Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Tourismus’

Steuern „erwürgen“ Tourismus in Griechenland

6. August 2016 / Aktualisiert: 06. August 2016 / Aufrufe: 2.785 4 Kommentare

Trotz steigender Ankunftszahlen ausländischer Touristen in Griechenland werden die zusätzlichen steuerlichen Belastungen der Tourismus-Branche ein Minus bescheren.

In Griechenland wird zwar wird mit einem Anstieg der Anzahl der Touristen gerechnet, Schätzungen zufolge wird jedoch letztendlich in der Kasse ein … Minus herrschen.

Die Touristik-Unternehmen sich somit in diesem Jahr mit einem Paradox konfrontiert sehen, da einerseits ein Anstieg der Anzahl der Touristen erwartet wird, andererseits aber eingeschätzt wird, dass zum Schluss der Saison der Kassensturz … negativ abschließen wird.
Gesamten Artikel lesen »

Touristen „flohen“ aus Türkei nach Griechenland

21. Juli 2016 / Aufrufe: 932 Keine Kommentare

Nach den Ereignissen in der Türkei weigerten sich rund 300 dänische Touristen, dort ihren Urlaub zu verbringen, und reisten auf die Insel Rhodos in Griechenland weiter.

Nichts wie weg: Inzwischen werden auch die „Nebenwirkungen“ des misslungenen Umsturzes in der Türkei sichtbar, zu dem es am vergangenen Wochenende kam.

Seit dem vergangenen Sonntag (17 Juli 2016) werden in Griechenland auf der Insel Rhodos ungefähr 300 dänische Touristen beherbergt, die sich nach dem Putschversuch in der Türkei weigerten, in dem Land Urlaub zu machen.
Gesamten Artikel lesen »

KategorienTourismus Tags: , ,

Steuerhinterziehungs-Orgie bei illegalen Vermietungen in Griechenland

12. Juli 2016 / Aufrufe: 827 2 Kommentare

Dem Fiskus in Griechenland entgehen enorme Einnahmen aus privaten Vermietungen von Villen und Wohnungen an Ausländer, die nicht regulär deklariert werden.

Auch in diesem Jahr findet in Griechenland mit den Vermietungen luxuriöser Wohnhäuser eine „Orgie“ der Steuerhinterziehung statt, wobei das Phänomen sich – wie Träger des Immobilienmarkts berichten – inzwischen auch auf Kleineigentümer ausgeweitet hat, die zusätzliche unversteuerte Einnahmen sicherstellen, indem sie ihre Wohnungen an Touristen vermieten, ohne dass das Finanzamt das Geringste davon weiß.

Die Mittel, derer die Eigentümer solcher Immobilien sich bedienen, sind etliche und in gewissen Fällen komplex, das Resultat ist jedoch das selbe, nämlich dass also der Fiskus Einnahmen verliert, von denen nicht auszuschließen ist, dass sie sogar 1 Mrd. Euro jährlich tangieren.
Gesamten Artikel lesen »

Athens Ledra in Griechenland schließt

1. Juni 2016 / Aufrufe: 808 Keine Kommentare

Mit dem Athens Ledra schließt ein weiteres bekanntes Hotel in Griechenlands Hauptstadt.

Trotz des Umstands, dass in Griechenland der Tourismus wiederholte Rekorde verzeichnet, steht in der Hotelbranche eine weitere „schallende“ Schließung an.

Wie inzwischen auch seitens der Eigentümer-Gesellschaft ASTY SA bestätigt wurde, stellt das Hotel Athens Ledra an der Syngrou-Straße zum 31 Mai 2016 den Betrieb ein und es sind bereits sowohl die Beschäftigten über ihre anstehende Kündigung als auch die Gäste informiert worden, sich für ihren weiteren Aufenthalt ein anderes Hotel suchen zu müssen.
Gesamten Artikel lesen »

KategorienTourismus Tags: ,

Griechenland: Mach Dein Haus zum Hotel, es geht!

29. Mai 2016 / Aufrufe: 2.157 1 Kommentar

Eigentümer und sogar Mieter von Immobilien in Griechenland dürfen seit November 2015 Zimmer, Wohnungen und Häuser ohne spezielle Genehmigung an Touristen vermieten.

Griechische und ausländische Eigentümer von Immobilien in Griechenland werden über Nacht zu Hoteliers, indem sie per Internet bis hin zu einzelnen Zimmern ihrer Häuser / Wohnungen, in denen sie selbst und ihre Familien wohnen, an (ausländische) Touristen vermieten!

Zur selben Stunde brodelt es auf dem Hotelmarkt, wobei die Unternehmer von unlauterem Wettbewerb und Desinteresse der staatlichen Maschinerie hinsichtlich der verloren gehenden Steuereinnahmen reden.
Gesamten Artikel lesen »

Neue Touristen-Abzocke in Griechenland

21. Mai 2016 / Aufrufe: 8.166 6 Kommentare

In Griechenland soll ab 2018 auf die Nutzung touristischer Unterkünfte eine neue sogenannten Aufenthaltssteuer in Höhe von bis zu 4 Euro pro Tag erhoben werden.

Einen harten Schlag für die touristischen Träger in Griechenland stellen die Bestimmungen (der aktuell im Parlament debattierten Multi-Gesetzesvorlage) dar, die eine neue – nach „Sternen“ bzw. „Schlüsseln“ gestaffelte – sogenannte Aufenthaltssteuer vorsehen, die ab 2018 auf alle Hotelunterkünfte, Fremdenzimmer und Ferienwohnungen erhoben werden soll.

