Archiv

Artikel Tagged ‘unternehmensflucht’

Massenflucht der Reeder aus Griechenland

6. Dezember 2015 / Aufrufe: 2.073 1 Kommentar

Infolge der massenweisen Abwanderung der Seefahrtsunternehmen aus Griechenland sind die aus der Seefahrt in das Land fließenden Devisen um über die Hälfte zurückgegangen.

In einer an die zuständigen Minister für Seefahrt, Finanzen und Wirtschaft, Entwicklung & Tourismus gerichteten parlamentarischen Anfrage spricht der Bereichsleiter für Seefahrt und Ägäis und Abgeordnete der Nea Dimokratia (ND), Notis Mitarakis, von einer massenhaften Flucht von Schifffahrtsunternehmen aus Griechenland.

Sich auf Angaben der Zentralbank Zyperns beziehend führt Herr Mitarakis an, dass während der ersten sechs Monate des Jahres 2015 auf Zypern die Einnahmen aus Seefahrts-Aktivitäten gegenüber dem zweiten Halbjahr 2014 um 9,3% auf 464 Mio. Euro stiegen, wobei die Bank anmerkt, ein großer Teil dieses Anstiegs beruhe auf dem Zustrom neuer griechischer Reeder.
Gesamten Artikel lesen »

Reeder Griechenlands suchen Zuflucht im Ausland

2. Oktober 2015 / Aktualisiert: 02. Oktober 2015 / Aufrufe: 895 2 Kommentare

Die Reeder in Griechenland ziehen angesichts der anstehenden erneuten Erhöhung ihrer Besteuerung ernsthaft in Betracht, ihre Aktivitäten ins Ausland zu verlegen.

In Griechenland steigen die Beunruhigungen über die Aussicht, dass wegen der anstehenden Änderungen bei dem steuerlichen Rahmen, der die griechische Seefahrt regelt, eine große Anzahl der Seefahrt-Unternehmen des Landes ihren Sitz ins Auslagen verlagern werden.

Wie in einem jüngst publizierten Artikel des Wall Street Journals berichtet wird, untersuchen viele griechische Reeder nach der Vereinbarung der griechischen Regierung mit den Institutionen bezüglich der Anhebung ihrer Besteuerung, obwohl sie bereits freiwillig die Verdoppelung der von ihnen gezahlten Steuern bis 2017 akzeptiert haben, ernsthaft die Perspektive, Griechenland zu verlassen.
Gesamten Artikel lesen »

Michelin dementiert Rückzug aus Griechenland

1. April 2013 / Aktualisiert: 22. Juli 2013 / Aufrufe: 242 Keine Kommentare

Michelin dementiert Meldungen über eine angeblich beabsichtigte Schließung der Konzern-Tochtergesellschaft Michelin Hellas in Griechenland.

Anlässlich jüngst publizierter Pressemeldungen dementiert der Reifenhersteller Michelin mit einer offiziellen Bekanntmachung die Gerüchte, laut denen die Gesellschaft beabsichtige, ihre griechische Tochtergesellschaft Michelin Hellas AG zu schließen.

 „Michelin wird die Tochtergesellschaft in Griechenland nicht schließen. Dagegen beabsichtigt die Michelin, ihre Präsenz auf den Märkten mit zukünftigen Wachstumsaussichten zu verstärken, und Griechenland ist einer von diesen„, betont der Vertriebsdirektor der Michelin in Griechenland, David Jean.
Gesamten Artikel lesen »

Michelin zieht sich aus Griechenland zurück

29. März 2013 / Aufrufe: 455 Keine Kommentare

Michelin zieht sich im Rahmen einer konzerninternen organisatorischen Umstrukturierung mit seiner Tochtergesellschaft Michelin Hellas aus Griechenland zurück.

Laut einer Meldung der Zeitung „Ethnos“ zieht die griechische Tochtergesellschaft der Michelin sich ab dem 01 Januar 2014 aus Griechenland zurück, da die Muttergesellschaft zu einer Umstrukturierung ihrer Tochtergesellschaften schreitet.

Mit einem Schreiben an die autorisierten Händler informiert der Generaldirektor der Michelin-Reifen, David Jean, über die anstehende organisatorische Handels- und Verwaltungsänderung der Michelin in Zentral- und Südeuropa. In dem selben Schreiben wird betont, dass die konkrete organisatorische Änderung die langjährige Präsenz der Michelin in Zentral- und Südeuropa sicherstellt, wo sie Wachstumsaussichten hegt. Ab Januar nächsten Jahres (2014) wird Griechenland Teil einer neu geschaffenen Vertriebsregion sein, deren Verwaltungszentrale sich in Bukarest in Rumänien befinden wird.

Michelin war als Reifenexporteur seit 1950 bis einschließlich 1969 mit dem betrieb als Filiale Athen präsent. 1969 wurde offiziell die Gesellschaft Michelin Hellas gegründet und erhielt danach 1978 ihre heutige rechtliche Form als Aktiengesellschaft. Michelin ist in Griechenland mit dem Vertrieb von Reifen für Autos, Lastwagen, Motorräder und landwirtschaftliche, Industrie- und Erdbewegungsfahrzeuge aktiv. Die Reifen der Firma sind über ein Geschäftsnetz in ganz Griechenland verfügbar.

(Quelle: Zougla.gr)

Relevante Beiträge:

Flucht der Unternehmen aus Griechenland

16. Oktober 2012 / Aktualisiert: 18. August 2014 / Aufrufe: 2.033 11 Kommentare

Der Beschluss der Firmen Coca-Cola 3E und FAGE, ihren Sitze in das Ausland zu verlegen, bringt erneut das Thema der Unternehmensflucht aus Griechenland auf die Bühne.

Das Thema der „Flucht“ großer sowie auch schnell wachsender griechischer Firmen, die sich entscheiden, ihren Sitz in das Ausland zu verlegen, brachte erneut der Beschluss der FAGE AG – einer der ältesten und historischsten Molkereibetriebe des Landes – und der Coca-Cola 3E auf die Bühne, Aktiengesellschaften im Ausland zu gründen, die auch die Muttergesellschaften für alle Aktivitäten ihrer Konzerne darstellen werden. Und all dies in einem Moment, wo der Markt noch seine Wunden aus dem Rückzug großer multinationaler Konzerne aus dem Land – mit dem jüngsten und „lautstärksten“ jenen der französischen Supermarkt-Kette Carrefour – leckt (siehe auch Carrefour zieht sich aus Griechenland zurück).

Die obigen Gesellschaften sind nicht die ersten, die das Ausland trotz der Tatsache zu ihrem Sitz wählen, dass sie in Griechenland sowohl ihre Aktivitäten als auch die Produktion ihrer Produkte beibehalten. Speziell im Bereich der Firmen, die in den digitalen Technologien aktiv sind, stellt in den letzten drei Jahren die Verlegung ihres Firmensitzes in das Ausland schon fast eine Einbahnstraße dar.
Gesamten Artikel lesen »

Artikel weiterlesen: Seite 1 Seite 2