Archiv

Artikel Tagged ‘Tourismus’

Feuer am Bosporus „versengt“ auch Griechenland

27. Juli 2016 / Aufrufe: 2.716 Keine Kommentare

In Griechenland herrscht berechtigte Beunruhigung über die möglichen Auswirkungen der Entwicklungen und Instabilität in der Türkei.

Die Krise in der Türkei entfacht neue Feuer für Griechenlands Regierung und das Land allgemein. Das im Gang befindliche „Abenteuer“ mit den acht illegal in Griechenland eingetroffenen türkischen Militärs und der aus Ankara – offensichtlich auch „unterirdisch“ – ausgeübte erstickende Druck auf ihre Auslieferung stellen vielleicht den greifbarsten Beweis dar, dass das Nachbarland versuchen wird, die Lage bis zum Äußersten auszunutzen, indem es neue Spannungsherde schafft und Forderungen erhebt.

Im griechischen Lager ist Alarm geschlagen worden und es ist kein Zufall, dass die Streitkräfte und Sicherheitsbehörden sich – auch nach den Informationen über türkische Schlauchboote mit Kommandos bei der Ägäis-Insel Symi – in voller Wachsamkeit befinden, damit sich nicht das „Phänomen“ von Alexandroupoli mit neuen Fällen türkischer Militärs wiederholt, die versuchen werden, die Grenze zu überwinden und in Griechenland Asyl zu beantragen.
Gesamten Artikel lesen »

Neue Touristen-Abzocke in Griechenland

21. Mai 2016 / Aufrufe: 8.166 6 Kommentare

In Griechenland soll ab 2018 auf die Nutzung touristischer Unterkünfte eine neue sogenannten Aufenthaltssteuer in Höhe von bis zu 4 Euro pro Tag erhoben werden.

Einen harten Schlag für die touristischen Träger in Griechenland stellen die Bestimmungen (der aktuell im Parlament debattierten Multi-Gesetzesvorlage) dar, die eine neue – nach „Sternen“ bzw. „Schlüsseln“ gestaffelte – sogenannte Aufenthaltssteuer vorsehen, die ab 2018 auf alle Hotelunterkünfte, Fremdenzimmer und Ferienwohnungen erhoben werden soll.

Konkret ist bezüglich der Erhebung und Höhe der neuen Aufenthaltssteuer (die praktisch ein Pendant zu der in Deutschland bekannten „Übernachtungssteuer“ darstellt) vorgesehen:
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland und Israel vereinbaren Zusammenarbeit

29. Januar 2016 / Aufrufe: 996 4 Kommentare

Bei dem Besuch des griechischen Premierministers in Israel wurden Vereinbarungen über Kooperationen zwischen Griechenland und Israel auf acht Bereichen unterzeichnet.

Der am Mittwoch (27 Januar 2016) erfolgte Besuch des griechischen Premierministers Alexis Tsipras und einer zehnköpfigen Delegation von Ministern in Israel wurde mit der Unterzeichnung einer Vereinbarung über die Zusammenarbeit auf einer Reihe von Bereichen wie Energie, Seetransporte, Innovationen, Wassertechnologien, Beförderungen, Tourismus, Sicherheit und Handelskooperationen besiegelt.

Sowohl Griechenlands Premierminister als auch sein israelische Amtskollege Benjamin Netanjahu betonten in ihren gemeinsamen Erklärungen nach ihrer – innerhalb von zwei Monaten zweiten – Begegnung, die Entwicklung der bilateralen Beziehungen zwischen den beiden Ländern werde zu Stabilität und Frieden in der gesamten Mittelmeer-Region beitragen, während sie sich spezieller auch auf die signifikante Vereinbarung über den Transport von Erdgas und elektrischen Strom bezogen.

Es sei angemerkt, dass Alexis Tsipras und Benjamin Netanjahu sich am nächsten Tag (28 Januar 2016) in Nikosia zu einem trilateralen Treffen auch mit dem zyprischen Präsidenten Nikos Anastasiadis einfanden.
Gesamten Artikel lesen »

Flüchtlinge bringen Tourismus auf Lesbos in Griechenland zum Erliegen

24. September 2015 / Aufrufe: 5.201 Keine Kommentare

Der unverminderte Zustrom der Immigranten und Flüchtlinge auf der Insel Lesbos in Griechenland brachte den lokalen Tourismus zum Erliegen.

