Archiv

Artikel Tagged ‘zwangsräumung’

Besteuerung imaginärer Mieteinnahmen in Griechenland

1. April 2015 / Aufrufe: 2.246 7 Kommentare

Eigentümer von Immobilien in Griechenland müssen fortan auch Mietzahlungen versteuern, die sie niemals erhalten haben beziehungsweise beitreiben können werden.

Zigtausende Eigentümer von Immobilien in Griechenland sind mit einer harschen Abzocke sogar auch für Einkommen konfrontiert, die sie nicht einnahmen und höchstwahrscheinlich auch niemals beitreiben können werden. Und dies, weil das Verfahren der Abtretung (an den Fiskus) nicht eingenommener Mietzahlungen seit Ende 2013 gleichzeitig mit der Außerkraftsetzung der vorherigen Einkommensteuerordnung (Gesetz 2238/94) abgeschafft wurde und seit dem 01 Januar 2015 die neue Einkommensteuerordnung gilt (Gesetz 4172/12).

Was für die nicht eingenommenen Mietzahlungen gelten würde, war für das Steuergesetz schon lange eine „Grauzone“. Mittels eines neulich von dem Generalsekretariat für öffentliche Einnahmen ergangenen Runderlasses wurde das Thema letztendlich auf eine für die Steuerpflichtigen negative Weise geklärt.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland stärkt Mietnomaden den Rücken

4. April 2014 / Aufrufe: 688 Keine Kommentare

Neue gesetzliche Regelungen in Griechenland bezüglich zahlungsrückständiger Mieter stärken zum Verdruss der Vermieter den Mietnomaden praktisch den Rücken.

Die Sache mit der sogenannten Mehrwert- bzw. Zugewinnsteuer, die den Immobilienmarkt in Griechenland völlig lahmlegte, mag sich langsam entspannen, jedoch scheint die Immobilieneigentümer ein anderes … Unheil getroffen zu haben. Die Rede ist von den neuen (im Entwurf einer neuen Zivilprozessordnung enthaltenen) Regelungen des griechischen Justizministeriums in Zusammenhang mit zahlungsrückständigen Mietern.

Wie der Panhellenische Verband der Immobilieneigentümer (POMIDA) anführt, zeigen die Eigentümer sowohl Geduld als auch Verständnis für Mieter, die wegen der Krise die Miete nicht pünktlich zahlen können. Wie jedoch der POMIDA anmerkt, werden die neuen Regelungen des Justizministeriums das Phänomen der … „Pseudo-Mieter“ gigantisch machen.
Gesamten Artikel lesen »

Zwangsräumungen in Griechenland im Express-Verfahren

30. April 2012 / Aktualisiert: 15. Juni 2016 / Aufrufe: 491 2 Kommentare

In Griechenland können säumige Mieter auch ohne Räumungsklage aus dem Mietobjekt entfernt und anhängige Mietzahlungen und Nebenkosten eingefordert werden.

Eine Anfang April 2012 in Kraft getretene Regelung des griechischen Justizministeriums sieht die Beschleunigung des Verfahrens zur Entfernung säumiger Mieter aus dem Mietobjekt und der gleichzeitigen Einforderung anhängiger Mietzahlungen und Nebenkosten vor (Art. 15 Gesetz N. 4055/2012). Auf Basis dieser Regelung können Immobilieneigentümer unter gewissen Voraussetzungen ohne Räumungsklage innerhalb von etwa 50 Tagen eine gerichtliche Anordnung der Zwangsräumung erreichen.

Auf Basis der neuen Regelung kann die gerichtliche Verfügung zur Übergabe des Mietobjekts unmittelbar ausgestellt werden, sofern der Eigentümer die notwendigen Unterlagen beibringt. Damit eine solche Verfügung erteilt wird, muss eine Verzögerung der Entrichtung der Mietzahlung vorliegen, dem Mieter innerhalb von 15 Tagen ein außergerichtliches Schreiben zugestellt worden sein und der Vermieter dem Gericht die erforderlichen Unterlagen beigebracht haben.