise, was die Entgleisung des leeren Personenzugs zur Folge hatte. Bis zur Wiederherstellung des Bahnverkehrs müssen die Fahrgäste zur Überbrückung des gesperrten Streckenabschnitts an den Bahnhöfen Lianokladi oder / und Tizhorea in Busse umsteigen.

Seitens der Eisenbahngesellschaft OSE vermochte noch nicht eingeschätzt werden, wann der gesperrte Streckenabschnitt wieder freigegeben werden kann, da dies nach der Aufgleisung des entgleisten Personenzugs „dann von dem Umfang des Schadens an den Gleisen und der für die Reparatur benötigten Zeit abhänge“.

(Quelle: in.gr)

Reduzierung der Flüge nach Athen in Griechenland

23. Januar 2012 / Aktualisiert: 13. August 2017 / Aufrufe: 841 Kommentare ausgeschaltet

Etliche in Griechenland aktive in- und ausländische Fluggesellschaften reduzieren in Reaktion auf die schwierige Marktlage 2012 ihre Linienflüge nach Athen.

Die Fluggesellschaften bereiten sich auf die schlimmsten Monate der vergangenen Jahre vor, da der Rückgang des verfügbaren Einkommens der griechischen Verbraucher, die politische Ungewissheit, der schlechte Name des Landes, aber auch die unelastischen Kosten des internationalen Flughafens Athen „Eleftherios Venizelos“ ein negatives Klima und geringe Erwartungen bezüglich der Markttätigkeit schaffen.

Sowohl ausländische als auch griechische Fluggesellschaften ändern bereits ihre Züge auf dem Schachbrett der Flugnutzung und neigen zu einem mehr mit dem Tourismus verknüpften und saisonbedingter orientierten Betrieb und setzen ihre Schwerpunkte auf den Sommer. Parallel sind jedoch auch Reduzierungen der Sommerflüge ausländischer Gesellschaften nach Athen zu verzeichnen, was in der Sache – zumindest bis auf weiteres – die griechische Hauptstadt zum Verlierer macht.
Gesamten Artikel lesen »

Freigabe des Lkw-Transportwesens in Griechenland ab 2012

5. Oktober 2011 / Aktualisiert: 12. August 2017 / Aufrufe: 585 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland soll die völlige Freigabe des Lkw-Transportwesens bereits ab Januar 2012 und nicht wie anfänglich vorgesehen schrittweise bis Mitte 2013 erfolgen.

Der griechische Minister für Transportwesen, Infrastrukturen und Netze Giannis Ragkousis gab am Montag (03.10.2011) den Vertretern der Transportunternehmer die völlige Freigabe des Spedition- und Straßentransportwesens ohne jegliche Übergangsfristen und -regelungen ab dem 01. Januar 2012 bekannt.

Laut Informationen eröffnete der Minister den Vertretern des Berufszweigs, dass die völlige Freigabe des konkreten Sektors bereits ab Anfang 2012 und nicht wie von den gesetzlichen Regelungen seines Amtsvorgängers Dimitris Reppas vorgesehen erst ab Juli 2013 erfolgen wird. Außerdem wird auch die Standortbindung abgeschafft, was in der Praxis bedeutet, dass die (lizenzierten) Lastwagen innerhalb des gesamten Staatsgebiets Transporte durchführen können, während die Erteilung neuer Lizenzen nur noch mit Verwaltungsgebühren in der Größenordnung von etwa 1.500 Euro zu Buche schlagen soll.
Gesamten Artikel lesen »

Eisenbahn in Griechenland lockt mit Angeboten und Innovationen

10. August 2011 / Aktualisiert: 12. August 2017 / Aufrufe: 571 3 Kommentare

Die Eisenbahn in Griechenland will mit Sonderangeboten, einer neuen Entschädigungspolitik und weiteren innovativen Dienstleistungen das Geschäft beleben.

Die Betriebsgesellschaft der Eisenbahnen in Griechenland (TRAINOSE) will ab der nächsten Woche (also ab dem 15. August 2011) mit dem Vertrieb von verbilligten Fahrkarten für die Bahnstrecke Athen – Thessaloniki per Internet beginnen. Wie der Präsident und geschäftsführende Vorstand der TRAINOSE Athanasios Ziliaskopoulos unterstrich, sind diese Fahrkarten ab dem 21. August 2011 gültig.

Konkret sollen von dem monatlichen Kontingent der insgesamt 210.000 Plätze auf der besagten Strecke jeden Monat 15.000 Plätze zum Preis von je 9 Euro, 15.000 Plätze zum Preis von je 19 Euro und weitere 15.000 Plätze zum Preis von je 29 Euro angeboten werden.
Gesamten Artikel lesen »

Strafverfahren gegen Taxifahrer in Griechenland

29. Juli 2011 / Aktualisiert: 24. August 2018 / Aufrufe: 484 5 Kommentare

In Griechenland wurden wegen der Ausschreitungen der streikenden Taxibesitzer inzwischen 82 Ermittlungsverfahren eingeleitet, in die mehrere tausend Personen verwickelt sind.

Von Dienststellen der Verkehrspolizei in ganz Griechenland sind bereits zweiundachtzig Verfahren gegen Taxibesitzer eingeleitet worden, während der Präsident des Berufsverbands der Taxifahrer Athen (SATA / ΣΑΤΑ) sich ausdrücklich von den Ausschreitungen distanzierte, zu denen am 28. Juli 2011 in Piräus, Thessaloniki und anderen Orten Griechenlands randalierende Taxibesitzer speziell auch zu Lasten von Touristen geschritten waren.

Wie die griechische Polizei (ELAS / ΕΛΑΣ) bekannt gab, wurden die Verfahren, in welche 6.415 Personen verwickelt sind, in dem Zeitraum vom 18. – 27 Juli 2011 eingeleitet. 35 Akten wurden inzwischen an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet und betreffen 6.415 Personen. Die Strafbestände beziehen sich auf Verkehrsbehinderungen und andere Vergehen.
Gesamten Artikel lesen »

Freigabe der Taxi-Lizenzen in Griechenland

4. Juli 2011 / Aktualisiert: 12. August 2017 / Aufrufe: 705 Kommentare ausgeschaltet

Im Rahmen der Liberalisierung der sogenannten geschlossenen Berufe wurden in Griechenland die Beschränkungen bei der Vergabe von Taxi-Lizenzen aufgehoben.

Laut dem neuen Minister für Transportwesen Giannis Ragkousis kann fortan jeder Interessent bei der zuständigen Bezirksverwaltung ohne weiteres eine Taxi-Lizenz beantragen. Gleichzeitig betonte der Minister, dass er nicht den Präsidialerlass bezüglich der Freigabe des Taxi-Gewerbes unterzeichnen werde, der von seinem Amtsvorgänger Dimitrios Reppas vorbereitet worden war und die Liberalisierung des Berufszweig an eine Reihe diverser Voraussetzungen knüpfte.

Giannis Ragkousis fügte an, dass im Rahen des Gesetzes N. 3919/2011 über „Grundsatz der beruflichen Freizügigkeit, Abschaffung ungerechtfertigter Einschränkungen bei Zugang und Ausübung von Berufen“ die Freigabe der Taxis bereits seit dem 02. Juli 2011 in Kraft trat und das Ministerium im Lauf der Woche die Art und Weise bestimmen werde, auf die sich die Interessenten zum Erwerb einer Taxi-Lizenz an die Bezirksverwaltung zu wenden haben.
Gesamten Artikel lesen »