Archiv

Artikel Tagged ‘wachstum’

Griechenland drohen neue Maßnahmen

13. Oktober 2017 / Aufrufe: 649 Keine Kommentare

In Griechenland zeichnet sich schon wieder die Gefahr am Horizont ab, weitere Austeritätsmaßnahmen ergreifen zu müssen.

Der Wirtschaftsstab der Regierung Griechenlands „zittert“ vor den „Hasen aus dem Hut“ des internationalen Währungsfonds (IWF), da erwartet wird, sich sich mit der Notwendigkeit konfrontiert sehen zu werden, neue Maßnahmen zu ergreifen oder aber die im Parlament verabschiedeten sogenannten „Gegenmaßnahmen“ niemals umzusetzen.

Der Internationale Währungsfonds beharrt auf seinen Prognosen hinsichtlich einer Abweichung von den fiskalischen Zielvorgaben in diesem Jahr und im Jahr 2018.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenlands Bürger schnallen Gürtel immer enger

26. August 2017 / Aufrufe: 780 Kommentare ausgeschaltet

Um ihren Verpflichtungen nachkommen zu können schränken die Bürger in Griechenland sich immer mehr ein.

Die privaten Haushalte in Griechenland schnallen den Gürtel immer enger und schränken sich überall ein, da die Griechen gemäß den von diversen Untersuchungen gezeigten Fakten den Konsum bei Lebensmitteln, Treibstoff und elektronischen Gütern reduzieren.

Laut den offiziellen Angaben des Ministeriums für Umwelt und Energie kauften die Griechen im ersten Halbjahr 2017 rund 56 Millionen Liter Benzin weniger, da das Umsatzvolumen bei Benzin auf Jahresbasis um 4% zurückging.
Gesamten Artikel lesen »

In Griechenland hat nach wie vor die Troika das Sagen

12. Juli 2017 / Aufrufe: 502 1 Kommentar

Griechenlands stellvertretender Premierminister Giannis Dragasakis gesteht ein, dass die Gläubiger die Regeln des griechischen Programms nach Belieben zu ändern vermögen.

Zur Stunde, wo sich die Enthüllungen mehren, dass die Aufsichtsführung der Troika beziehungsweise der sogenannten Institutionen in Griechenland sich auch nach dem Ende des Programms bzw. Memorandums fortsetzen wird, wie es außerdem auch im Jahr 2014 unter der Koalitionsregierung Nea Dimokratia (ND) – PASOK diskutiert wurde, gesteht Vize-Regierungschef Giannis Dragasakis ein, dass die Gläubiger immer noch das erste und das letzte Wort in Allem haben, was sich auf das griechische Programm bezieht.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenlands Reeder attackieren Schäuble

4. Juni 2017 / Aufrufe: 1.203 2 Kommentare

Griechenlands Reeder agwöhnen, Wolfgang Schäuble wünsche Griechenlands Schifffahrt nicht auf einem Wachstumskurs zu sehen.

Die heftige Reaktion des Verbands griechischer Reeder riefen die jüngsten Erklärungen des deutschen Finanzministers Wolfgang Schäuble hervor, der anführte, die griechische Regierung habe trotz ihrer Versprechungen nicht die steuerlichen Privilegien der Reeder abgeschafft.

Der Vorsitzende des Verbands der griechischen Reeder, Thodoros Veniamis, sprach in einer Erklärung seinerseits von einer ungerechtfertigten Attacke des Herrn Schäuble gegen Griechenland mit Anlass das 50% Europas vertretende griechische Reeder-Wesen, wobei er anfügt, der deutsche Amtsträger ignoriere das besonders günstige System, das die deutsche Schifffahrt regelt.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland bleibt in der Rezession

13. März 2017 / Aktualisiert: 10. Oktober 2017 / Aufrufe: 672 Kommentare ausgeschaltet

Griechenland verblieb 2016 als einziges Land der EU und der Eurozone in einer Rezession.

Gemäß den jüngst von dem Statistischen Amt der Europäischen Union (Eurostat) bekannt gegebenen Daten ist Griechenland das einzige Land in der Europäischen Union, das in einer Rezession verbleibt.

Spezieller sank das BIP Griechenlands im 4. Quartal 2016 um 1,2% im Verhältnis zum vorherigen Quartal und um 1,1% im Verhältnis zum selben Quartal des Vorjahres.
Gesamten Artikel lesen »

Die kriminellen Fehler des IWF in Bezug auf Griechenland

14. Dezember 2016 / Aufrufe: 1.332 2 Kommentare

Griechenlands Regierung bezichtigt den IWF bewusst falscher Prognosen bezüglich der Entwicklung der griechischen Wirtschaft.

