Archiv

Artikel Tagged ‘verkehrsamt’

Alte Moped-Führerscheine in Griechenland werden ungültig

27. November 2014 / Aktualisiert: 14. Januar 2015 / Aufrufe: 551 1 Kommentar

Die von der Verkehrspolizei in Griechenland ausgestellten alten Moped-Führerscheine verlieren im Januar 2015 ihre Gültigkeit.

Inhaber von Moped-Führerscheinen, die noch von den Dienststellen der Verkehrspolizei der griechischen Polizei ausgestellt wurden, müssen innerhalb von zwei Jahren ab dem Inkrafttreten des Präsidialdekrets PD 51/2012 (also bis zum 18-01-2015) die in Rede stehenden Führerscheine bei den zuständigen Verkehrsämtern zum Umtausch gegen ein neues Dokument einreichen, wobei nur die Gebühr für dessen Ausdruck zu entrichten ist.

Somit müssen die alten Moped-Führerscheine (Άδεια οδήγησης μοτοποδηλάτου), die von den Abteilungen der Verkehrspolizei der griechischen Polizei ausgestellt worden sind, gegen die neuen Führerscheindokumente umgetauscht werden, die nunmehr von der „Direktion für Verkehrs- und Kommunikationswesen“ ausgestellt werden.
Gesamten Artikel lesen »

Rechtswidrige Besteuerung von Pkw-Besitzern in Griechenland

13. Juli 2014 / Aufrufe: 1.185 Keine Kommentare

Mit einem Runderlass des Verkehrsministeriums in Griechenland soll der rechtswidrigen Besteuerung der Besitzer importierter Pkw ein Ende gesetzt werden.

Zwecks Bestimmung der sogenannten Lebensführungsindizien und Veranlagung zur Besteuerung luxuriöser Lebensführung müssen die „Verwaltungsbezirksdirektionen für Transporte und Kommunikationen“ (Verkehrsämter) fortan auf den Kraftfahrzeugscheinen importierter Gebrauchtwagen außer dem Datum der ersten Zulassung in Griechenland obligatorisch gegebenenfalls auch das Jahr der Erstzulassung in Ländern der Europäischen Gemeinschaft und des Europäischen Wirtschaftsraums anführen.

Dies betont in einem Rundschreiben an alle vorstehenden Direktionen der Staatssekretär im Verkehrsministerium, Michalis Papadopoulos, und löst damit endlich das Problem, das vielen Steuerpflichtigen zu schaffen macht, die Besitzer importierter Gebrauchtwagen und – obwohl ihr Fahrzeug älter als 10 Jahre ist – aufgefordert sind, Luxussteuern zu entrichten, da die Finanzämter sich nicht um die jüngst erfolgte Änderung der Gesetzgebung kümmern.
Gesamten Artikel lesen »