Die mit den Immigranten und Flüchtlingen auf der Insel Lesbos und speziell in der Hauptstadt Mytilini der Insel geschaffene Situation führt zu einem völligen Zusammenbruch des touristischen Verkehrs von der Türkei nach Lesbos anlässlich der Feiertage des diesjährigen moslemischen Opferfests („Kurban Bayram“).

Aris Lazaris, der 80% der türkischen Touristen von den gegenüber liegenden Küsten nach Lesbos bringt, vertrat im Gespräch mit der Athener Nachrichtenagentur, dass von den auf Lesbos anlässlich der fünftägigen Feiertagsperiode (23 – 27 September 2015) erwarteten 4.000 Touristen nicht mehr als 1.000 eintreffen werden. Aber auch bezüglich jener, die schließlich kommen werden, ist unbekannt, wie lange sie auf der Insel verweilen werden.
Gesamten Artikel lesen »

Tourismus zahlt für Flüchtlingsproblem in Griechenland

15. September 2015 / Aufrufe: 3.560 Keine Kommentare

Der Tourismus auf den von Immigranten überschwemmten Ägäis-Inseln Griechenlands erlitt erheblichen wirtschaftlichen Schaden, der sich bereits auch auf 2016 erstreckt.

Wegen der von der vorherigen Regierung gezeigten Unfähigkeit, das Thema der großen Immigrantenströme zu handhaben, nehmen in Griechenland die Auswirkungen auf den Tourismus auf Inseln der Ägäis – wie Lesbos und Kos – mittlerweile große Dimensionen an.

Trotz der infolge der Initiative der Übergangsregierung eingetretenen relativen Verbesserung ist der Schaden im Tourismus bereits durch die vergangenen Monate verursacht worden. Die Auswirkungen betreffen sowohl die diesjährige als auch die kommende Saison 2016, da ausländische Fluggesellschaften Flüge den betroffenen Inseln streichen und Reiseveranstalter zu Stornierungen schreiten oder die konkreten Reiseziele ganz aus ihrem Angebot nehmen.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland: Tourismus brachte dem Handel keine Umsätze

14. September 2014 / Aufrufe: 1.263 1 Kommentar

Die touristischen Handelsunternehmen in Griechenland vermochte von dem gestiegenen Verkehr im Tourismus nicht nennenswert zu profitieren.

Wie der griechische Handelsverband (ESEE) feststellt, waren die Reduzierung der durchschnittlichen Reiseausgaben, die All-Inclusive-Politik und das „Defizit“ griechischer Touristen die Gründe, aus denen die touristischen Handelsunternehmen von den gestiegenen Einnahmen aus der touristischen Aktivität nicht einmal sei es wenigstens zu einem nennenswerten Teil zu profitieren vermochten.

Es ist bezeichnend, dass auf Chalkidiki 2014 der touristische Verkehr im Verhältnis zu 2013 um 15% höher war, der Handel jedoch einen Rückgang um 30% hatte. Entsprechend lag auf Kreta der touristische Verkehr in diesem Jahr um 10% höher, während der Handel einen Rückgang um 20% zeigt.
Gesamten Artikel lesen »

Bürokratie frisst Tourismus-Investitionen in Griechenland

14. Juli 2014 / Aufrufe: 865 5 Kommentare

Potentielle Investoren sehen sich in Griechenland nach wie vor alltäglich mit dem Ungeheuer der Bürokratie konfrontiert.

Das Interesse an der Realisierung touristischer Investitionen in Griechenland mag in den letzten Jahren zunehmen und es mögen auch gewisse Schritte in Richtung der Verbesserung des institutionellen Rahmen erfolgt sein, jedoch bleibt die Bürokratie immer noch mächtig.

Ungefähr dem selben unwegsamen Pfad, dem die Eigentümergesellschaft der Costa Navarino folgte um die touristische Luxus-Investition in Messinien umzusetzen, folgen auch andere Gesellschaften, die touristische Investitionen in Griechenland realisieren möchten.
Gesamten Artikel lesen »

Strände auf Chalkidiki in Griechenland bleiben leer

29. Juni 2014 / Aktualisiert: 05. Mai 2016 / Aufrufe: 1.647 2 Kommentare

Die Ankünfte in- und ausländischer Touristen auf Chalkidiki in Griechenland bleiben weit hinter den gehegten Erwartungen zurück.