Konkret ist bezüglich der Erhebung und Höhe der neuen Aufenthaltssteuer (die praktisch ein Pendant zu der in Deutschland bekannten „Übernachtungssteuer“ darstellt) vorgesehen:
Gesamten Artikel lesen »

Flüchtlinge bringen Tourismus auf Lesbos in Griechenland zum Erliegen

24. September 2015 / Aufrufe: 5.201 Keine Kommentare

Der unverminderte Zustrom der Immigranten und Flüchtlinge auf der Insel Lesbos in Griechenland brachte den lokalen Tourismus zum Erliegen.

Die mit den Immigranten und Flüchtlingen auf der Insel Lesbos und speziell in der Hauptstadt Mytilini der Insel geschaffene Situation führt zu einem völligen Zusammenbruch des touristischen Verkehrs von der Türkei nach Lesbos anlässlich der Feiertage des diesjährigen moslemischen Opferfests („Kurban Bayram“).

Aris Lazaris, der 80% der türkischen Touristen von den gegenüber liegenden Küsten nach Lesbos bringt, vertrat im Gespräch mit der Athener Nachrichtenagentur, dass von den auf Lesbos anlässlich der fünftägigen Feiertagsperiode (23 – 27 September 2015) erwarteten 4.000 Touristen nicht mehr als 1.000 eintreffen werden. Aber auch bezüglich jener, die schließlich kommen werden, ist unbekannt, wie lange sie auf der Insel verweilen werden.
Gesamten Artikel lesen »

Tourismus zahlt für Flüchtlingsproblem in Griechenland

15. September 2015 / Aufrufe: 3.561 Keine Kommentare

Der Tourismus auf den von Immigranten überschwemmten Ägäis-Inseln Griechenlands erlitt erheblichen wirtschaftlichen Schaden, der sich bereits auch auf 2016 erstreckt.

Wegen der von der vorherigen Regierung gezeigten Unfähigkeit, das Thema der großen Immigrantenströme zu handhaben, nehmen in Griechenland die Auswirkungen auf den Tourismus auf Inseln der Ägäis – wie Lesbos und Kos – mittlerweile große Dimensionen an.

Trotz der infolge der Initiative der Übergangsregierung eingetretenen relativen Verbesserung ist der Schaden im Tourismus bereits durch die vergangenen Monate verursacht worden. Die Auswirkungen betreffen sowohl die diesjährige als auch die kommende Saison 2016, da ausländische Fluggesellschaften Flüge den betroffenen Inseln streichen und Reiseveranstalter zu Stornierungen schreiten oder die konkreten Reiseziele ganz aus ihrem Angebot nehmen.
Gesamten Artikel lesen »

Kreuzfahrt-Gesellschaften wollen in Griechenland investieren

15. Juni 2015 / Aufrufe: 952 2 Kommentare

Die Kreuzfahrt-Gesellschaften der CLIA erklären sich bereit, umgehend in Hafen-Infrastrukturen in Griechenland zu investieren.

Der „Cruise Lines International Association“ (CLIA) angehörenden Kreuzfahrt-Gesellschaften sind bereit, umgehend zu Investitionen auf dem Sektor der Hafen-Infrastrukturen in Griechenland mittels Pachtungen für einen konkreten Zeitraum und unter Erhaltung des öffentlichen Charakters der Häfen zu schreiten.

Dies betonte bei einer Pressekonferenz Kyriakos Anastasiadis, geschäftsführender Vorstand der griechischen Kreuzfahrt-Gesellschaft Celestyal Europe und Mitglied des Exekutiv-Komitees der CLIA Europa, und bezog sich auf ein jüngst erfolgtes gemeinsames Treffen von Mitgliedern der CLIA Europa am Rand des „Posidonia Sea Tourism Forum“ mit drei Ministern der griechischen Regierung und konkret dem Minister für Wirtschaft, Infrastrukturen, Seefahrt und Tourismus (Giorgos Stathakis), der stellvertretenden Ministerin für Wirtschaft, Infrastrukturen, Seefahrt und Tourismus (E. Kountoura) und dem stellvertretenden Minister für Handelsschifffahrt (Theodoris Dritsas).
Gesamten Artikel lesen »

Kreuzfahrer wenden sich von Griechenland ab

2. Juni 2015 / Aufrufe: 2.035 5 Kommentare

Betreiber großer Super-Kreuzfahrtschiffe wenden Griechenland wegen unzureichender Infrastrukturen den Rücken zu.

Obwohl sie in einer ersten Phase Gelegenheiten für eine Entwicklung in griechischen Gewässern sehen, nehmen die großen Kreuzfahrt-Konzerne Kurs auf andere Häfen, da das Fehlen moderner Hafen-Infrastrukturen auf der Mehrzahl der Inseln Griechenlands sowie auch die unzureichenden Flugverbindungen zu den Märkten Amerikas und Chinas die Häfen für die großen Kreuzfahrtschiffe ungastlich machen.

Wenn die obigen Feststellungen von den beiden Top-Kreuzfahrtgesellschaften weltweit, nämlich der Carnival und der Royal Caribbean erfolgen, die auch das größte Volumen an Passagieren bzw. Touristen bewegen, wächst die Nachdenklichkeit über den Verlauf des Kreuzfahrt-Tourismus in Griechenland.
Gesamten Artikel lesen »