Archiv

Artikel Tagged ‘zigarettenschwarzhandel’

Krise ließ Zigaretten-Schwarzhandel in Griechenland aufblühen

12. Dezember 2015 / Aufrufe: 544 Keine Kommentare

Wirtschaftskrise und enorme Besteuerung führten in Griechenland zu einem rapiden Anstieg des Schmuggels und Schwarzhandels mit illegalen Zigaretten.

Der Konsum illegaler Zigaretten präsentiert in Griechenland einen konstant ansteigenden Verlauf und von 12,6% im Jahr 2010 tangierte er 2013 rund 23% (gegenüber 15,9% im Jahr 2011 und 18,8% im Jahr 2012), was auch das „phänomenale Paradox“ der letzten fünf Jahre erklärt, dass der offizielle Zigaretten- und Tabakmarkt eine Reduzierung um ungefähr 45% verzeichnet, der Konsum jedoch insgesamt konstant bleibt.

Die Haushaltsverluste aus dem Tabakschwarzhandel nehmen schrittweise zu und werden gemäß konservativen Einschätzungen für dieses Jahr auf ungefähr 650 Mio. Euro veranschlagt. Der Staat nahm aus der Tabaksteuer 2009 ungefähr 4 Mrd. Euro und 2014 weniger als 2,5 Mrd. Euro ein.
Gesamten Artikel lesen »

Tabaksteuer in Griechenland hat Schwarzhandel explodieren lassen

25. Juli 2014 / Aufrufe: 938 1 Kommentar

Die überproportionale Besteuerung speziell der billigen Zigaretten hat in Griechenland zu einer Explosion des Zigaretten-Schwarzhandels geführt.

Laut einer Studie des Zentrums für Planung und Wirtschaftsforschung (KEPE) haben in Griechenland die aufeinanderfolgenden Änderungen der Steuersätze für Tabakprodukte in den letzten Jahren die Struktur der Sonderverbrauchssteuer (Ειδικός Φόρος Κατανάλωσης – ΕΦΚ bzw. EFK) von einer schlechthin proportionalen in eine vorrangig pauschale Steuer gewandelt, bei gleichzeitiger Anhebung sowohl der minimalen als auch der gesamten EFK.

Spezieller wurde in der Periode Juli 2009 – November 2012 die minimale EFK (Euro / 1.000 Zigaretten) um 66% und die pauschale EFK (Euro / 1.000 Zigaretten) um 1.351,85% erhöht, während die proportionale EFK (% auf den Einzelhandelspreis) um 62,84% gesenkt und die EFK insgesamt (% auf den gemittelten durchschnittlichen Einzelhandelspreis – Μέση Σταθμισμένη Λιανική Τιμή – ΜΣΛΤ bzw. MSLT) um 19,57% erhöht wurde.
Gesamten Artikel lesen »

Illegaler Zigarettenhandel in Griechenland nimmt Dimensionen an

5. Juli 2014 / Aktualisiert: 13. März 2016 / Aufrufe: 696 Keine Kommentare

Laut einer Studie der KPMG erreichte in Griechenland im Jahr 2013 der Marktanteil illegaler Zigaretten fast 18 Prozent.

Laut einer von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG LLP (KPMG) für Rechnung der Firmen British American Tobacco (BAT), Imperial Tobacco, Japan Tobacco International (JTI) und Philip Morris International (PMI) in allen Ländern Europas durchgeführte Studie nimmt der illegale Handel mit Zigaretten in Griechenland beachtliche Dimensionen an.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland: Steuern fressen Steuern

12. Januar 2013 / Aktualisiert: 10. Juli 2013 / Aufrufe: 949 1 Kommentar

Autor: To Vima

Thema: Kontinuierlicher Anstieg der Steuerschulden in Griechenland

Wirtschaftswissenschaft ist nicht Physik. Reagenzglas-Bedingungen kann es für sie nicht geben. Und somit existieren auch keine Axiome. Was jedes Mal geschieht, hängt von den vielen verschiedenen Umständen und der Menge der gesellschaftlichen, politischen und anderer Faktoren ab, die sich auf den Korpus der Wirtschaft auswirken und jedes Mal das Ergebnis verändern.

Charakteristisch ist der Fall der Steuern. In einer entwickelten und gedeihenden Wirtschaft steigert die Erhöhung der Steuersätze möglicherweise die Steuereinnahmen. Auf eine absteigende Wirtschaft angewendet kann die selbe Maßnahme genau das Gegenteil der erhofften Ergebnisse bewirken.

