Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Tourismus’

Tourismus zahlt für Flüchtlingsproblem in Griechenland

15. September 2015 / Aufrufe: 3.808 Kommentare ausgeschaltet

Der Tourismus auf den von Immigranten überschwemmten Ägäis-Inseln Griechenlands erlitt erheblichen wirtschaftlichen Schaden, der sich bereits auch auf 2016 erstreckt.

Wegen der von der vorherigen Regierung gezeigten Unfähigkeit, das Thema der großen Immigrantenströme zu handhaben, nehmen in Griechenland die Auswirkungen auf den Tourismus auf Inseln der Ägäis – wie Lesbos und Kos – mittlerweile große Dimensionen an.

Trotz der infolge der Initiative der Übergangsregierung eingetretenen relativen Verbesserung ist der Schaden im Tourismus bereits durch die vergangenen Monate verursacht worden. Die Auswirkungen betreffen sowohl die diesjährige als auch die kommende Saison 2016, da ausländische Fluggesellschaften Flüge den betroffenen Inseln streichen und Reiseveranstalter zu Stornierungen schreiten oder die konkreten Reiseziele ganz aus ihrem Angebot nehmen.
Gesamten Artikel lesen »

Kreuzfahrt-Gesellschaften wollen in Griechenland investieren

15. Juni 2015 / Aufrufe: 1.058 2 Kommentare

Die Kreuzfahrt-Gesellschaften der CLIA erklären sich bereit, umgehend in Hafen-Infrastrukturen in Griechenland zu investieren.

Der „Cruise Lines International Association“ (CLIA) angehörenden Kreuzfahrt-Gesellschaften sind bereit, umgehend zu Investitionen auf dem Sektor der Hafen-Infrastrukturen in Griechenland mittels Pachtungen für einen konkreten Zeitraum und unter Erhaltung des öffentlichen Charakters der Häfen zu schreiten.

Dies betonte bei einer Pressekonferenz Kyriakos Anastasiadis, geschäftsführender Vorstand der griechischen Kreuzfahrt-Gesellschaft Celestyal Europe und Mitglied des Exekutiv-Komitees der CLIA Europa, und bezog sich auf ein jüngst erfolgtes gemeinsames Treffen von Mitgliedern der CLIA Europa am Rand des „Posidonia Sea Tourism Forum“ mit drei Ministern der griechischen Regierung und konkret dem Minister für Wirtschaft, Infrastrukturen, Seefahrt und Tourismus (Giorgos Stathakis), der stellvertretenden Ministerin für Wirtschaft, Infrastrukturen, Seefahrt und Tourismus (E. Kountoura) und dem stellvertretenden Minister für Handelsschifffahrt (Theodoris Dritsas).
Gesamten Artikel lesen »

Kreuzfahrer wenden sich von Griechenland ab

2. Juni 2015 / Aktualisiert: 14. Mai 2017 / Aufrufe: 2.165 5 Kommentare

Betreiber großer Super-Kreuzfahrtschiffe wenden Griechenland wegen unzureichender Infrastrukturen den Rücken zu.

Obwohl sie in einer ersten Phase Gelegenheiten für eine Entwicklung in griechischen Gewässern sehen, nehmen die großen Kreuzfahrt-Konzerne Kurs auf andere Häfen, da das Fehlen moderner Hafen-Infrastrukturen auf der Mehrzahl der Inseln Griechenlands sowie auch die unzureichenden Flugverbindungen zu den Märkten Amerikas und Chinas die Häfen für die großen Kreuzfahrtschiffe ungastlich machen.

Wenn die obigen Feststellungen von den beiden Top-Kreuzfahrtgesellschaften weltweit, nämlich der Carnival und der Royal Caribbean erfolgen, die auch das größte Volumen an Passagieren bzw. Touristen bewegen, wächst die Nachdenklichkeit über den Verlauf des Kreuzfahrt-Tourismus in Griechenland.
Gesamten Artikel lesen »

Camping-Führer für Griechenland

15. Mai 2015 / Aktualisiert: 02. August 2015 / Aufrufe: 1.369 1 Kommentar

Die griechische Firma iForest entwickelte die Android-Anwendung Camping Greece, die vielfältige Informationen zu aktiven Campingplätzen in Griechenland bietet.

Mögen Sie alternative Urlaubsformen? Campingplätze sind ein attraktiver Vorschlag. Sie kosten nicht nur erheblich weniger als ein Aufenthalt in einem Hotel, sondern bieten Ihnen auch die Möglichkeit, in der Natur zu leben.

iforest.gr entwickelte für Smartphones und Tablet-PCs die Android-Anwendung „Camping Greece“, die mit rund 280 erfassten aktiven Campingplätzen als die vollständigste und aktuellste Anwendung für das Campen in Griechenland ausgelobt wird.
Gesamten Artikel lesen »

Provinzflughäfen in Griechenland werden unerschwinglich

8. Dezember 2014 / Aufrufe: 2.480 Kommentare ausgeschaltet

Die Privatisierung 14 peripherer Flughäfen in Griechenland wird zu Gettoisierungen und der Ausgrenzung der Bewohner abgelegener Inseln führen.

Anlässlich der Entwicklung der Ausschreibung über die auf 40 Jahre festgesetzte Abtretung der 14 peripheren Flughäfen Griechenlands, in deren Rahmen die deutsche FRAPORT AG – SILENTEL Ltd zum vorzuziehenden Investor erklärt wurde, spricht der Verband der Vereine der zivilen Luftfahrtbehörde (OSYPA) von einer angestrebten „Gettoisierung“ des griechischen Tourismus durch Firmen, Reisebüros und Fluggesellschaften Deutschlands.

