Archiv

Artikel Tagged ‘versicherungsgesellschaft’

Versicherung Diethnis Enosis in Griechenland geschlossen

18. Juli 2013 / Aufrufe: 340 Keine Kommentare

In Griechenland wurde der Versicherungsgesellschaft Diethnis Enosis die Lizenz entzogen und die Abwicklung der Gesellschaft angeordnet.

Die Betriebserlaubnis der griechischen Versicherungs-Aktiengesellschaft „Diethnis Enosis AAE“ wurde endgültig widerrufen. Parallel hat die Griechische Bank alle Verfahren aktiviert, damit die Interessen der Versicherten sichergestellt werden, während zur Einhaltung der gesetzlichen Verfahren Frau Antigoni Vafiadou zur Beaufsichtigung der Versicherungsabwicklung eingesetzt wurde, die von ihrer Seite wiederum bei dem zuständigen Gericht die Einsetzung eines Liquidators beantragen wird.

Die konkrete Versicherungsgesellschaft ist in den Zweigen der Schadensversicherungen aktiv, mit Schwerpunkt im Fahrzeug-Zweig. Der Beschluss der Griechischen Bank wurde gefasst, weil die Gesellschaft einen signifikanten Kapitalmangel aufwies, mit dem Ergebnis, weder über den notwendigen Liquiditäts-Mindestspielraum noch über ausreichende Sicherungspositionen, also Forderungen zu verfügen, die gemäß dem Gesetz zur Sicherstellung der Interessen der Versicherten und eines jeden Entschädigungsberechtigten notwendig sind.
Gesamten Artikel lesen »

Areopag schränkt Erhebung gesundheitsbezogener Daten durch Versicherer in Griechenland ein

17. Februar 2010 / Aktualisiert: 22. April 2010 / Aufrufe: 225 Keine Kommentare

Gemäß einem Urteil des Areopag vom 16. Februar 2010 dürfen Versicherer in Griechenland gesundheitsbezogene perönliche Daten nur mit Zustimmung sowohl der Versicherten als auch der Behörde für Datenschutz sammeln.

Der Areopag (= oberster Gerichtshof in Griechenland für Zivil- und Strafsachen) wies den Antrag einer Versicherungsgesellschaft auf die Aufhebung eines Berufungsurteils ab, mit dem die Gesellschaft zur Zahlung eines Betrages in Höhe von 15.000 Euro als finanzielle Entschädigung an eine Versicherte für deren immateriellen Schaden verurteilt worden war, den die Betroffene durch die rechtswidrige Beeinträchtigung ihrer Persönlichkeit erlitten hatte. Laut der Urteilsbegründung ist die Beeinträchtigung darauf zurückzuführen, dass sich die Versicherungsgesellschaft von einem Diagnosezentrum auf illegale Weise die Ultraschallbilder der Eileiter nebst der begleitenden ärztlichen Begutachtung verschafft hatte.
Gesamten Artikel lesen »