Die Strände und Hotels der Halbinsel Chalkidiki haben sich nicht wie von den Hoteliers und Gewerbetreibenden der Branche gefüllt, da ihre Einschätzungen bezüglich eines Anstiegs des touristischen Verkehrs in diesem Jahr um 10% nicht bewahrheiteten. „Wir warten darauf, die Leute zu beherbergen, jedoch sind es in diesem Jahr nicht so viele wie erwartet„, erklärte gegenüber dem TV-Sender Mega ein Einwohner des Ortes Nea Roda.

Laut der Reportage des Senders wird in diesem Jahr bei den Buchungen der traditionell den Tourismus auf Chalkidiki stützenden Besucher aus Russland, den Balkanländern und Griechenland ein Rückgang verzeichnet.  „Aus dem russischen Markt haben wir Verluste von ungefähr 25%„, erklärte der Vorsitzende des Verbands der Hoteliers von Chalkidiki, Grigoris Tasios, und betonte, das Besucheraufkommen aus der Ukraine sei praktisch Null, da wegen des Kriegs im Land rund 30.000 erwartete Touristen nicht nach Chalkidiki kommen.

Weiter führten die Katastrophen durch die Überschwemmungen in den Balkanländern zu vielen Stornierungen, während die griechischen Touristen „verschwunden“ bleiben, da – wie sie vertreten – die Preise der Unterkünfte trotz der Krise hoch sind.

(Quelle: newmoney.gr)

Griechenland: Investitionen sollen Tourismus zum Abheben bringen

20. Mai 2014 / Aufrufe: 1.569 13 Kommentare

Geplante Investitionen von über 5 Milliarden Euro sollen in Griechenland die touristischen Infrastrukturen verbessern und den qualitativen Tourismus steigern.

Auf dem touristischen Real Estate Sektor wird mit einer Explosion der Investitionen gerechnet, die Griechenland umgestalten und den Weg zum Empfang von mehr als 20 Millionen Touristen in den kommenden Jahren öffnen wird. Die Pläne griechischer und ausländischer Investoren, die sich in der Realisierung befinden oder demnächst Anlaufen sollen, werden die Gegebenheiten in Griechenland verändern, da erwartet wird, dass sie den qualitativen Tourismus steigern werden, der nach besseren Infrastrukturen verlangt.

Griechenland hat die Gelegenheit, dem Tourismus des Schemas „rooms to let“ zu entkommen und Millionen ausländische Besucher anzuziehen, die derzeit besser organisierte touristische Ziele bevorzugen. Luxuriöse 7-Sterne-Hotels, Ressorts und komplexe touristische Anlagen, sündhaft teure Villen, Marinas für den Empfang riesiger Yachten, Golfplätze, Konferenzräume, Wellness-Einrichtungen usw. werden den Umbruch im Tourismus und auf dem Immobiliensektor bringen und die touristische Infrastruktur des Landes erneuern.
Gesamten Artikel lesen »

Deutsche Touristen buchen Griechenland – Anstieg um 52 Prozent

2. März 2014 / Aktualisiert: 16. Dezember 2014 / Aufrufe: 1.356 2 Kommentare

Für Sommer 2014 verzeichneten die Buchungen deutscher Touristen für Urlaubsziele in Griechenland bereits einen Anstieg um über 50 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Der Anstieg des Umsatzes der Buchungen bei Reisebüros für Urlaubsziele in Griechenland für den kommenden Sommer tangiert im Verhältnis zum entsprechenden Zeitraum des Jahres 2013 bereits 52%. Im Vergleich zu anderen touristischen Zielen handelt sich um den größten Anstieg, der in einer neulich durchgeführten Erhebung des Marktforschungsunternehmens GfK verzeichnet wurde.

Dieser Zuwachs verbessert auf der Liste der populären Reiseziele für die deutschen Kunden der Reisebüros die Position Griechenlands, das nun – hinter Spanien und der Türkei – auf dem dritten Platz der Rangliste liegt.
Gesamten Artikel lesen »

KategorienTourismus Tags: ,