Im Rahmen der immer weiter eskalierenden Kontroverse zwischen dem Internationalen Währungsfonds (IWF), den europäischen „Institutionen“ und der griechischen Regierung betont letztere die ungeheuren Fehler in den Prognosen des Fonds bezüglich der Entwicklung der Wirtschaft Griechenlands.

Es ist offenkundig, dass der IWF in der Periode 2010 – 2014 günstigere Einschätzungen genau deswegen anstellte, weil er die Tragfähigkeit des Programms rechtfertigen wollte, an dem er selbst beteiligt war. Seit Beginn der Umsetzung des dritten Programms im Jahr 2015 stellt der IWF kontinuierlich ungünstigere Einschätzungen an – offensichtlich, um seine Abwesenheit zu rechtfertigen„, lautet es aus Regierungsquellen.
Gesamten Artikel lesen »

Drei Voraussetzungen für Investitionen in Griechenland

5. Oktober 2016 / Aktualisiert: 05. Oktober 2016 / Aufrufe: 871 Kommentare ausgeschaltet

Die Rückkehr der Investitionen nach Griechenland hängt von der Erfüllung drei grundsätzlicher Voraussetzungen ab.

Rückkehr zum Wachstum, Umsetzung des Memorandums und Aufnahme des Landes in das sogenannte Programm der „Quantitativen Lockerung“ (QE) der Europäischen Zentralbank (EZB) sind die drei Voraussetzungen, welche die Investoren während der Dauer der gegen Ende September 2016 in London geführten Gespräche über Griechenland den Vertretern der griechischen Regierung stellten.

Michel Danechi von der Duet Asset Management betonte im Gespräch mit Bloomberg, „wenn Griechenland in das Programm der quantitativen Lockerung aufgenommen wird, wird die Stimmung sich automatisch ändern„.
Gesamten Artikel lesen »

Schmerz und Aufschwung in Südeuropa

20. Mai 2016 / Aktualisiert: 06. Februar 2017 / Aufrufe: 1.204 Kommentare ausgeschaltet

Griechenland scheint sich an einem Punkt zu befinden, ab dem die Verschuldung das wirtschaftliche Wachstum hemmt.

Die wirtschaftlichen Probleme Südeuropa sind tief und schmerzhaft, jedoch nicht unlösbar. Manche von diesen haben bereits zu verheilen begonnen. Ein Beispiel. das dieses belegt: Italien, wo bereits wieder ein Wachstum begonnen hat, nachdem es unter einer schwierigen Rezession litt.

Und dann haben wir Griechenland, das zeigt, auf eine neue Runde der Probleme zuzusteuern. Obwohl seine voluminöse Verschuldung und seine lähmende Arbeitslosigkeit wirtschaftliche Krankheiten darstellen, bleiben die Lösungen – oder ihr Fehlen – politisch.
Gesamten Artikel lesen »

Warum soll jemand in Griechenland investieren?

22. Januar 2016 / Aktualisiert: 07. Oktober 2017 / Aufrufe: 1.795 4 Kommentare

Bei seinem Besuch in Davos gefragt, warum jemand in Griechenland investieren sollte, verwies Premierminister Alexis Tsipras auf positive Signale und große Gelegenheiten.

Während seines Besuchs in Davos wurde der griechische Premierminister Alexis Tsipras in einem Interview an Bloomberg gefragt: „In einer Epoche, in der sich wegen der Verzögerungen bei den Investitionen viele fragen, warum sie in Griechenland investieren sollten, welche Botschaft schicken Sie ihnen?

Herr Tsipras antwortete und sprach von sehr guten Anzeichen aus der griechischen Wirtschaft in den letzten Monaten und von großen anstehenden Gelegenheiten, wobei er sich auch auf die Tatsache bezog, dass die anfänglichen Prognosen bezüglich einer Rezession im Jahr 2015 widerlegt wurden.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland: Alles ändert sich … und Alles bleibt beim Alten

30. November 2015 / Aufrufe: 1.722 2 Kommentare

Griechenland darf keine hohen Rhythmen eines tragfähigen wirtschaftlichen Wachstums erwarten, solange dieses auf Konsum und geliehenem Geld basiert.

In Griechenland freut man sich, weil die Wirtschaft in diesem Jahr stagnieren und im nächsten Jahr leicht rezessiv sein wird. Die Essenz ändert sich jedoch nicht. Trotz der Verkündigungen sind die Aussichten auf ein tragfähiges Wachstum trübe.

Die meisten Analysten sind sich einig, dass die Beseitigung der makroökonomischen Ungleichgewichte der griechischen Wirtschaft einen notwendigen, jedoch nicht auch tauglichen Pakt für ihre Rückkehr auf einen Wachstumskurs darstellt.
Gesamten Artikel lesen »