Archiv

Artikel Tagged ‘wirtschaftskrieg’

Russland lenkt bei Embargo gegen Griechenland ein

6. August 2014 / Aufrufe: 954 Kommentare ausgeschaltet

Russland scheint in dem Thema eines Importstopps für Produkte aus Griechenland einzulenken, die in diesem Jahr bei Früchten Rekorde verzeichnen.

Seit Montagabend (04 August 2014) zeichnete sich in der Haltung der russischen Regierung eine Änderung ab, womit die Möglichkeit in die Ferne zu rücken scheint, zu einem Embargo gegen griechisches Obst und Gemüse zu schreiten, die bei den Exporten Griechenlands nach Russland das Exportprodukt No. 1 darstellen.

Russland hatte durchklingen lassen, als Vergeltungsmaßnahme wegen der Haltung Griechenlands in dem Thema der Ukraine zu einem Importstopp für griechisches Obst und Gemüse schreiten zu werden.
Gesamten Artikel lesen »

Handelskrieg mit Moskau hat für Griechenland beachtliche Folgen

5. August 2014 / Aufrufe: 1.232 1 Kommentar

Handelsgeschäfte zwischen Griechenland und Russland mit einem Volumen von 7,5 Mrd. hängen wegen der Sanktionen in der Luft.

Nach dem wirtschaftlichen „Krieg“ zwischen USA – Brüssel und Moskau sind Handelsgeschäfte zwischen Griechenland und Russland mit einem Volumen von 7,5 Mrd. Euro gefährdet. Die Umfang der griechischen Handelsbilanz mit Russland entspricht 4% des BIP.

Der Beschluss zur Verhängung von Sanktionen von Seite Russlands kommt in einer Periode, in der sich Tendenzen der Normalisierung bei den griechischen Exporten auf den russischen Markt und sogar steigende Rhythmen bei den Exporten von Kernfrüchten wie Pfirsichen und Nektarinen abzeichnen, welcher Umstand die Beunruhigung und die Forderung nach einer baldigen Beilegung der Krise in den europäisch – russischen Beziehungen verstärkt.
Gesamten Artikel lesen »

Die vierte Phase des Dritten Weltkriegs

20. März 2013 / Aktualisiert: 19. April 2014 / Aufrufe: 5.690 21 Kommentare

Zypern stellt das vierte Opfer des europäischen Holocaust dar und der 16 März 2013 wird als der Beginn des Endes der Eurozone in die Geschichte eingehen.

Zypern stellt das neue Opfer des europäischen Holocausts dar – während der 16. März 2013, an dem die direkte Konfiszierung des Vermögens von Bürgern beschlossen wurde, als das Datum des Beginns des Endes der Eurozone und des Euro in die Geschichte eingehen wird … . Ein schwerer, dunkler „Schleier“ scheint schrittweise den Himmel Europas zu verdecken – mit dem Ergebnis, dass sich viele leider auf die „Anagenese des nazistischen Gespenstes und des Hitler-Deutschlands“ beziehen.

Es wird ein Land nach dem anderen – nachdem es in den Bankrott geführt wird – von seinen Gläubigern „gerettet“ – also sein öffentlicher und privater Reichtum geplündert, verelendet, erniedrigt und in eine willenlose Kolonie verwandelt. In diesem Rahmen übernehmen „Männer in Schwarz“ absolutistisch, unmittelbar nach der Unterzeichnung einer jeden „Rettungsvereinbarung“, die Schattenmacht – in Abwesenheit der Bürger und ihrer gewählten – feigen oder nachgiebigen – Regierungen, die kampflos die Fäden an die Invasoren übergeben.
Gesamten Artikel lesen »

Artikel weiterlesen: Seite 1 Seite 2