Konkret geht es um die Flughäfen (Gruppe 1) Thessaloniki, Korfu, Chania, Kefalonia, Zante, Aktion und Kavala sowie die Flughäfen (Gruppe 2) auf den Inseln Rhodos, Kos, Samos Mytilini, Mykonos, Santorin und Skiathos.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland: Tourismus brachte dem Handel keine Umsätze

14. September 2014 / Aufrufe: 1.421 1 Kommentar

Die touristischen Handelsunternehmen in Griechenland vermochte von dem gestiegenen Verkehr im Tourismus nicht nennenswert zu profitieren.

Wie der griechische Handelsverband (ESEE) feststellt, waren die Reduzierung der durchschnittlichen Reiseausgaben, die All-Inclusive-Politik und das „Defizit“ griechischer Touristen die Gründe, aus denen die touristischen Handelsunternehmen von den gestiegenen Einnahmen aus der touristischen Aktivität nicht einmal sei es wenigstens zu einem nennenswerten Teil zu profitieren vermochten.

Es ist bezeichnend, dass auf Chalkidiki 2014 der touristische Verkehr im Verhältnis zu 2013 um 15% höher war, der Handel jedoch einen Rückgang um 30% hatte. Entsprechend lag auf Kreta der touristische Verkehr in diesem Jahr um 10% höher, während der Handel einen Rückgang um 20% zeigt.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland: 1 Mrd Euro aus illegalen Urlaubswohnungs-Vermietungen

1. September 2014 / Aufrufe: 1.614 3 Kommentare

Laut der Zeitung Ethnos werden in Griechenland die Umsätze aus der illegalen Vermietung von Urlaubsunterkünften auf 1 Milliarde Euro veranschlagt.

Die rechtswidrige Vermietung von Wohnungen hat in Griechenland, aber auch im Ausland beachtliche Dimensionen angenommen, wobei der Umsatz sich auf viele Milliarden Euro beläuft und den zuständigen Behörden Kopfschmerzen verursacht, zumal über diese Schiene erhebliche Mengen an „Schwarzgeldern“ kursieren.

Laut einem einschlägigen Artikel in der Zeitung „Ethnos tis Kyriakis“ (= Sonntagsausgabe der Zeitung „Ethnos“) erfolgt die Vermietung üblicherweise über – auch in Griechenland vertretene – Internetseiten wie Airbnb, Tripping, Homeaway, Onefinestay usw., die in den USA bereits Gegenstand einer staatsanwaltschaftlichen Untersuchung darstellen.
Gesamten Artikel lesen »

Ryanair verlangt von Griechenland Steuerbefreiung für Winterperiode

1. September 2014 / Aufrufe: 891 2 Kommentare

Die Ryanair vertritt, eine Befreiung von den Abgaben während der Winterperiode sei der beste Weg, die touristische Saison in Griechenland zu verlängern.

Die Ryanair verlangt den Erlass der Steuern bzw. Abgaben für die Fluggesellschaften, die in der Winterperiode Flüge zu Zielen mit niedriger Nachfrage durchführen. Die Low-Cost-Gesellschaft aus Irland, die in diesem Jahr ihre Präsenz an vielen griechischen Flughäfen spürbar gemacht hat, argumentiert, ein solcher Zug stelle die beste Weise für die Verlängerung der touristischen Saison in Griechenland dar.

Letzteres ist eine beständige Bemühung Griechenlands, das sich seit Jahren die Verlängerung der touristischen Saison zum Ziel gesetzt hat, die Resultate in diese Richtung werden allerdings bisher als eher spärlich charakterisiert.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland: Touristen stehen für Studios ohne Strom Schlange

25. August 2014 / Aufrufe: 2.027 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland bauten Hoteliers die verlassene Siedlung Aspros Potamos im Südosten der Insel Kreta wieder auf und landeten damit bei den Touristen einen Volltreffer.

Hoteliers auf Kreta machten den Unterschied: Sie restaurierten einfach die 300 Jahre alten Häuschen aus Stein und Lehm in der alten Ansiedlung Aspros Potamos im Verwaltungsbezirk Lasithi, legten keinen Strom … und die Touristen stehen Schlange.

Daran glaubend, dass die Schönheit in der Schlichtheit und nicht in der Übertreibung liegt, und in absolutem Respekt gegenüber der Umwelt bauten die Eigentümer eines Fremdenzimmer-Komplexes im Südosten Kretas eine alte Siedlung wieder auf und machten sie zu einem absolut ökologischen Urlaubsziel in der konkreten Region.

Traditioneller Studio-Komplex Aspros Potamos auf Kreta in Griechenland
Traditioneller Fremdenzimmer-Komplex Aspros Potamos auf Kreta in Griechenland


Gesamten Artikel lesen »

Griechenland: Wohnmobile sind keine Wohnwagen

14. August 2014 / Aufrufe: 6.816 Kommentare ausgeschaltet

Obwohl in Griechenland Wohnmobile gemäß der Gesetzgebung als PKW gelten, werden sie von den Organen der Behörden häufig irrig als Wohnwagen behandelt.

In Zusammenhang mit dem neulich publizierten Beitrag über das gezielte Vorgehen der Polizei gegen wilde Camper wird nachstehend in deutscher Übersetzung eine auf den 13 Juni 2014 datierte Informationsschrift des Griechischen Wohnmobilclubs wiedergegeben.

Wie aus dem Text verständlich wird, gelten Wohnmobile in Griechenland gemäß der nationalen Gesetzgebung als private Personenkraftfahrzeuge und fallen somit in Bezug auf das Abstellen / Parken unter die selben Bestimmungen wie alle übrigen PKW – wozu auch zählt, sich in dem vorschriftsgemäß abgestellten bzw. geparkten Fahrzeug aufhalten zu dürfen.
Gesamten Artikel lesen »