Archiv

Artikel Tagged ‘versicherungsbeitrag’

Explosion der Schulden an Finanzämter und Kassen in Griechenland

21. Oktober 2014 / Aufrufe: 1.587 Keine Kommentare

Die fälligen Verbindlichkeiten an Finanzämter und Versicherungsträger in Griechenland haben inzwischen rund 90 Milliarden Euro erreicht.

Die fälligen Schulden an Finanzämter und Versicherungskassen in Griechenland sind in eine schwindelerregende Höhe geschossen. Die Bürger haben entweder kein Geld, um ihre Verbindlichkeiten zu begleichen,  oder sie warten die Inkraftsetzung der von der Regierung versprochenen neuen günstigen Regelungen ab, die eine Begleichung der Schulden in 72 bis 100 Raten vorsehen.

Was letzteres betrifft, hat das verzögerte „grüne Licht“ von Seite der Troika zu einer neuen Explosion der fälligen Verbindlichkeiten geführt, die inzwischen 90 Mrd. Euro tangieren, und wenn nicht umgehend etwas geschieht, wird es sich um eine tickende „Bombe“ handeln.
Gesamten Artikel lesen »

50000 Ingenieuren in Griechenland droht Pfändung

1. März 2014 / Aufrufe: 2.709 Keine Kommentare

In Griechenland drohen etwa 50000 Bauingenieuren Pfändungen wegen anhängiger Beiträge zur obligatorischen gesetzlich Sozialversicherung.

Zwangspfändungen durch den Fiskus drohen laut einer Bekanntmachung der Technischen Kammer Griechenlands (TEE) gemäß den geführten Daten ungefähr 50.000 freiberuflichen Ingenieuren, die wegen des Zusammenbruchs der Bautätigkeit und der drastischen Beschränkung der öffentlichen Projekte praktisch langfristig arbeitslos und nicht in der Lage sind, die obligatorischen und gleichzeitig absurd gestiegenen Beiträge zur Sozialversicherung (vormals TSMEDE, inzwischen Zweig der Einheitskasse für Freiberufler ETAA) zu entrichten.
Gesamten Artikel lesen »

Zahlung der IKA-Renten im Dezember 2012 in Griechenland gesichert

26. November 2012 / Aufrufe: 410 2 Kommentare

Der Minister für Arbeit in Griechenland versicherte erneut, dass die Renten des Versicherungsträgers IKA im Dezember 2012 regulär zur Auszahlung kommen werden.

Die Renten und Weihnachtsgelder des größten gesetzlichen Sozialversicherungsträgers IKA in Griechenland werden zu den vorgesehenen Terminen zur Auszahlung kommen, und für Dezember 2012 wird es auch keine Kürzungen geben, erklärte Arbeitsminister Giannis Vroutsis in einer Sendung des TV-Senders „Mega“ und merkte an, dass „jede wie auch immer geartete Angleichung ab Januar 2013 und nachfolgend beginnen wird„.

Laut dem griechischen Minister für Arbeit werden die Renten der IKA für Januar 2013 am 22 Dezember 2012 auf den Konten der Rentner eingehen, während bis Mitte Januar 2013 das neue elektronische System zur Berechnung und Auszahlung der Renten fertig sein wird, die sich nach den Kürzungen bei der Summe der Haupt- und Zusatzrenten ergeben werden.
Gesamten Artikel lesen »