Wie es im Fall Griechenlands mit der Angleichung der Heizölsteuer an Dieselsteuer geschah. Die hohen Steuern senkten die Heizölnachfrage und die Einnahmen brachen zusammen. Das selbe geschah auch mit der Tabaksteuer. Die Steuern wurden überhöht und der Schwarzhandel blühte auf. Heute tendieren die illegalen Zigaretten und der illegale Tabak, 20% des Marktes zu tangieren.

Im unserem Fall könnten also andere Maßnahmen mit niedrigen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Kosten effektiver sein. Wie beispielsweise die Kontrolle des mittels der Schiffe erfolgenden Schwarzhandels mit Treibstoffen. Sogar den Steinen ist bekannt, dass der Treibstoffschwarzhandel hauptsächlich mittels der Schiffe und der Methode der imaginären Exporte durchgeführt wird. Ein Kontrollmechanismus bei den Raffinerien könnte ein Vielfaches einbringen.

Ebenfalls könnten einige Scanner an den Eingangsgrenzstationen vollständig den Schwarzhandel mit Zigaretten unter Kontrolle bringen. Die sich ergebenden Einnahmen wären unendlich höher. Und würden den Spruch des Xenofon Zolotas bestätigen, „die Steuern fressen Steuern“.

Quelle: To Vima
Deutsche Übersetzung: Griechenland-Blog

Halbe Million Päckchen illegaler Zigaretten in Griechenland beschlagnahmt

17. August 2012 / Aufrufe: 208 Keine Kommentare

In Griechenland beschlagnahmte die Polizei in Thessaloniki mehr als eine halbe Million Päckchen illegaler Zigaretten und nahm vier Personen fest.

Konkret wurden 4 Männer im Alter von 50, 53, 68 und 77 Jahren verhaftet, zu deren Lasten ein Strafverfahren wegen Verletzung der Zollordnung eingeleitet wurde.

Wie aus den polizeilichen Ermittlungen hervorging, verbrachte und vertrieb der 53-Jährige Zigarettenpäckchen, welche nicht die spezielle Verbrauchssteuerbanderole des griechischen Fiskus trugen und die er im weitläufigeren Gebiet von Thessaloniki sowohl persönlich als auch mittels dritter Personen in Umlauf brachte.

Die Bande wurde ausgehoben, als am Dienstagmittag (14 August 2012) Polizeibeamte den 53-Jährigen mit seinem Pkw im Zentrum von Thessaloniki ausmachten und den Pkw durchsuchten, in dem sie 5 Zigarettenpäckchen ohne Steuerbanderole fanden. Bei einer anschließend durchgeführten Durchsuchung in einem Lagerraum im Bezirk Evosmos wurden 181 Kartons gefunden und beschlagnahmt, die insgesamt 123.600 Päckchen Zigaretten enthielten, während bei der Durchsuchung der Wohnung des 53-Jährigen in Ampelokypi 75 Zigarettenpakete gefunden und beschlagnahmt wurden.

Im weiteren Verlauf erfolgte eine Durchsuchung in einer Wohnung im Bezirk Stavroupoli, wo seine drei Komplizen wohnten und weitere 749 Kartons mit 385.750 Päckchen illegaler Zigaretten gefunden wurden.

Insgesamt wurden 509.430 Pakete Zigaretten gefunden und beschlagnahmt. Die verhafteten Männer werden dem Staatsanwalt des Strafgerichts Thessaloniki vorgeführt werden.

(Quelle: To Vima)

Verhaftungen wegen Zigaretten-Schwarzhandel in Griechenland

5. August 2012 / Aufrufe: 163 Keine Kommentare

In Griechenland wurden im Zentrum von Thessaloniki zwei Frauen im Alter von 68 und 78 Jahren verhaftet, die Passanten illegale Zigaretten zum Kauf anboten.

Die beiden Frauen hatten 59 Zigarettenpakete in ihrem Besitz, die nicht die spezielle Steuerbanderole des griechischen Fiskus aufwiesen. Bei der polizeilichen Durchsuchung der Wohnung der 68-Jährigen wurden weitere 5.910 Pakete illegaler Zigaretten gefunden und beschlagnahmt.

(Quelle: Zougla.gr)